MV tut gut Newsletter Juni 2017


Editorial

Liebe Leserinnen und Leser,

Kommunikation ist keine Einbahnstraße. Was man aussendet, kommt zurück – in allen Lebensbereichen. Wenn wir für unser Land kommunizieren und dabei seine Stärken und Potenziale herausstellen, dann können wir gut feststellen, welche Botschaft wie ankommt. Der Digitalisierung sei Dank, geben uns gerade das Internet und die Sozialen Medien deutliche Hinweise. Dabei ist es nicht nur die Zahl erreichter Kontakte, die für uns wichtig ist, sondern das ganz direkte Feedback, also Nachrichten, die wir von den Usern erhalten. Besonders spannend ist dies, wenn ein neues MV-Magazin in gedruckter Form oder wie jetzt erstmals auch als ausführliches Format im Internet erscheint. Allein unser Video zum Strandkorbgespräch mit den „Störtebekers von Ralswiek“, rund um das Open-Air-Festival, erreichte in zwei Tagen mehrere tausend Menschen, Ansichten und Likes. Der Imagefilm für MV steht inzwischen bei über 100.000 Aufrufen und hat mehr als 270.000 Menschen erreicht. (Mit nur sehr geringem Werbebudget zum Start.) Aber auch Nachrichten aus dem Land, so zur Verleihung des Unternehmerpreises oder die Übernahme eines Live-Streams vom MVpreneurDay, bei dem sich Gründer und Start-Ups in der Rostocker Uni präsentierten, finden ein interessiertes, wachsendes Publikum. MV punktet, weil es mehr als Meer ist. Und weil es überraschen kann. Trauen wir uns doch, überraschend zu kommunizieren!

Das Team des Landesmarketings wünscht Ihnen einen schönen Sommer im Land zum Leben.

Ihr

Peter Kranz

Leiter Landesmarketing MV


Festspielsommer startet klanggewaltig

Percussionist Alexej Gerassimez prägt den Festspielsommer 2017 in Mecklenburg-Vorpommern.
Foto: Nikolaj Lund

Der Percussionist Alexej Gerassimez prägt in diesem Jahr als Preisträger in Residence den Festspielsommer in Mecklenburg-Vorpommern. Von einem eigens für ihn komponierten Schlagzeugkonzert am 22. Juli in Stolpe spannt er den Bogen bis zur multimedialen Soloperformance „Rhytholution“, zu hören am 14. Juli in Waren. 

In der Reihe „Unerhörte Orte“ gestaltet Gerassimez Programme, die eigens für diese Spielstätten kreiert wurden – sei es nun die Produktionshalle des Liebherr-Werkes Rostock oder ein Flugzeug-Shelter auf dem Flugplatz in Rostock-Laage. Das Landesmarketing MV freut sich als Partner der Festspiele MV insbesondere auf die musikalischen Eroberungen der „Unerhörten Orte“ im ganzen Land.

Vom 8. bis 10. September lässt das Percussionfestival „360° Schlagzeug“ auf Schloss Ulrichshusen Besucher in die Faszination dieses Instruments eintauchen – mit Konzerten, aber auch einer Klangwanderung und einer offenen Meisterklasse. Ein Höhepunkt ist am 9. September  die „Lange Nacht des Schlagzeugs“, bei der Gerassimez mit internationalen Größen wie dem persischen Trommler Mohammad Reza Mortazavi und dem indischen Tabla-Spieler Ravi Srinivasan ein virtuoses Programm aus Jazz und Minimal Music, Volksmusik, Klassik und Creative Percussion auf die Bühne bringt.

