MV tut gut Newsletter Mai 2017


Editorial

Liebe Leserinnen und Leser,

ein neues Werbemotiv für unser Land herauszubringen, das ist immer spannend. Wie für alles, was direkt in der Öffentlichkeit platziert wird und wirken soll, gibt es dafür Lob oder Kritik. Zu unserem Motiv „Heimat trifft Gefühl“, das wir als Großplakat in Schwerin vorgestellt haben, konnte ich in den letzten Tagen viele interessante Reaktionen einholen. Die meisten Gesprächspartner fanden es richtig und gut, die traditionell enge Verbindung der Mecklenburger und Vorpommern mit ihrem Land zu thematisieren. Heimatliche Gefühle verließen einen nie, sagte man mir, selbst, wenn man derzeit nicht im Land arbeite oder lebe. Andere störten sich am Begriff „Heimat“. Dieser sei doch eher negativ besetzt. „Kann man damit werben?“, fragten sie. 

Interessant dabei: Die Zustimmung kam von überwiegend „ostdeutsch“ geprägten Gesprächspartnern, die Kritik eher von „westdeutsch“ geprägten. Offenbar sind die Assoziationen und Erfahrungen mit dem Heimatbegriff noch immer unterschiedlich. Für uns liegt genau darin ein Reiz. Wenn das Motiv den Impuls gibt, über die eigene Verbundenheit mit unserem Land zum Leben nachzudenken und sie zu diskutieren, dann erreicht es bereits eine Menge. Tauschen wir uns also aus, was uns Heimat bedeutet und welche Gefühle wir mit unserem Land verbinden. Gerade wenn es um unsere Identität als Mecklenburger und Vorpommern geht, sollten wir das Wort und das Thema „Heimat“ annehmen. So können wir es neu aufladen und auch vor Missbrauch schützen. Wir sind gespannt, wie das Motiv, das u.a. als Anzeige auch außerhalb unseres Landes werben soll, weiter wirkt. Gemeinsam mit Ihnen, unseren Partnern im Netzwerk, bleiben wir in der Diskussion – und natürlich unserem Land zum Leben verbunden.

Ich wünsche Ihnen einen schönen Start in den Sommer.

Peter Kranz

Leiter Landesmarketing MV

 


Gute Aussichten für junge Leute

Enthüllten gemeinsam das 12 x 22 Meter große Plakat: Finanzminister Mathias Brodkorb, Oberbürgermeister Dr. Rico Badenschier und der Leiter des Landesmarketings Peter Kranz (v.r.)
Foto: Landesmarketing MV

„Heimat trifft Gefühl“ – das ist die Botschaft des neuen Mega-Plakats an der Außenwand des Parkhauses „Am Schloss“ in der Schweriner Innenstadt. Es zeigt zwei junge Frauen, die den Blick über die Landeshauptstadt genießen und hebt so neben der Attraktivität Schwerins Heimatverbundenheit im besten modernen Sinn hervor. Das Motiv wirbt für das Ankommen im Land zum Leben, das gerade jungen Leuten Chancen und – im Wortsinn – Perspektiven bietet. Für die Wahrnehmung über die Landesgrenzen hinaus ist das Schweriner Schloss deutlich zu erkennen. Das Motiv „Heimat trifft Gefühl“ soll künftig in Anzeigen bundesweit für Mecklenburg-Vorpommern werben. 

Idee und Fotobearbeitung stammen von der Kommunikationsagentur A&B One, die die Landesmarketingkampagne „MV tut gut.“ im Auftrag des Landes Mecklenburg-Vorpommern strategisch entwickelt und umsetzt.


Neues MV-Magazin erscheint im Juni

Die Ausgabe 2/2017 steht demnächst auch auf dem Landesportal www.mecklenburg-vorpommern.de bereit.

Die maritime Industrie und ihre Tradition in Mecklenburg-Vorpommern – von der Werft für große „Pötte“ bis zum privaten Bootsbau. Menschen aus aller Welt, die hierhergekommen sind und das Land mit ihren Ideen bereichern. Das Leben auf der Insel Poel. Guts- und Herrenhäuser, die eingebettet in großartige Landschaften die Region prägen – das sind Themen des neuen MV-Magazins. Im Strandkorbgespräch richtet sich der Fokus auf die Geschichte um den legendären Seeräuber Klaus Störtebeker und Mecklenburg-Vorpommerns größtes Open-Air-Theater, so dass der Titel „MV setzt Segel“ für die Sommerausgabe eine logische Folge ist. Das Magazin zeigt, wie MV als modernes, weltoffenes Bundesland mit guten Chancen für Ausbildung, Studium und Beruf auf Kurs ist und wie das Land Entwicklungsmöglichkeiten in den Wachstumsbranchen und viele kulturelle Highlights bietet.

