MV tut gut Newsletter März/April 2014


Editorial

Liebe Leserinnen und Leser,

der Schriftsteller Paul Mommertz (*1930) sagt: „Auf eingefahrenen Gleisen kommt man an kein neues Ziel.“ Wie wahr. Das Landesmarketing prüft die eigene Arbeit immer wieder. Wir stellen Fragen und stellen uns den Fragen von innen und außen. Wir nehmen Impulse auf, ziehen Schlussfolgerungen. Welche Wirkung haben die Marketing-Maßnahmen des Landesmarketings und des Netzwerks für das Bild Mecklenburg-Vorpommerns nach außen? Wie zahlen die Marke, das Markenversprechen „MV tut gut.“, unser Markensymbol, der Strandkorb, auf die Bekanntheit des Landes und seiner Botschaften ein? Nach der ersten umfassenden Evaluation der Marke und Markenwerte vor nunmehr vier Jahren haben wir gemeinsam einiges getan. Wir haben die Herausforderungen angenommen, vor denen das Land im Wettbewerb der Regionen steht. Wir haben die Marke und ihr Versprechen „MV tut gut.“ – gemeinsam mit Ihnen, den Partnern im Netzwerk – justiert. Mit der Leitidee „Land zum Leben“ ist eine starke inhaltliche Orientierung und Weiterentwicklung hinzugekommen. Wir entwickeln neue Bilder, neue Motive, frische Layouts. Wir betonen eine zeitgemäße Form der Ansprache von jüngeren Zielgruppen, im Kino und im Internet. Und wir sind uns einig: Die Landesmarke ist Tourismusmarke ist Standortmarke ist Qualitätsmarke. Sie wirbt für unser Land – im nationalen und internationalen Kontext. Zeit zu prüfen, wo wir gemeinsam stehen, in einer Evaluation zum Ende des Jahres. Wir setzen dabei auf intensive Befragungen im Netzwerk und darüber hinaus auf eine repräsentative Befragung in Deutschland. Natürlich wollen wir die Ergebnisse diskutieren und mit Ihnen Rückschlüsse für den weiteren Weg ziehen. Wir freuen uns darauf, wenn Sie uns aktiv dabei begleiten.

Ihr

Peter Kranz-Glatigny

Leiter Landesmarketing MV

 


„Land zum Leben“: Beirat des Landesmarketings diskutiert strategische Ausrichtung der Landesmarke „MV tut gut.“

Landesmarketingchef Peter Kranz-Glatigny stellt auf der Beiratssitzung die Fortsetzung der Landesmarketing-
kampagne vor.
Foto: Landesmarketing

„Bilanz und Ausblick der Markenarbeit für MV in den Jahren 2013 und 2014“: Das war das Hauptthema der Sitzung des Beirats des Landesmarketings MV am 24. März im Ausbildungs- und Technologiezentrum der Schweriner Handwerkskammer. Das beratende Gremium diskutierte aktuelle Entwicklungen in der Wahrnehmung der Landesmarketingkampagne und befasste sich mit strategischen Überlegungen zur Weiterentwicklung der Landesmarke und ihrer Aussagen bzw. Botschaften. Die für das Jahresende vorgesehene Evaluation der Marke wurde ebenso einhellig begrüßt wie die Planungen des Landesmarketings zum Jubiläumsjahr „25 Jahre MV“ 2015. Der Geschäftsführer der kampagnenführenden Agentur A&B One, Rupert Ahrens, stellte gemeinsam mit dem Leiter des Landesmarketings MV, Peter Kranz-Glatigny, die Strategie zur Fortsetzung der Landesmarketingkampagne und weitere Ideen zur Umsetzung der Leitidee „Land zum Leben“ vor.

Sitzung der Steuerungsgruppe des Landesmarketings MV

Bereits am 19. März befasste sich die Steuerungsgruppe des Landesmarketings mit aktuellen und strategischen Fragen der Landeskampagne „MV tut gut.“ Das Gremium goutierte die neuen Ideen zur Profilierung des Landes als „Land zum Leben“, so die Kino-Spots und bestärkte das Landesmarketing in den Planungen, das Jubiläumsjahr 2015 intensiv für die Profilierung des Landes nach außen und innen zu nutzen.


