MV tut gut Newsletter Oktober 2014


Editorial

Liebe Leserinnen und Leser,

es waren aufregende Momente, als die Klappe fiel. Szene für Szene. Beim Dreh unserer neuen Spots für die Landesmarketingkampagne ging es zwei Drehtage lang konzentriert und zum Glück unter strahlendem Sonnenschein „zur Sache“. Das Team aus Darstellerinnen und Darstellern, Komparsen, Ton- und Kameraleuten, Lichttechnikern, dazu natürlich Aufnahmeleitung, Produktion und die Regisseurin – alle arbeiteten intensiv für die richtigen Momente, jene Momente, in denen alles stimmt: Licht, Stimmung, Ausdruck, Story. Mit den neuen Spots setzt das Landesmarketing die Reihe der kurzen Werbefilme fort, die im letzten Jahr startete. Deutschlandweit in Kinos und natürlich im Internet stellt sich Mecklenburg-Vorpommern mit diesen Spots als Land zum Leben vor. Sie sollen anregen, über MV zu sprechen. Besonders junge Leute wollen wir erreichen. Uns freut sehr, dass die ersten Reaktionen des Publikums, der veröffentlichten Meinung und aus dem Netzwerk des Landesmarketings so positiv sind.

Mit den Spots setzen wir bewusst auf Vielfalt, nicht auf den einen großen Film. Das fordert uns, vor allem aber unsere Agentur, ziemlich heraus. Denn unser Land bietet viel für junge Leute, für Familien, für Kreative, für Fach- und Führungskräfte. Gemeinsam mit Ihnen im Netzwerk des Landesmarketings MV wollen wir diese Botschaft noch stärker in den Mittelpunkt rücken. Marketing, Werbung für unser Land, das ist eine schöne, manchmal aufregende und immer gemeinsame Aufgabe. Darum sind Anregungen, Kritik und gute Ideen so wichtig für unsere Arbeit. Lassen Sie uns also gern wissen, wie Sie die Spots sehen! Und denken Sie doch schon mal mit uns über die nächsten kurzen Werbe-Filme nach! Was macht unser Land zum Leben für Sie aus? Kurz gesagt: Mail oder Anruf genügen.

Vielen Dank und viel Freude mit diesem Newsletter.

Ihr

Peter Kranz-Glatigny

Leiter Landesmarketing Mecklenburg-Vorpommern


Zwei neue Spots werben für Land zum Leben

Ob Tönesammler oder Netzwerker: Die Spots präsentieren MV auf humorvolle Art und Weise.

131 Kinocenter, 18 Großstädte, eine Botschaft: Mit zwei neuen Werbespots ist die Landesmarketingkampagne „MV tut gut“ deutschlandweit an den Start gegangen. Die jeweils 20 Sekunden langen Filme erzählen mit einem Augenzwinkern Geschichten aus und über Mecklenburg-Vorpommern – das Land zum Leben – und sind zwei Wochen lang in den Werbeblöcken der Kinos zu sehen.

Im Spot „Tönesammler“ geht ein junger Kreativer in der Natur Mecklenburg-Vorpommerns auf eine ganz besondere „Pirsch“: Mit Mikrofon und Aufnahmegerät fängt er typische Geräusche ein und setzt sie anschließend kreativ in Szene.

Im Spot „Networking“ trifft eine junge Unternehmerin am Hafen der Hanse- und Welterbestadt Wismar auf einen traditionell arbeitenden Fischer. Das „Netzwerken“ bringt beide voran.

Die Spots sind im Internet auf www.mv-tut-gut.de, im YouTube-Kanal „MV tut gut.“ und natürlich auf facebook.com/mvtutgut zu sehen. Hier gibt es zusätzlich auch ein ausführliches „Making-Of“.


