MV tut gut Newsletter Oktober 2015


Editorial

Liebe Leserinnen und Leser,

auch wenn ja eher dem Mai nachgesagt wird, er mache „alles neu“, so beweist doch dieser Herbst, dass Neues keine Jahreszeit kennt. Neu im Netz präsentiert sich seit dem 19. Oktober das Landesportal für Mecklenburg-Vorpommern. Unter der sehr prominenten Webadresse www.mecklenburg-vorpommern.de finden Sie jetzt informative, unterhaltende und werbende Inhalte, quasi das Beste aus dem bisherigen Landesportal und dem Imageportal www.mv-tut-gut.de. Die Zusammenlegung haben wir aus zwei Gründen vorgenommen. Erstens: Wir wollen Stück für Stück einen zentralen Anlaufpunkt für die Nutzer schaffen, die sich für Mecklenburg-Vorpommern interessieren. Die Vielfalt und die Stärken unseres Landes sollen dabei deutlicher nach vorn treten, also auf eine „größere Bühne“ kommen. Und zweitens wollen wir mehr Menschen im Netz mit unserem Markenversprechen „MV tut gut.“ und den vielen Themen rund um unser Land zum Leben erreichen. Wir wollen ihnen zeigen, was MV ausmacht und wo Chancen und Perspektiven für die eigene Zukunft liegen.

Das Portal ist noch nicht fertig und sicher noch nicht perfekt. Es ist eine Plattform für Information und bald auch noch mehr Spaß. Lassen Sie uns bitte wissen, was Ihnen am neuen Landesportal gefällt und was Ihnen fehlt! Nehmen Sie gern Kontakt zu uns auf, denn mit Ihrer Hilfe, liebe Partner, wird Marketing für unser Land besser – ob durch die starke Marke Mecklenburg-Vorpommern oder ihr neues Portal im Internet.

Einen schönen Herbst wünscht

Peter Kranz-Glatigny

Leiter Landesmarketing MV


Frischer Wind im Netz

Neues Design, neues Konzept: Das Landesportal www.mecklenburg-vorpommern.de

Ganz neu präsentiert sich MV mit zweien seiner wichtigsten Portale im Internet: Das Regierungsportal und das Landesportal Mecklenburg-Vorpommern wurden konzeptionell, inhaltlich und technisch gründlich überarbeitet und modernisiert. „Die Besucherinnen und Besucher finden hier weiter alle Pressemitteilungen und Termine der Landesregierung. Hinzu kommen künftig mehr aktuelle Informationen zu den wichtigsten Themen der Regierungsarbeit“, sagt Regierungssprecher Andreas Timm über das neu auflegte Regierungsportal www.regierung-mv.de, das außerdem mit verbesserter Barrierefreiheit punktet.

Auch das Landesportal www.mecklenburg-vorpommern.de erscheint mit neuem Konzept, in völlig neuem Design und mit noch attraktiveren Inhalten. In Zusammenarbeit mit der Agentur A&B One Digital wurde das Portal konsequent verschlankt und auf die aktive Vermittlung der Marke Mecklenburg-Vorpommern, ihres Markenversprechens „MV tut gut.“ und der Leitidee „Land zum Leben“ ausgerichtet.


Steuerungsgruppe und Beirat bestätigen Kurs des Landesmarketings

Mitglieder des Beirats während ihrer Sitzung am 15. Oktober 2015
Foto: Landesmarketing MV

Die Gremien des Landesmarketings MV, die Steuerungsgruppe und der Beirat, haben auf ihren jeweiligen Sitzungen im Oktober die Strategie und den aktuellen Kurs in der Kampagnenarbeit für Mecklenburg-Vorpommern bestätigt. Die Marke MV und ihre Versprechen entwickelten sich gut. Die Leitidee „Land zum Leben.“ zeige sich immer mehr als starke Möglichkeit, die Stärken und Potenziale des Landes, gerade für Fach- und Führungskräfte, zu betonen.