www.festspiele-mv.de


Schwerin im Musical-Fieber

Leonard Bernsteins berühmtes Musical „West Side Story“ feiert am 30. Juni um 20 Uhr in der Landeshauptstadt Premiere. Bis zum 6. August kann das Publikum in insgesamt 24 Vorstellungen in die Welt rivalisierender Jugendgangs im New York der 50er-Jahre eintauchen. Mitreißende Songs wie „Maria“ und „Tonight“, „I Feel Pretty“ und „Somewhere“ werden dabei von internationalen Gästen und Solisten des Musiktheaterensembles des Mecklenburgischen Staatstheaters interpretiert. Für die Hauptrollen konnten Jörn-Felix Alt als Tony und Mercedesz Csampai als Maria gewonnen werden. Der international gefragte Choreograph und Regisseur Simon Eichenberger („Das Wunder von Bern“) inszeniert das Erfolgsmusical auf einer rund 700 Quadratmeter großen Bühne mit Schlosskuppelnachbau und rund 100 Mitwirkenden. Das Landesmarketing MV ist Partner der Veranstaltung.

www.mecklenburgisches-staatstheater.de


Sport frei: 12. Seniorensportspiele in Güstrow

Bewegung im Rhythmus und mit viel Spaß: die 12. Seniorensportsoiele lockten 2000 Aktive.
Foto: Landessportbund MV

Das Dabeisein und die Freude an der Bewegung standen im Mittelpunkt der 12. Seniorensportspiele. Gastgeber des sportlichen Wettkampfs war am 24. Juni die Stadt Güstrow. Hier stellte der Landessportbund MV gemeinsam mit dem Kreissportbund Güstrow und den Sportvereinen vor Ort ein buntes Sportprogramm zum Mitmachen und Nachmachen auf die Beine. 

Das kam sehr gut an: Mehr als 2000 Aktive und Sportinteressierte aus allen Regionen des Landes reisten nach Güstrow, um gemeinsam Sport zu treiben und einen aktiven Tag zu verbringen. Das Landesmarketing unterstützte das große Sportfest.

www.lsb-mv.de


Ein Hauch von Paralympics

Reno Tiede und Denise Grahl entzünden die „olympische Flamme“.
Foto: Tobias Adler

Sport-Arenen in Rostock wurden im Mai zum „paralympischen Dorf“: Beim Jugend-Länder-Cup der deutschen Behindertensportjugend kämpften 120 Nachwuchssportler aus neun Bundesländern in der Leichtathletik und im Schwimmen um Pokale und Medaillen. Der Landesverband für Behinderten- und Rehabilitationssport MV organisierte beste Bedingungen für die Athleten, Trainer und Betreuer und trug somit dazu bei, den Behinderten- und Rehabilitationssport in MV weiter zu stärken. 

Das Landesmarketing MV unterstützt als Partner des VBRS diesen Cup.


Schwimmer aus MV starten in Dänemark

Das erfolgreiche MV-Team (oben), die Schwimmer waren an ihren Badekappen gut zu erkennen.
Foto: Schwimmverband MV

Team MV in Dänemark: 67 Schwimmer vertraten das Land beim 20. International Danish Swim Cup in Esbjerg. Mit ihnen reisten zehn Betreuer und zwei Kampfrichter an die Nordseeküste Jütlands, wo 1200 Sportler aus 54 Vereinen an den Start gingen. Das MV-Team behauptete sich erfolgreich innerhalb der starken Konkurrenz und belegte den 5. Platz von allen Teams. An ihren Badekappen waren die Sportler während des Wettbewerbs gut zu erkennen und vertraten unser Land als Botschafter. Herzlichen Glückwunsch!

Das Landesmarketing MV unterstützte den Schwimm-Verband Mecklenburg-Vorpommern bei dieser Veranstaltung. 