Das 16-seitige Heft erscheint am 18. Juni und wird in einer Auflage von 110.000 Stück der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung in Nord- und Süddeutschland beigelegt. Außerdem erscheint das neue MV-Magazin digital in der FAZ-App.


Usedom startet in Kultursaison 2017

Preisübergabe an Joanna Bator (2.v.l.)
Foto: Usedomer Literaturtage/Geert Maciejewski

Sechs Lesungen und ein Sonderkonzert des Usedomer Musikfestivals gehörten zum Programm der diesjährigen Usedomer Literaturtage. Die lockten vom 26. bis 29. April rund 1200 Gäste in die Kaiserbäder Ahlbeck und Heringsdorf und nach Zinnowitz. Am Ende waren die Erwartungen der Veranstalter weit übertroffen. Ein Grund dafür war sicher das ambitionierte Programm, auf dem unter anderem Auftritte der Krimibestsellerautorin Donna Leon und des Politologen Alfred Grosser standen. Unter dem Motto „Identität – dringend gesucht“ widmeten sich international herausragende Autoren grenzüberschreitenden und europäischen Themen. Den 7. Usedomer Literaturpreis erhielt die polnische Schriftstellerin Joanna Bator für ihr Lebenswerk. „Wir versammeln erstklassige Autoren, die sich für den europäischen Gedanken engagieren und denen der Zustand der Welt nicht egal ist an den schönsten Leseorten der Insel Usedom“, beschrieb Intendant Thomas Hummel das Erfolgsrezept der Literaturtage. 

Ein Sonderkonzert als Vorausblick auf den nächsten kulturellen Höhepunkt Usedoms, das Usedomer Musikfestival vom 23. September bis 14. Oktober, beendete die Veranstaltungsreihe. Das Landesmarketing MV als Kooperationspartner gratuliert den Usedomern zum erfolgreichen Start in die Saison 2017.

www.usedomerliteraturtage.de


Filmkunstfest MV mit neuem Rekord

Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig und die sieben Mädchen der Jugendjury bei der Übergabe des LEO-Preises für den besten Jugendfilm an Mirjam Unger (oben), Festivaldirektor Volker Kufahl mit Ehrenpreisträgerin Iris Berben, Laudatorin Carmen-Maja Antoni und Ministerpräsident Erwin Sellering (v.l./unten)
Foto: Filmland MV/Sven Franzek

Die Rekordzahl von rund 18.500 Tickets, positive Rückmeldungen zahlreicher Festivalgäste und eine stimmungsvolle Preisverleihung voller heiterer und persönlicher Momente – das war das erfolgreiche FILMKUNSTFEST MV im Jahr 2017. Jurymitglieder und Preisträger lobten bei der Abschlussgala unisono die herzliche Atmosphäre und Gastfreundschaft, die sie in Schwerin erfahren konnten, sowie das hohe Niveau des Festivalprogramms. 

Fast alle Preise gingen an Debütfilme, was den Status des Schweriner Festivals als wichtiges Forum für den deutschen Filmnachwuchs unterstreicht. Weil viele dieser Debüts mit schmalem Budget realisiert wurden, freuten sich die Preisträger riesig über die Preisgelder in einer Gesamthöhe von 40.000 Euro. Ministerpräsident Erwin Sellering kündigte während der Preisgala an, das Filmland MV weiter zu stärken. Die Zusammenführung der wirtschaftlichen und kulturellen Filmförderung in der Staatskanzlei und Gespräche über eine Beteiligung der öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten sollen verbesserte Strukturen schaffen.

