MV tut gut Newsletter September 2015


Editorial

Liebe Leserinnen und Leser,

die Bilder der Flüchtenden und Geflohenen, die zu uns nach Deutschland und nach Mecklenburg-Vorpommern kommen, ihre Geschichten und Schicksale und die große Hilfsbereitschaft, die ihnen überall im Land entgegen gebracht wird, gehen mir einfach nicht aus dem Kopf. Und mir stellen sich Fragen: Sollen wir einfach weiter so machen? Sollen wir werben und werben, als würde sich unsere „Tagesordnung“ nicht verändern? Nun, die „Währung“ für unsere Arbeit ist Aufmerksamkeit. Wir ringen jeden Tag um das Interesse möglichst vieler Menschen für unser Land. Dabei stehen unsere Marke und ihre Aussagen dafür, wie sympathisch MV ist, wie lebenswert. Sie machen aufmerksam, auf Stärken und Potenziale, die Mecklenburg-Vorpommern einbringt und zeigen, warum wir im besten Sinne „Land zum Leben“ sind. Wenn wir dies sagen, dann meinen wir natürlich auch das Leben in unserem Land für Menschen, die zu uns kommen, um Schutz und Hilfe zu finden. Mit großem Einsatz zeigen viele Bürgerinnen und Bürger, dass unser Land offen für diese Herausforderung ist. Sie sind beste Botschafter. Wir werden daher nicht einfach nur weiter werben, als wäre nichts geschehen. Wir setzen unsere Botschaften sensibel ein und belegen gemeinsam mit Ihnen – unseren Partnern im Netzwerk –, dass sie in unserem Land für alle erlebbar werden. MV tut gut. Helfen Sie bitte mit, damit wir diesen Anspruch an uns erfüllen.

Einen schönen Herbst wünscht

Peter Kranz-Glatigny

Leiter Landesmarketing MV


Marketing fürs Land zum Leben

Der Screenshot zeigt es: MV wirbt im Netz auf Spiegel online.

Aktuelle Kinospots in deutschen Großstädten und Werbung auf vielgeklickten Internetseiten: Rund um den Tag der Deutschen Einheit hat das Landesmarketing MV eine Anzeigen- und Online-Schaltung aufgelegt. Pünktlich zum 25. Geburtstag Mecklenburg-Vorpommerns präsentiert sich das Land zum Leben bei Spiegel Online in der Rubrik „einestages“ zum Thema
„25 Jahre Deutsche Einheit“

Banner auf der Themenwebsite werben für das Landesjubiläum. Darauf erläutern Menschen als Botschafterinnen und Botschafter, warum MV ihr Land zum Leben ist. Abgerundet wird die Online-Aktion von einem Gewinnspiel auf Facebook, in dem Nutzer aufgefordert sind, ihren „MV-Moment“ zu teilen. Außerdem kommen Anzeigenmotive der „trifft-Reihe“ in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, der Frankfurter Rundschau und dem Handelsblatt, der Super-Illu und in der Süddeutschen Zeitung zum Einsatz und werben für unser Land. 


Energie aus dem Land zum Leben – „Baltic 2“ am Netz

Ministerpräsident Erwin Sellering (r.) und EnBW-Vorstandschef Frank Mastiaux bei der Inbetriebnahme von Baltic 2
Foto: EnBW

Der Ostsee-Windpark „Baltic 2“ vor Rügen ist erfolgreich ans Netz gegangen. Das Offshore-Projekt vor der Küste Mecklenburg-Vorpommerns wird laut Betreiber EnBW Strom für 340.000 Haushalte erzeugen. Nach zweijähriger Bauzeit und monatelangen Testläufen nahmen Ministerpräsident Erwin Sellering und EnBW-Vorstandschef Frank Mastiaux den Windpark offiziell in Betrieb. 


Jubiläums-Mela lockt 70.000 Besucher

Anziehungspunkt MeLa: Die Messe in Mühlengeez war auch in diesem Jahr ein Besuchermagnet.
Foto: MeLa

Technik in allen Größen, Formen und Farben, dazu Tierschauen und viele andere Präsentationen: Die 25. Landwirtschaftsmesse in Mühlengeez lockte in diesem Jahr rund 70.000 Besucher. Sie erlebten unter anderem eine Show der Auszubildenden, eine Ausstellung alter Technik sowie die Kinder-und die Senioren-MeLa. Insgesamt machten mehr als 1000 Aussteller die Jubiläums-Ausstellung zum Erlebnis. Tier der MeLa 2015 war das Deutsche Holstein-Rind.

In Zusammenarbeit mit dem Umweltfotofestival Zingst „horizonte“ präsentierte sich die Landesmarke „MV tut gut.“ in Halle 1 mit einer Foto-Strandkorb-Aktion und mit ausgewählten Fotos aus dem diesjährigen Wettbewerb.