Beide Gremien hoben dabei die Entwicklung dieses Jahres, besonders im internationalen Marketing, hervor, wie es zum Beispiel der EXPO-Auftritt des Landes in Mailand zeigte. Sie stimmten zudem dem Gedanken zu, dass die Landeskampagne auch in der aktuellen Situation offen und zugleich glaubwürdig kommunizieren und werben müsse. Landesmarketing-Leiter Peter Kranz-Glatigny zog eine Bilanz der Arbeit der zurückliegenden sechs Monate und stellte erste Maßnahme-Planungen für das kommende Jahr vor. Schwerpunkt im Land sei der Mecklenburg-Vorpommern-Tag in der Barlach-Stadt Güstrow. Die Partner wurden eingeladen, sich aktiv in die Vorbereitung und Durchführung des Landesfestes einzubringen. 


Neues MV-Magazin erscheint – mit einem Weltstar

Die Titelseite des MV-Magazins mit einem von Armin Mueller-Stahl geschaffenen Bild

Mit einem ungewöhnlichen Titelbild, einem Werk des Schauspielers, Malers, Musikers und Weltbürgers Armin Mueller-Stahl, kommt das neue MV-Magazin in die bundesweite Verteilung. Der Künstler, dessen Werke aktuell in Schwerin und Ahrenshoop gezeigt werden, steht in dem Heft in der Rubrik „Strandkorbgespräch“ Rede und Antwort. 

Das Magazin widmet sich auch diesmal Menschen in Mecklenburg-Vorpommern, die das Land bewegen und mit ihren Ideen für Gesprächsstoff sorgen. Erfolgreiche Unternehmer, engagierte Ehrenamtliche und ein junger Mann, der für seinen Lieblingssport eigens eine Bundesliga gegründet hat – sie alle stehen für MV und sind mit ihren Geschichten in der aktuellen Ausgabe zu finden. Das „Magazin aus dem Land zum Leben“ liegt am 31. Oktober in einer Auflage von 270.000 Stück der Wochenendausgabe der Süddeutschen Zeitung bei und wird als Download (verfügbar ab 30. Oktober 2015) unter www.mecklenburg-vorpommern.de bereit gestellt.


Usedomer Musikfestival fulminant beendet

Die Hofkapelle Weimar musiziert beim diesjährigen Usedomer Musikfestival.
Foto: Geert Maciejewski

Ein fulminantes Abschlusskonzert mit dem Tango-Orchester Guardia Nueva schloss am 10. Oktober das 22. Usedomer Musikfestival ab. Und auch in diesem Jahr endete die auf der Insel etablierte Veranstaltung mit einer positiven Bilanz: Die insgesamt 40 Veranstaltungen zählten 14.000 Besucher.

Unter dem Motto „Faszinierend finnisch: Sibelius, Tango, Kalevala“ feierte die Veranstaltungsreihe die Vielfalt der Musik rund um die Ostsee mit dem Schwerpunkt Finnland. Finnische Musik erklang bei den Peenemünder und Kaiserbäder-Konzerten. Kirchen, Schlösser und Ateliers wurden zu Veranstaltungsorten vielseitiger Musikabende, so dass das Inselmusikfest vom Achterwasser bis zur Ostseeküste und von Peenemünde bis nach Swinemünde 28 Spielstätten hatte.

Neben zahlreichen einheimischen Besuchern und Gästen der Insel begrüßten die Veranstalter Festivalfans aus Finnland, Estland und Polen. Der Usedomer Musikpreis 2015 ging an die 24-jährige finnische Kontrabassistin Katri-Maria Leponiemi. Das Landesmarketing MV ist ­Kooperationspartner des Usedomer Musikfestivals. 


„dokumentART“ lockt nach Neubrandenburg

Jury und Preisträger der 24. dokumentART.
Foto: dokumentART

„Seven Times A Day We Bemoan Our Lot An At Night We Get Up To Avoid Dreaming (Sieben Mal am Tag beklagen wir unser Los und nachts stehen wir auf, um nicht zu träumen)“ – diesen Titel trägt der Siegerfilm des 24. Europäischen Dokumentarfilmfestivals „dokumentART“ in Neubrandenburg. Das Werk von Regisseurin Susann Maria Hempel setzte sich unter 37 Filmen des Wettbewerbs durch und erhielt den mit 5000 Euro dotierten Preis des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes MV. 