Neben den Filmen gehörten Konzerte, Ausstellungen und Lesungen, Vorträge und Diskussionsveranstaltungen zum Programm. Das Landesmarketing MV unterstützte als Partner die ambitionierte Veranstaltung, die über Mecklenburg-Vorpommern hinaus einen sehr guten Ruf genießt und das Land zum Leben als Filmland mit wachsender Kreativwirtschaft profiliert.

www.filmkunstfest-mv.de


Internationaler Pferdesport vor historischer Kulisse

Spannung bei der internationalen Weltranglisten-Springprüfung zum Preis des Landes Mecklenburg-Vorpommern
Foto: Landesmarketing MV

Ein Höhepunkt des Pferdesports war am zweiten Mai-Wochenende das CSI***/CDN Redefin. Tausende pferdesportbegeisterte Zuschauer verfolgten den Wettkampf der weltbesten Dressur- und Springreiter vor der eindrucksvollen Kulisse des traditionsreichen Landgestüts. Zwölf internationale Springprüfungen sorgten für spannende Momente auf höchstem Niveau. Unter den Startern waren auch viele „Landeskinder“, die mit ihrem Sport längst auch unternehmerisch erfolgreich sind – unter ihnen Holger Wulschner. Der 53-Jährige sicherte sich bei seinem Heimturnier im Sattel seines zwölf Jahre alten Holsteiner Hengstes Cha Cha Cha in einem fehlerfreien Ritt den Großen Preis der Deutschen Kreditbank AG. Den Sieg in der Internationalen Weltranglisten-Springprüfung und damit den „Preis des Landes Mecklenburg-Vorpommern“ gewann Krzysztof Ludwiczak aus Polen mit Stakkatan.

Als Partner des international hochklassig besetzten Turniers konnte das Landesmarketing MV einmal mehr die Stärken Mecklenburg-Vorpommerns als Land zum Genießen, Erholen und Arbeiten in und mit der Natur; kurz als Land zum Leben bewerben.

http://pferdefestival-redefin.de


FiSH - Heimathafen des jungen deutschen Films

Lotta Schwerk aus Berlin sicherte sich die Auszeichnung für den „Film des Jahres“. Übergeben wurden die Preise von Finanzminister und Schirmherr Mathias Brodkorb und Prof. Sönke Reise, Vertreter des Rotary Clubs Heiligendamm
Foto: FiSH-Filmfestival

Mehr als 70 Kurzfilme, Dokumentationen und Experimentalfilme, Animationen, Musikvideos und Spielfilme standen auf dem Programm des diesjährigen FiSH-Filmfestivals im Rostocker Stadthafen. Vom 11. bis 14. Mai konnten Besucher in insgesamt fünf Locations entlang der Warnow dabei sein. „Filetstück“ des Festivals war der deutschlandweite Nachwuchs-Filmwettbewerb „JUNGER FILM“ im M.A.U. Club, für den mehr als 70 Regisseure und Schauspieler aus allen Teilen der Bundesrepublik anreisten. Der Gewinnerfilm „Was wir wissen“ von der 18-jährigen Lotta Schwerk aus Berlin erhielt den Titel „Film des Jahres“ sowie ein Preisgeld in Höhe vom 9.000 €, gestiftet vom Rotary Club Heiligendamm, dem Kultusministerium MV sowie der Nachwuchsförderung der Kulturellen Filmförderung des Landes.

Den Publikumspreis sicherte sich der Film „PAN“ der 20-jährigen Anna Roller aus München. Das Preisgeld von 1600 Euro setzte sich aus 777 Euro, gestiftet von der Rostocker Brauerei, sowie einem Betrag von 646 Euro, gesammelt vom Publikum, zusammen. Das Landesmarketing MV ist Partner des stetig wachsenden Filmfestivals. Die 15. Auflage wird vom 26. bis 29. April 2018 stattfinden.

http://fish-festival.de/


Ernährung für die Gesundheit

Hersteller, Dienstleister und Vertreter der Politik tauschten sich auf dem Symposium in Rostock aus.
Foto: Danny Gohlke

Wie gelingt es, mehr regionale Produkte für die Küchen des Landes bereitzustellen? Mit dieser und weiteren Fragen befasste sich das Symposium „Ernährung für die Gesundheit“ am 16. Mai 2017 in Rostock. Mehr als 60 Hersteller aus Ernährungshandwerk und -industrie, branchennahe Dienstleister der Ernährungs- und Gesundheitswirtschaft sowie Vertreter aus Politik und Verwaltung trafen sich zum Fachaustausch zu den Themen Ernährung und Gesundheit. Die Einführung regionaler Esskultur, Kita- und Schul-/Mensaversorgung und moderne Lösungsansätze waren Inhalte der Fachforen.

Das Landesmarketing MV ist Partner des Agrarmarketings MV. 


Chiharu Shiota in der Kunsthalle Rostock

Das Gespinst aus Wollfäden im Lichthof der Kunsthalle
Foto: Landesmarketing MV

Under The Skin/Unter der Haut: So heißt eine Ausstellung von Chiharu Shiota in der Kunsthalle Rostock. Die erste Retrospektive der in Berlin lebenden japanischen Künstlerin ist noch bis zum 18. Juni 2016 zu sehen.