Ansturm auf Bio-Landpartie

In der Hofkäseschule erfahren Besucher, wie man selbst Käse macht.
Foto: BUND Landesverband MV

„Bio“ ist mehr als ein Nischenprodukt. Das zeigten am 19. September landesweit 56 Bio-Betriebe, die zur 8. Bio-Landpartie einluden. In elf Regionen des Landes konnten sich die Besucher davon überzeugen, wie regionale ökologische Produkte aus Getreide, Milch und Obst entstehen, vermarktet werden und natürlich, wie sie schmecken. Die Landwirte standen Rede und Antwort und boten Führungen an. Ein Höhepunkt der Bio-Landpartie war die Eröffnung der „Milch- & Käsestraße Mecklenburg-Vorpommern“, der sich bereits 13 Betriebe angeschlossen haben. Sie präsentieren ihre handwerklich und traditionell hergestellten Käse aller Produktionsformen aus Kuh-, Ziegen- und Schafsmilch. Gutes aus Mecklenburg-Vorpommern – Grund genug für das Landesmarketing, die Bio-Landpartie zu unterstützen.

 


Festspiele klingen mit Besucherrekord aus

Klassik in neuen Facetten – hier beim Fahrradkonzert in Schwerin und das Cover der zusammen mit NDR Kultur produzierten CD des Landesmarketings MV und der Festspiele MV aus 25 Jahren Festivalgeschichte
Foto: Festspiele MV

75.000 Besucher bei 124 Veranstaltungen zwischen Juni und September: Die Festspiele Meckenburg-Vorpommern sind mit einem neuen Rekord zu Ende gegangen. Sicher das schönste Kompliment für die Macher, die mit bewährten Formaten und Neuheiten ein ambitioniertes Programm zusammengestellt hatten. So wurden das erste Fahrradkonzert und die Reihe „Unerhörte Orte“ mit nur für diese „Spielstätten“ konzipierten Programmen zu vollen Erfolgen – ein Konzert fand zum Beispiel in der Produktionshalle für Schifsspropeller bei MMG in Waren statt. Das eigens ausgeweitete Begleitprogramm lud zu „sieben Landpartien“, zum dreitägigen Bratschenfestival „360° Viola“, zum neuen Kammermusikfestival der „Jungen Elite“ und zur „Bothmer-Musik“ auf das im Mai wiedereröffnete Schloss Bothmer ein.

Das Landesmarketing MV war auch 2015 Partner des Klassik-Festivals. Zum Jubiläum des Landes und der Festspiele erschien eine CD-Edition mit 25 Momentaufnahmen von Meisterwerken aus 25 Jahren Festspiele MV, auf der unter anderem Daniel Hope, Igor Levit und die Wiener Philharmoniker zu hören sind. Die Doppel-CD, produziert in Zusammenarbeit mit NDR Kultur, ist im Handel und bei den Festspielen MV erhältlich.


„Wir im Land zum Leben“

Stadtfest in Pasewalk: Die MV-Bühne war ein beliebter Treffpunkt.
Foto: büro v.i.p.

Eine LED-Wand als „Fenster“ ins Land Mecklenburg-Vorpommern und der Strandkorb als beliebtes Fotomotiv: Bergen feierte vom 4. bis 6. September die Europatage und den 25. MV-Geburtstag. Auf der Landesbühne am Markt erwartete die Besucher neben einer großen Portion Kultur das MV-Quiz, bei dem Einwohner gute Karten hatten – schließlich war echtes Insiderwissen gefragt. Selbst der Regen konnte das Fest nicht ausbremsen: Als echte Norddeutsche trotzten die Besucher dem Wetter und nutzten die Gelegenheit für einen Schnappschuss im Strandkorb, den sie anschließend ausgedruckt mit nach Hause nehmen durften.

„25 Jahre Mecklenburg-Vorpommern – Wir im Land zum Leben“ hieß es auch eine Woche später auf der Kreisleistungsschau und dem Stadtfest von Pasewalk. Es war das letzte der fünf Feste, mit denen in diesem Jahr quer durchs Land Geburtstag gefeiert wurde. Auch in Pasewalk lockten Landesbühne und Strandkorb auf den Marktplatz. Und hier war es richtig voll: Bühnenprogramm, MV-Quiz und der Strandkorb als Fotomotiv waren bei den Pasewalkern und Gästen gefragt.


Hochschule Wismar startet mit CampusOpenAir ins Wintersemester

Feiern, bevor das große Lernen beginnt: Die Hochschule Wismar startete mit dem CampusOpenAir ins Wintersemester.
Foto: Georg Hundt

Pünktlich zum Start ins Wintersemester platzte der Campus der Hochschule Wismar aus allen Nähten: Das schon traditionelle CampusOpenAir lockte Studierende, frisch Immatrikulierte und Musikfans aus ganz MV. Rund 6000 Besucher feierten ein großes Musikfest, das im Zeichen von Weltoffenheit und Toleranz stand. 