24 Seiten „Land zum Leben“ als Beilage zum Reisemagazin „SUPERostsee“

Neu und vielseitig wie Mecklenburg-Vorpommern, das ist das neue Reisemagazin „SUPERostsee“. Das Sonderheft der Zeitschrift Super Illu zeigt die schönsten Seiten unseres Küstenlandes und der Seenplatte und liefert den Lesern vorwiegend Urlaubstipps aus Mecklenburg-Vorpommern. Die schönsten Landstriche mit ihren Hotels, Campingplätzen, Restaurants, besonderen Orten und Events, mit Sport- und Freizeitmöglichkeiten, wie Rad- und Bootstouren und natürlich die schönsten Strände – all das macht Lust auf Genuss in MV. Neu in diesem Jahr: 24 Seiten, die unser Land innovativ, kreativ, familienfreundlich und ideal für Unternehmer und Investoren zeigen. „Land zum Leben“ heißt die Beilage zum Reisemagazin, die in Zusammenarbeit mit der Super Illu entstanden ist und das Bild Mecklenburg-Vorpommerns im Heft abrundet.

Das SUPERostsee - Magazin erscheint am 10. April in einer Auflage von 120.000 Exemplaren und kostet 3,90 Euro.

 


Erfolgreiche ITB Berlin: Branche geht optimistisch in die neue Saison

Der Tourismusverband MV warb auf der ITB mit der Frühsommer-Kampagne "Huckepack zum halben Preis".
Foto: TMV

Rund 28,2 Millionen Gästeübernachtungen 2013: Mit diesem zweitbesten Jahresergebnis geht die Tourismusbranche des Landes mehrheitlich gut gelaunt in die neue Saison. Auf der Internationalen Tourismusbörse (ITB) in Berlin präsentierten 26 Aussteller das Urlaubsland Mecklenburg-Vorpommern und zogen am Ende eine positive Bilanz. Neben der landesweiten Initiative „Natürlich romantisch“ und dem Romantik-Jahr (www.natuerlich-romantisch.de) stärken 2014 neue Erlebniseinrichtungen, attraktive Kultur- und Sportereignisse sowie neue Qualitätsquartiere den Optimismus der Branche. So öffnete das Strandresort  Markgrafenheide Anfang des Jahres seine Pforten und das Schloss Mirow wird nach umfangreichen Restaurierungsarbeiten ab 7. Juni wieder Besucher empfangen. Die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern begeistern unter der neuen Intendanz von Dr. Markus Fein ein breites Publikum und die Schlossfestspiele Schwerin locken mit Verdis „Nabucco“ zum Operngenuss mit Schlossblick auf den Alten Garten. Auf der Insel Rügen kämpfen erstmals Triathleten um die Krone des „Ironman“ und die Mecklenburger Seenrunde (www.mecklenburger-seen-runde.de), eine Jedermann-Fahrradtour, führt 300 Kilometer durch die Mecklenburgische Seenplatte – der Rostocker Radsprint-Star André Greipel rührte dafür auf der ITB schon kräftig die Werbetrommel.


Groß, größer, Strandkorb: Usedom baut im XXL-Format

Das vier Meter hohe und sechs Meter breite Holzgerüst lässt die Strandkorbform schon gut erkennen.
Foto: Korbwerk Heringsdorf GmbH & Co.KG

Für die neue Saison erschafft die Insel Usedom „Großes“. Das Kaiserbad Heringsdorf lässt derzeit in der ortsansässigen Strandkorbmanufaktur den „größten Strandkorb der Welt“ bauen. Nach nunmehr einigen Planungsmonaten und gut drei Wochen Handwerksarbeit ist inzwischen das Holzgerüst fertig, das jetzt mit Rahmen aus PVC-Geflecht verkleidet wird. Die Sitz- und Rückenebenen werden traditionell mit blau-weiß gestreiftem Stoff bespannt. Sechs Meter breit, vier Meter hoch und drei Meter tief soll das Sitzmöbel werden und künftig neben der Seebrücke stehen. Der Markenbotschafter Mecklenburg-Vorpommerns könnte es womöglich ins Guinness-Buch der Rekorde schaffen, soll zum Saisonbeginn am 1. Mai 2014 neben der Heringsdorfer Seebrücke aufgestellt werden. Der Mega-Strandkorb ist eine gemeinsame Idee der Gemeinde Kaiserbad Heringsdorf, engagierter Bürger und der Usedom Tourismus GmbH, der „Korbwerk Heringsdorf GmbH“ und des Landesmarketings MV.