MV-Magazin erzählt Geschichten aus dem Land

Das neue MV-Magazin ist da. Unter dem Titel „Holz erzählt Geschichte und Geschichten“ widmet es sich diesmal dem Landkreis Nordwestmecklenburg und der Weltkulturerbestadt Wismar. Holz steht dabei für die wirtschaftliche Entwicklung im Landkreis ebenso wie für dessen Attraktivität für Künstler und Handwerker. Ergänzt wird der Schwerpunkt „NWM“ durch einen Artikel über das ehemalige Grenzgebiet und heutige „Grüne Band“ in MV. So thematisiert das MV-Magazin den 25. Jahrestag des Mauerfalls. Für die Rubrik „Leute“ nahm der derzeit erfolgreichste Musiker aus MV Marten Laciny, alias Marteria, im Strandkorb Platz. Eine Doppelseite, die in Kooperation mit der Rückholagentur „MV4you“ entstand, widmet sich Geschichten von Rückkehrerinnen nach MV. Und nicht zuletzt will die Kolumne Leserinnen und Leser neugierig machen – auf das Projekt des „Virtuellen Landesmuseums“. Das neue MV-Magazin lag am 11. Oktober in einer Auflage von 238.000 Exemplaren der „Süddeutschen Zeitung“ bei. 

Das Magazin steht auf der Seite www.mv-tut-gut.de zum Blättern und zum Download bereit.

 


Müritz-Fischtage sind zu kulinarischer Instanz an der Seenplatte geworden

Inzwischen sind die im Jahre 2007 zum ersten Mal veranstalteten Müritz-Fischtage zu einer kulinarischen Instanz an der Mecklenburgischen Seenplatte geworden. In diesem Jahr waren es 38 Restaurants, die das wichtigste heimische Produkt – Fisch aus den Seen der Region – in die Öffentlichkeit rückten. Mit dem Plauer Fischzug am 27. September wurde die Veranstaltung traditionell eingeläutet. Höhepunkt war dann das dreitägige GenussFinale in Waren (Müritz), bevor die Müritz-Fischtage mit dem Abfischfest am Fischer- und Angelhof Bolter Schleuse zünftig beendet wurden.

Das Landesmarketing MV war auch in diesem Jahr Partner der Müritz-Fischtage.


Deutscher Naturfilmpreis verliehen

Die Preisträger des 7. Deutschen Naturfilmpreises 
Foto: Landesmarketing MV

Zum siebenten Mal wurde in diesem Jahr der Deutsche Naturfilmpreis verliehen. Um die Auszeichnung hatten sich Filmemacher mit insgesamt 120 Natur- und Umweltproduktionen beworben, 5 wurden prämiert. Der vom Land Mecklenburg-Vorpommern gestiftete und mit 7500 Euro dotierte Preis in der Kategorie „Bester Film Wildnis und Natur“ ging an den Streifen „Australien – Im Reich der Riesenkängurus“ von Thoralf Grospitz und Jens Westphalen, eine Koproduktion von NDR und Arte. In der Kategorie „Mensch und Natur“ erhielt der Film „Natur unter Beschuss“ von Maximilian M. Mönch den Preis. Auch die Kinderjury zeichnete diesen Film aus. Der Sonderpreis der Jury ging an „Superhirn im Federkleid - Kluge Vögel im Duell“ von Volker Arzt und Angelika Sigl, das Publikum entschied sich für „Kleiner Langschläfer hellwach – die Haselmaus“ von Joachim Hinz und Beatrix Stöpel.

Das Landesmarketing MV war Kooperationspartner des 10. Darßer Naturfilmfestivals 2014.


Empfang zum Tag der deutschen Einheit in Wien: Fotoaktion mit Strandkorb

Ministerpräsident Erwin Sellering (r.) und der deutsche Botschafter in Österreich, Detlev Rünger, nahmen für ein Foto im Strandkorb Platz.
Foto: Landesmarketing MV

800 Gäste kamen in diesem Jahr zum Empfang des deutschen Botschafters in Österreich, Detlev Rünger, in das Wiener Palais Liechtenstein.  Gemeinsam mit Ministerpräsident Erwin Sellering und Wirtschaftsminister Harry Glawe sowie einer Unternehmerdelegation aus Mecklenburg-Vorpommern feierten sie den Tag der Deutschen Einheit in der österreichischen Hauptstadt. Das Landesmarketing MV, der Tourismusverband des Landes und Invest in MV nutzten die Gelegenheit und informierten die Gäste über die Möglichkeiten, die Mecklenburg-Vorpommern bietet – als Investitionsstandort, als Urlaubsdestination, als Land zum Leben. Mit großer Begeisterung nahmen die Wiener im Strandkorb des Landesmarketings Platz und ließen sich fotografieren – eine bleibende Erinnerung an ein schönes Fest.