 In den vergangenen Jahren gaben sich beim CampusOpenAir schon viele namhafte Bands ein Stelldichein: Namen wie MIA, Jupiter Jones und Jennifer Rostock, Revolverheld, Samy Deluxe und Madsen, Alligatoah und Frittenbude stehen fürs Renomee des Festivals. Abwechslung auf höchstem Niveau, nicht kommerziell und das Ganze für einen ungewöhnlich kleinen Taler – so lautet das Credo des Festivals. Auch bei der 15. Ausgabe legten sich die CampusOpenAir-Booker mächtig ins Zeug und engagierten SDP, die 257ers, Rakede und Sondaschule – für alle Festivalgäste wurde es ein unvergesslicher Abend.

 


Ehrung für „Vater des National-
parkprogramms“

Michael Succow brachte das Nationalparkprogramm maßgeblich mit auf den Weg.
Foto: A. Strauss

Prof. Michael Succow wird mit dem Ehrenpreis des diesjährigen deutschen Umweltpreises ausgezeichnet. Zum 25. Jahrestag der Deutschen Einheit, der gleichzeitig auch der 25. „Geburtstag“ des Nationalparkprogramms der letzten DDR-Regierung ist, wird der einstige stellvertretende DDR-Umweltminister für sein Engagement im Naturschutz geehrt. Succow gilt als einer der Väter des Nationalparkprogramms, durch das allein in Mecklenburg-Vorpommern drei Nationalparke entstehen konnten. Das Landesmarketing MV gratuliert sehr herzlich. 


Nun auch in Gold: der Ostseeschnäpel

Der Goldschnäpel ist ein wertvoller Speisefisch.
Foto: Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz MV

In einer Quellwasseranlage in Friedrichsruhe bei Parchim ist es Fischern gelungen, einen Bestand von 3500 Ostseeschnäpeln aufzubauen, die golden schimmern. Der Geschäftsführer der Bimes Binnenfischerei GmbH ließ wissen, nun könnten erstmals zweijährige Goldschnäpel von rund 30 Zentimetern Länge und jeweils 300 bis 400 Gramm Gewicht als Speisefische verkauft werden. Sie sollen als Delikatesse aus der Region vermarktet werden. Gutes aus MV – wir gratulieren!


Veranstaltungen

4. Oktober 2015

25. Landeserntefest in Semlow (Vorpommern), traditionell wird der Abschluss der Ernte gefeiert und die schönste Erntekrone prämiert. www.semlow.info

10. Oktober 2015

Verleihung des deutschen Naturfilmpreises im Rahmen des 11. Darßer Naturfilmfestivals (7. bis 11. Oktober) um 20 Uhr in der Darßer Arche. 14 Beiträge sind für den deutschen Naturfilmpreis nominiert, der in 7 Kategorien verliehen wird. www.darsser-naturfilmfestival.de

bis 10. Oktober

Usedomer Musikfestival, in diesem Jahr stehen rund 30 Konzerte auf dem Programm. Partnerland ist Finnland. www.usedomer-musikfestival.de

8. bis 12. Oktober

24. dokumentART – European Festival for Documentaries. Einmal im Jahr trifft sich in Neubrandenburg die innovative Dokumentarfilmszene Europas. Gezeigt werden aktuelle europäische Dokumentarfilme zwischen traditionellen und experimentellen Formaten, die sich dem Wettbewerb und einer Jury stellen. www.dokumentart.org

bis 16. Oktober

Poetry Slam 2015 – Einsendeschluss ist der 16. Oktober. Nach dem fulminanten Start des landesweiten Poetry Slam für Studierende im vergangenen Jahr folgt nun der zweite Streich! Frei nach der Grand-Prix-Methode folgen wir dem amtierenden „Master of Slam“ Max Golenz in seine Studienstadt Greifswald und werden am 10. November dort den großen Studieren-mit-Meerwert-Poetry-Slam zelebrieren. www.studieren-mit-meerwert.de


Bildnachweise:

Landesmarketing MV

Cornelius Kettler

Messe Berlin GmbH

BUND Landesverband MV

Festspiele MV

büro v.i.p.

A. Strauss

EnBW

Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz MV

 



MV tut gut auf...


MV tut gut auf YouTube

MV tut gut auf facebook

MV tut gut auf instagram


Redaktion

Landesmarketing MV

kreativLABOR

 

Layout

büro v.i.p.

 

Copyright

Landesmarketing MV

 

Hinweis zum generellen Maskulinum

Aus Gründen des Platzes und der Lesbarkeit, wird an Textstellen, an denen von geschlechtlich gemischten Personengruppen die Rede ist, das generische Maskulinum verwendet.

Die Veranstaltungshinweise erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Herausgeber

 

Staatskanzlei des Landes Mecklenburg-Vorpommern

Landesmarketing MV

Peter Kranz(V. i. S. d. P.)

Schloßstraße 2-4, 19053 Schwerin

 

Telefon: +49 (0) 385 / 588 1095

Telefax: +49 (0) 385 / 588 095

E-Mail: info(at)mv-tut-gut.de

 

www.mecklenburg-vorpommern.de

www.studieren-mit-meerwert.de

www.best-of-northern-germany.de

www.facebook.com/mvtutgut

www.instagram.com/mvtutgut