Nochmal Usedom: Hotelgewerbe wirbt um Nachwuchs

Das war „Reinschnuppern“ im wahren Wortsinn. Die Hotel- und Gastronomiebetriebe der Insel Usedom boten am 27. März eine Backstage-Tour für junge Leute. Eine gute Idee, um angesichts des Bedarfs an Fachkräften in Hotellerie und Gastronomie unseres Landes aktiv für eine Ausbildung, Jobs und damit Perspektiven in der Region zu werben. Die Wirtschaftsfördergesellschaft Vorpommern mbH engagierte sich als Partner der Veranstaltung „Lange Nacht der Ausbildung“ und setzte in der Bewerbung auf die starke Verbindung von Aussagen der Region mit der Landesmarke.  

 


25 Jahre Mecklenburg-Vorpommern: Der Countdown läuft

2015 ist es soweit. MV feiert, denn: „Wir werden 25!“ Das Landesmarketing plant derzeit gemeinsam mit seinen Partnern im Netzwerk Veranstaltungen und Werbemaßnahmen, die den Fokus im kommenden Jahr auf das Jubiläum des Landes richten. „Wir wollen Mecklenburg-Vorpommern gemeinsam feiern, wollen Möglichkeiten für Rückblicke und Ausblicke schaffen“, sagt der Leiter des Landesmarketings Peter Kranz-Glatigny. Das Landesmarketing MV hat deshalb ein „Jubiläums-Signet“ für das Jubiläumsjahr entwickelt. Zum bekannten Landessignet „MV tut gut“ kommt mit der Zusatzgrafik „25 Jahre“ der, so Kranz-Glatigny, „…deutliche und selbstbewusste Hinweis auf das gemeinsame Erleben eines Vierteljahrhunderts Landesentwicklung.“ Das Jubiläumssignet soll von November 2014 bis November 2015 auf allen Printprodukten des Landes, der Partner im Netzwerk des Landesmarketings, in der Werbung für das Land nach innen und außen und im Internet / Social Media eingesetzt werden. 


25 Jahre MV -
25 Jahre National-
parkprogramm in MV

Waldspaziergang auf Rügen: Die sechs Großschutzgebiete gehören zu den Schätzen des Landes.
Foto: Dreysse

Mit dem Landesjubiläum rückt auch das Jubiläum des „Nationalparkprogramms“ - eine der letzten Entscheidungen der frei gewählten DDR-Volkskammer vor der deutschen Einheit - in den Blick. Ende Februar berieten Landwirtschaftsminister Dr. Till Backhaus, die Leiter der sechs Großschutzgebiete und der Leiter des Landesmarketings MV, Peter Kranz-Glatigny bei einer Klausur auf der Insel Vilm die besondere Bedeutung des Naturerbes in Mecklenburg-Vorpommern. „Schutz und Erlebbarkeit unserer Natur bieten viele Möglichkeiten zur Bewerbung und Identifikationsförderung im Kontext der Leitidee „Land zum Leben““, so der Leiter des Landesmarketings Peter Kranz-Glatigny. Beraten wurden gemeinsame Maßnahmen für das Jubiläumsjahr, u.a. für verschiedene Fach- und Publikums-Veranstaltungen und Veröffentlichungen. 


Innovationen aus MV auf der CeBIT

Dr. Stefan Rudolph, Staatssekretär im Wirtschaftsministerium, bei seinem Besuch am Landesstand, hier im Gespräch mit Mitarbeitern der Firma abacus aus Wittenburg
Foto: Rostock Business

Vernetzte OP-Säle und Online-Shopping in der Rostocker Innenstadt: das waren nur zwei der Innovationen, mit denen sich Unternehmen des Landes vom 9. bis 14. März 2014 auf der weltgrößten Fachmesse für IT- und Computerthemen, der „CeBIT“ in Hannover präsentierten. Am Landesstand Mecklenburg-Vorpommerns, organisiert von der Wirtschaftsfördergesellschaft „Rostock Business“  und der IT-Initiative MV, setzten die Aussteller Schwerpunkte bei den Themen „Research & Innovation“ sowie „Job & Career“. Fünf Unternehmen und sieben universitäre Projekte lenkten die Aufmerksamkeit auf die Unternehmens- und Hochschullandschaft des IT-Landes MV. Weitere Projekte waren zum Beispiel Softwarelösungen für die Verkehrsvideoüberwachung, digitales und mobiles Wohnungsmanagement und mathematische Modelle zur Tourenoptimierung von Lkw.