Turner der Welt in Berlin

Viel Andrang herrschte am Stand des Landesturnverbandes MV. Eine besondere Attraktion war der Strandkorb.
Foto: Landesturnverband MV

Das Internationale Deutsche Turnfest lockte Sportler aus aller Welt: Rund 80.000 Teilnehmer aus 3200 Vereinen und 11 Nationen waren vom 3. bis 10. Juli in Berlin zu Gast und kämpften in 24 Sportarten um Plätze und Medaillen. Neben den Deutschen Meisterschaften in verschiedenen Disziplinen standen Sport und Spaß im Mittelpunkt. Am Start waren auch 500 Aktive aus Mecklenburg-Vorpommern, darunter die erfolgreichen Sportakrobatinnen des VfL Schwerin, Athleten des TSC Neubrandenburg, von der SG Fiko Rostock, dem SV Warnemünde und vom TSV 90 Röbel.

Besonderer Anziehungspunkt war der Strandkorb, der Botschafter Mecklenburg-Vorpommerns,  der mit den Sportlern aus dem Bundesland nach Berlin gereist war.


Zingst: Eine Fotoreise durch die Natur

Impressionen im Park
Foto: Peter Prast

Mit der Verbindung von Natur, Umwelt und Fotografie hat sich das Umweltfotofestival „horizonte zingst“ deutschlandweit und international einen Namen gemacht. Von Ende Mai bis Anfang Juni war das Festival in diesem Jahr zum zehnten Mal Mittelpunkt der Fotowelt – mit Schnittmengen zwischen Natur- und Kulturfotografie. Die Veranstaltung überzeugte mit Multimediashows und zahlreichen Ausstellungen sehenswerter Bilder. Die spannenden und ungewöhnlichen Motivwelten zogen die Besucher unter dem Motto „Bewegung verzaubert“ in ihren Bann. Im Kontext zu dem Spannungsbogen Natur-Kultur-Fotografie stand das Schwerpunktthema des Festivals „S.O.S. – Save our Seas“ mit Ausstellungen, Aktionen und Begegnungen. Eine Sonderschau war dem Gastland Norwegen gewidmet, das sich mit künstlerisch-kreativen Bildleistungen präsentierte.

Das Landesmarketing MV ist Partner des international renommierten Umweltfotofestivals und unterstützte auch in diesem Jahr die Veranstaltung, die einen wichtigen Beitrag zur Profilierung des Landes leistet.

www.erlebniswelt-fotografie-zingst.de


Tanzen bis in die Morgenstunden

Zum dritten Mal feierten Studenten der Hochschule Stralsund das Campus-Spektakel.
Foto: Der Studentenkeller

Studieren macht Spaß im Land zum Leben. Unter dem Motto „Eine Sommerwiese. Eine Sommerliebe. Holzhausen“ feierten die Studierenden der Hochschule Stralsund am 7. Juni zum dritten Mal das Campus-Spektakel. Regen und Kälte hielten die Besucher nicht davon ab, einen ganzen Tag lang bis in die frühen Morgenstunden ausgelassen zu tanzen und zu feiern – unter anderem zu Musik des Headliners Luke 4000. Organisiert wurde die Veranstaltung vom Verein „Carpe Diem“, unterstützt von der Hochschulmarketingkampagne „Studieren mit Meerwert“. 

www.studieren-mit-meerwert.de


Fachsimpeln auf der Gartenbank

Familie Dering gehörte zu den Gartenbesitzern, die am 10. und 11. Juni ihre grünen Oasen für Besucher öffneten.
Foto: Ines Dering

Die Pforten ihrer grünen Paradiese öffneten 137 Gartenbesitzer in MV am 10. und 11. Juni. Es war eine Neuauflage der Aktion „Offene Gärten in Mecklenburg-Vorpommern“, organisiert vom Verein „Offene Gärten in MV“. Gleichzeitig war es eine wunderbare Gelegenheit, die Vielfalt der Gärten zu entdecken und mit Gärtnern ins Gespräch zu kommen. Vom Pfarrgarten über Nutzgarten und Bauerngarten bis zur Parkanlage reichte die Bandbreite der Gartenkultur, die Inspiration fürs eigene Gärtnern und die Möglichkeit für ein paar geruhsame Minuten auf der Gartenbank bot. Das Landesmarketing MV war Partner der Aktionstage. 