Vereint in Vielfalt mit „Studieren mit Meerwert“

Der schönste Studienplatz befindet sich in MV: Fotoaktion zum Tag der Deutschen Einheit in Hannover
Foto: Landesmarketing MV

Ganz Deutschland feierte 2014 in Hannover den Tag der deutschen Einheit. Unter dem Motto „Vereint in Vielfalt“ stellten sich die Bundesländer in der niedersächsischen Landeshauptstadt vor. Mecklenburg-Vorpommern präsentierte seinen Reichtum an Natur und Kultur, den Freiraum für Innovationen und die erstklassigen Möglichkeiten für Studierende, Wissenschaftler und Forscher.

Der Tourismusverband MV sowie Vertreter der Universität Greifswald und der Hochschule Neubrandenburg und weitere Partner informierten Besucher im MV-Landeszelt und stellten u. a. die Kampagne „Studieren mit Meerwert“ vor.


Volle Konzertsäle bei Usedomer Musikfestival

Musiker beim Eröffnungskonzert des Usedomer Musikfestivals 
Foto: Peter Adamik

Nach drei Wochen voller Konzertsäle ging das Usedomer Musikfestival mit einem hochkarätigen Finale zu Ende. Unter dem Dirigat von Krysztof Penderecki gestaltete Polens Nationalorchester Sinfonia Varsovia das Abschlusskonzert in Peenemünde, am Tag zuvor hatte Dirigent Penderecki in Swinemünde auf dem polnischen Teil der Insel dirigiert. „Viele ausverkaufte Konzerte und das große Interesse des Publikums sind eine Bestätigung dafür, Musik der Ostsee-Anrainerstaaten auf Usedom zu präsentieren“, sagte Festivalintendant Thomas Hummel. Rund 14.000 Besucher und damit so viele wie im Vorjahr besuchten das Festival, das unter dem Thema „Polens Musikerbe vor, nach und mit Chopin“ stand. Das Landesmarketing MV ist Kooperationspartner des Usedomer Musikfestivals.

www.usedomer-musikfestival.de


Veranstaltungen

18. Oktober – 2. November Usedomer Wildwochen www.usedomer-wildwochen.de

ab 19. Oktober Herbstferienaktionen im phanTECHNIKUM Wismar, Laternenbasteln, Laternenumzug und Laborvorführungen www.phantechnikum.de

24. Oktober bis 1. Februar 2015 Ausstellung „Kunstraum – Raubkunst“ des Staatlichen Museums Schwerin www.museum-schwerin.de

25. Oktober  Festkonzert des Mecklenburgischen Staatstheaters anlässlich des Jubiläums der Gründung des ersten Chorvereins vor 200 Jahren www.theater-schwerin.de

bis 2. November  aktiver Fotoherbst, Kurhaus Zingst, täglich 9 bis 21 Uhr,
„Auf den Spuren des Kranichs“ – Ausstellung mit Fotografien von Günter Nowald www.erlebniswelt-fotografie-zingst.de

bis 16. November Schlösserherbst in der Mecklenburgischen Schweiz www.mecklenburgische-seenplatte.de

bis 23. November Sonderausstellung „Geisternetze“ im Deutschen Meeresmuseum Stralsund www.meeresmuseum.de 


Bildnachweise

Landesmarketing MV

Peter Adamik



MV tut gut auf...


MV tut gut auf YouTube

MV tut gut auf facebook

MV tut gut auf instagram


Redaktion

Landesmarketing MV

kreativLABOR

 

Layout

büro v.i.p.

 

Copyright

Landesmarketing MV

 

Hinweis zum generellen Maskulinum

Aus Gründen des Platzes und der Lesbarkeit, wird an Textstellen, an denen von geschlechtlich gemischten Personengruppen die Rede ist, das generische Maskulinum verwendet.

Die Veranstaltungshinweise erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Herausgeber

 

Staatskanzlei des Landes Mecklenburg-Vorpommern

Landesmarketing MV

Peter Kranz(V. i. S. d. P.)

Schloßstraße 2-4, 19053 Schwerin

 

Telefon: +49 (0) 385 / 588 1095

Telefax: +49 (0) 385 / 588 095

E-Mail: info(at)mv-tut-gut.de

 

www.mecklenburg-vorpommern.de

www.studieren-mit-meerwert.de

www.best-of-northern-germany.de

www.facebook.com/mvtutgut

www.instagram.com/mvtutgut