Fünf Tage lang war die Vier-Tore-Stadt im Oktober Hauptstadt des europäischen Dokumentarfilms. Nach Abschluss des Festivals startet nun die „DokART on Tour“ durchs Land, um spannende Filme auch an kleinen Spielorten zu zeigen. Im kommenden Jahr feiert das Dokumentarfilmfestival sein 25-jähriges Bestehen.


Anziehungspunkt für Naturfilmemacher

Stolz auf die Preise: Die Gewinner des Deutschen Naturfilmpreises 2015
Foto: Ludwig Nikulski

Deutschlands höchste Auszeichnung im Naturfilm wurde am 10. Oktober 2015 auf der Ostseehalbinsel Darß verliehen. Insgesamt waren 14 aktuelle Produktionen in sechs Kategorien beim Darßer Naturfilmfestival 2015 nominiert. Die beiden Hauptpreise gingen in diesem Jahr an den Film „Amerikas Naturwunder – Saguaro“ von Henry M. Mix und Yann Sochaczewski und an den Film „Der letzte Raubzug“ von Jakob Kneser. Die vom Land Mecklenburg-Vorpommern mit jeweils 7.500 Euro dotierten Auszeichnungen wurden feierlich im Rahmen der Preisverleihung durch den Minister für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz, Dr. Till Backhaus, überreicht.


Veranstaltungen

10. November

Master of Slam 2015

Nach einem erfolgreichen Auftakt im vergangenen Jahr duellieren sich die Slam-Poeten der Hochschulen Mecklenburg-Vorpommerns am 10. November 2015 im Hauptgebäude der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald www.studieren-mit-meerwert.de

11. November

15 Jahre Agrarmarketing MV e.V.,

„Rustikal und bodenständig – made in MV”, unter diesem Motto begeht der Verein Agrarmarketing MV mit seinen Mitgliedern, Partnern und Förderern sein 15-jähriges Bestehen. www.mv-ernaehrung.de

13./14. November

Einstieg-Messe Berlin

An beiden Tagen sind im Messezentrum Berlin die Hochschulen und Universitäten des Landes vertreten. Engagierte Studienberater und Studienberaterinnen informieren junge Leute rund ums Thema „Studieren in MV – Studieren mit Meerwert” www.studieren-mit-meerwert.de

28. November

Feierstunde 25 Jahre LSB und Landessporttag 2015

Der LSB begeht in einer Feierstunde sein 25-jähriges Jubiläum in Neubrandenburg. Anschließend tagt der Landessporttag als oberstes Gremium des Landessportbundes. Die Mitglieder beraten und beschließen über die Ausrichtung und Höhepunkte im kommenden Jahr. www.lsb-mv.de


Bildnachweise:

Landesmarketing MV,

Cornelius Kettler,

Geert Maciejewski,

dokumentArt,

Ludwig Nikulski

 



MV tut gut auf...


MV tut gut auf YouTube

MV tut gut auf facebook

MV tut gut auf instagram


Redaktion

Landesmarketing MV

kreativLABOR

 

Layout

büro v.i.p.

 

Copyright

Landesmarketing MV

 

Hinweis zum generellen Maskulinum

Aus Gründen des Platzes und der Lesbarkeit, wird an Textstellen, an denen von geschlechtlich gemischten Personengruppen die Rede ist, das generische Maskulinum verwendet.

Die Veranstaltungshinweise erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Herausgeber

 

Staatskanzlei des Landes Mecklenburg-Vorpommern

Landesmarketing MV

Peter Kranz(V. i. S. d. P.)

Schloßstraße 2-4, 19053 Schwerin

 

Telefon: +49 (0) 385 / 588 1095

Telefax: +49 (0) 385 / 588 095

E-Mail: info(at)mv-tut-gut.de

 

www.mecklenburg-vorpommern.de

www.studieren-mit-meerwert.de

www.best-of-northern-germany.de

www.facebook.com/mvtutgut

www.instagram.com/mvtutgut