www.offene-gaerten-in-mv.de


Meteor am Ozeaneum

Das Stück „Meteor“ erzählt aus der Geschichte der Meeresforschung.
Foto: Ingo Wagner/Das Letzte Kleinod

Die Inszenierung „Meteor“ erzählt die Geschichte der ersten deutschen Atlantikexpedition in den Jahren 1925 bis 1927. Anlässlich des Wissenschaftsjahres 2016/17, das unter dem Motto Meere und Ozeane steht, führt das Theater „Das letzte Kleinod“ dieses Stück vom 5. bis 8. Juli am Ozeaneum in Stralsund auf. Zwischen maritimen Speichergebäuden und Museumsschiffen erwartet die Stralsunder und Gäste ein ganz besonderes Theater-Erlebnis auf der Hafeninsel.

Kooperationspartner der Inszenierung sind das Deutsche Schifffahrtsmuseum und das Leibniz-Institut für deutsche Schifffahrtsgeschichte. Die Zuschauer bekommen einen spannenden Einblick in die Geschichte und die Bedeutung der Meeresforschung. Das Projekt will Verständnis für die Sensibilität des Lebensraumes Ozean und die Arbeitsbedingungen an Bord wecken.

Die Vorstellung ist für alle Altersgruppen geeignet. Karten können telefonisch unter der Nummer 047-491030060, im Ozeaneum, in der Tourismuszentrale Stralsund und unter www.das-letzte-kleinod.de bestellt werden. Das Landesmarketing MV unterstützt METEOR in Stralsund als Kooperationspartner. 


Termine

30. Juni bis 2. Juli 2017

11. Filmfest Wismar www.filmbuero-mv.de

 

1. bis 9. Juli 2017

Warnemünder Woche www.warnemuender-woche.de/

 

6. Juli bis 12. August 2017

Klassikertage Wismar www.klassikertage-wismar.de/

 

6. bis 9. Juli 2017

Landesmeisterschaften im Dressurreiten, Springreiten und Voltigieren in Redefin www.pferdesportverband-mv.de 

 

20. Juli 2017

Kulinarisches Kino mit dem Film „Tomorrow – Die Welt ist voller Lösungen“ in der Darßer Arche in Wieck www.deutscher-naturfilm.de

 

Bis 15. September 2017

Festspielsommer der Festspiele MV www.festspiele-mv.de/


Bildnachweise:

Cornelius Kettler,

Nikolaj Lund,

Landessportbund MV,

Tobias Adler,

Schwimmverband MV,

Landesturnverband MV,

Peter Prast,

Ines Dering,

Ingo Wagner/Das letzte Kleinod

 



MV tut gut auf...


MV tut gut auf YouTube

MV tut gut auf facebook

MV tut gut auf instagram


Redaktion

Landesmarketing MV

kreativLABOR

 

Layout

büro v.i.p.

 

Copyright

Landesmarketing MV

 

Hinweis zum generellen Maskulinum

Aus Gründen des Platzes und der Lesbarkeit, wird an Textstellen, an denen von geschlechtlich gemischten Personengruppen die Rede ist, das generische Maskulinum verwendet.

Die Veranstaltungshinweise erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Herausgeber

 

Staatskanzlei des Landes Mecklenburg-Vorpommern

Landesmarketing MV

Peter Kranz(V. i. S. d. P.)

Schloßstraße 2-4, 19053 Schwerin

 

Telefon: +49 (0) 385 / 588 1095

Telefax: +49 (0) 385 / 588 095

E-Mail: info(at)mv-tut-gut.de

 

www.mecklenburg-vorpommern.de

www.studieren-mit-meerwert.de

www.best-of-northern-germany.de

www.facebook.com/mvtutgut

www.instagram.com/mvtutgut