„Norddeutsch, natürlich, romantisch…“ - Mecklenburg-Vorpommern-Tag 2014 im Zeichen der Romantik

Pünktlich zum Sommeranfang findet vom 20. bis 22. Juni in Neustrelitz der 11. MV-Tag statt. Passend zum Jahr der Romantik, das anlässlich des 240. Geburtstags von Caspar David Friedrich gefeiert wird, steht das Landesfest ganz in diesem Zeichen. Und die Residenzstadt Neustrelitz ist mit ihrer Geschichte, der Architektur und vielen wunderbaren Orten für ein romantisches Ambiente wie geschaffen.  

Die Neustrelitzer Strelitzienkönigin Romy Wiebelitz (Foto) wird die Gäste des MV-Tages in der Stadt begrüßen. Schon jetzt wirbt sie auf Plakaten, in Zeitungsbeilagen, Programmheften und in der Deutschen Bahn für den MV-Tag 2014, auf den sich die Neustrelitzer schon jetzt freuen. Bürgermeister Andreas Grund betonte auf der Start-Pressekonferenz am 11. Februar im Rathaus: „Unsere Stadt hat jetzt so viele schöne Seiten, die wollen wir zeigen. Wir werden gute Gastgeber unseres Landesfestes sein.“


Veranstaltungen

bis 9. Juni 2014

Die Revolution der Romantiker: FLUXUS made in USA in der Galerie Alte & Neue Meister Schwerin. www.museum-schwerin.de

30. März bis 18. Mai 2014

Ausstellung „Blickwechsel Ahrenshoop: Gestern und heute“, Kunstmuseum Ahrenshoop www.kunstmuseum-ahrenshoop.de


1. April bis 31. Oktober 2014

Täglich 15 Uhr, Sommerführungen der Uni Greifswald (60 Minuten).

Die Touren, die unter anderem in Aula und Karzer führen, geben einen Einblick in die Geschichte einer der ältesten Universitäten Mitteleuropas. www.uni-greifswald.de 

 2. April 2014

17 Uhr, Pommersches Landesmuseum Greifswald, Eröffnung der Ausstellung „Armin Münch – Totentanz“ (zu sehen bis 1. Juni 2014) Sonderausstellung im Rahmen des Weltkriegsgedenkjahres www.pommersches-landesmuseum.de

3. April 2014

19 Uhr, Meeresmuseum Stralsund, Buchpräsentation: Robben der Ostsee – Stralsunder Seegeschichten www.meeresmuseum.de

9. bis 13. April 2014

Usedomer Literaturtage www.usedomerliteraturtage.de

13. April 2014

20 Uhr, OZEANEUM Stralsund, „Orchester auf Abwegen“: Konzert des Ensembles „Tango fusion“ und des Philharmonischen Orchesters Vorpommern unter Walen. www.ozeaneum.de

23. April 2014

Branchentag Ernährungswirtschaft in Ahrenshoop

Die Landeswirtschaftsfördergesellschaft Invest in MV und das Agrarmarketing Mecklenburg-Vorpommern e.V. (AMV) laden Unternehmer und Vertreter aus Politik, Handel und Verbänden zum Branchentag Ernährungswirtschaft unter dem Motto „Effizient und innovativ handeln - Marktveränderungen als Wettbewerbsvorteil nutzen“ in das Grand Hotel & SPA Kurhaus Ahrenshoop ein. www.mv-ernaehrung.de

25. April 2014

13 Uhr, Eröffnung der neuen Dauerausstellung im Jagdschloss Granitz www.jagdschloss-granitz.de


Bildnachweise

Landesmarketing MV

Tourismusverband MV

Korbwerk Heringsdorf GmbH & Co.KG

Rostock Business

Dreysse



MV tut gut auf...


MV tut gut auf YouTube

MV tut gut auf facebook

MV tut gut auf instagram


Redaktion

Landesmarketing MV

kreativLABOR

 

Layout

büro v.i.p.

 

Copyright

Landesmarketing MV

 

Hinweis zum generellen Maskulinum

Aus Gründen des Platzes und der Lesbarkeit, wird an Textstellen, an denen von geschlechtlich gemischten Personengruppen die Rede ist, das generische Maskulinum verwendet.

Die Veranstaltungshinweise erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Herausgeber

 

Staatskanzlei des Landes Mecklenburg-Vorpommern

Landesmarketing MV

Peter Kranz(V. i. S. d. P.)

Schloßstraße 2-4, 19053 Schwerin

 

Telefon: +49 (0) 385 / 588 1095

Telefax: +49 (0) 385 / 588 095

E-Mail: info(at)mv-tut-gut.de

 

www.mecklenburg-vorpommern.de

www.studieren-mit-meerwert.de

www.best-of-northern-germany.de

www.facebook.com/mvtutgut

www.instagram.com/mvtutgut