Besonders eindrucksvoll sind die riesigen Skulturen aus Wollfäden. Allein 26 Kilometer Wolle hat die Künstlerin für das Werk im Lichthof der Kunsthalle zu einem gespinstartigen Gebilde verknüpft – darin eingefügt sind 2800 Dankesbriefe aus aller Welt. Das Landesmarketing ist Kooperationspartner der Kunsthalle Rostock.

www.kunsthallerostock.de


Klassikertage Wismar in atemberaubender Kulisse

Goethes Meisterwerk „Faust“ und Hoffmannsthals Klassiker „Jedermann“ stehen vom 6. Juli bis 12. August auf dem Programm der Klassikertage in Wismar. Das Theatererlebnis der Extraklasse lockt jährlich tausende Besucher an einen atemberaubenden Spielort, die St. Georgenkirche in Wismars Altstadt.

In diesem Jahr wird es am 16. Juni um 16 Uhr eine barrierefreie Aufführung der Faust-Inszenierung geben.  Die auf der Bühne gesprochenen Texte und deren optische Umsetzung werden dann von vier Dolmetschern in Schrift, Geste sowie akustisch (Audiodeskription) übersetzt und somit auch für Menschen mit Hör- bzw. Sehbehinderung in vollen Umfang erlebbar sein. Eine Stückeinführung sowie die Möglichkeit einer geführten Begehung der Bühne sowie des Backstage-Bereiches ergänzen an diesem Tag ab 15 Uhr das Angebot. Kooperationspartner der Klassikertage Wismar ist das Landesmarketing MV. 

www.klassikertage-wismar.de/


Termine

bis 5. Juni 2017

10. Umweltfotofestival „horizonte zingst“ - Jubiläum am Darß! Bereits zum zehnten Mal wird Zingst zum Treffpunkt für Fotoexperten und Fotofreunde aus aller Welt. www.erlebniswelt-fotografie-zingst.de

26. und 27. Mai 2017

Mecklenburger Seenrunde www.mecklenburger-seen-runde.de/

26. Mai bis 18. Juni 2017

regio:polis www.regio-polis.de/

11. und 12. Juni 2017

Offene Gärten in Mecklenburg-Vorpommern www.offene-gaerten-in-mv.de 

15. Juni 2017 

Kulinarisches Kino mit dem Film „Die letzte Sau“ in der Darßer Arche in Wieck www.deutscher-naturfilm.de 

17. Juni bis 15. September 2017

Festspielsommer der Festspiele MV http://festspiele-mv.de/

17. Juni 2017 

Warener Kulinale - Sieben SpazierGänge mit regionalen Spezialitäten entlang des Müritzufers www.warener-kulinale.de

24. Juni 2017

12. Seniorensportspiele des Landes Mecklenburg-Vorpommern in Güstrow www.lsb-mv.de/

24.  und 25. Juni 2017

MittsommerRemise 2017 – die Nacht der Guts- und Herrenhäuser www.mittsommer-remise.de/

30. Juni bis 6. August 2017

Schlossfestspiele Schwerin 2017 www.mecklenburgisches-staatstheater.de

 


Bildnachweise: 

Cornelius Kettler,

Landesmarketing MV,

Geert Maciejewski,

Sven Franzek,

FiSH-Filmfestival,

Danny Gohlke

 



MV tut gut auf...


MV tut gut auf YouTube

MV tut gut auf facebook

MV tut gut auf instagram


Redaktion

Landesmarketing MV

kreativLABOR

 

Layout

büro v.i.p.

 

Copyright

Landesmarketing MV

 

Hinweis zum generellen Maskulinum

Aus Gründen des Platzes und der Lesbarkeit, wird an Textstellen, an denen von geschlechtlich gemischten Personengruppen die Rede ist, das generische Maskulinum verwendet.

Die Veranstaltungshinweise erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Herausgeber

 

Staatskanzlei des Landes Mecklenburg-Vorpommern

Landesmarketing MV

Peter Kranz(V. i. S. d. P.)

Schloßstraße 2-4, 19053 Schwerin

 

Telefon: +49 (0) 385 / 588 1095

Telefax: +49 (0) 385 / 588 095

E-Mail: info(at)mv-tut-gut.de

 

www.mecklenburg-vorpommern.de

www.studieren-mit-meerwert.de

www.best-of-northern-germany.de

www.facebook.com/mvtutgut

www.instagram.com/mvtutgut