MV tut gut Newsletter Juli/August 2016


Editorial

Liebe Leserinnen und Leser, 

geht Ihnen dieser Sommer auch irgendwie zu schnell? Um die vielen Veranstaltungen, Theater- und Konzertevents, Festivals, Volksfeste und Sportereignisse in Mecklenburg-Vorpommern erleben zu wollen, braucht man wohl noch einen Sommer. Mecklenburg-Vorpommern zeigt sich von seinen schönsten Seiten – trotz Regens an manchen Tagen. Vielfalt, Offenheit und ja, auch Gelassenheit in bewegten Zeiten, das macht unser Land so vertraut für die vielen, die Saison für Saison wiederkommen. Und es mag jene überraschen, die zum ersten Mal zu uns finden. Werbung für das Land kommt aus dem Land selbst. Denn es sind die Menschen, die positive Signale setzen und manch schrille Botschaft von Plakatwänden und Laternenmasten verblassen lassen. Aber machen wir uns nichts vor: Vom Ausgang der Landtagswahlen am 4. September hängt mit ab, wie unser Land in Zukunft wahrgenommen wird; wie wir womöglich wochenlang in der Presselandschaft Deutschlands betrachtet und kommentiert werden. Es ist deshalb in unserem gemeinsamen Interesse, dass möglichst viele Mecklenburger und Vorpommern zur Wahl gehen und ihr demokratisches Recht nutzen. Eine Auswahl der vielen Aktivitäten und Ereignisse, die das Landesmarketing MV in diesem Sommer begleitet hat, finden Sie in diesem Newsletter. Wir wollen damit nicht nur zeigen, welch großartige Möglichkeiten wir zur Bewerbung unseres Landes mit Ihnen, unseren Partnern im Netzwerk, genutzt haben. Es soll auch Ansporn sein, nicht nachzulassen, bei der Arbeit am gemeinsamen Ziel, Mecklenburg-Vorpommern als Land zum Leben in den Köpfen und Herzen vieler Menschen zu verankern. Danke, dass wir daran mit Ihnen gemeinsam arbeiten dürfen. 

Viel Freude beim Lesen und noch einen schönen „Rest“-Sommer.

Ihr

Peter Kranz

Leiter Landesmarketing MV


„Kultur trifft Begeisterung“

Das Landesmarketing MV präsentiert ein neues Werbemotiv für Mecklenburg-Vorpommern. Das Bild wurde in der Konzertkirche Neubrandenburg aufgenommen und wirbt mit dem Slogan „Kultur trifft Begeisterung – hier im Land zum Leben“.

Partner des Motivs sind die seit 1990 erfolgreichen  Festspiele Mecklenburg-Vorpommern. Das Team um Toni Berndt (im Bild Zweiter von rechts) sorgt hinter den Kulissen dafür, dass das Klassikfestival Saison für Saison zum Erlebnis für die Besucher und die Künstler aus aller Welt wird und zeigt, dass Erfolg das Zusammenspiel vieler ist. 

Die Geschichte hinter dem Kampagnenmotiv finden Sie hier.


„Greetings to the Universe“ aus dem Schweriner Residenzensemble

Musikalische Grüße – ins Universum geschickt von der Mecklenburgischen Staatskapelle auf der schwimmenden Wiese in Schwerin
Foto: Landesmarketing MV

Alphornklänge und mongolischer Steppengesang, iranische Percussion-Musik und ein großes Open-Air-Konzert der Mecklenburgischen Staatskapelle: Am 1. Juli sandten Musiker aus aller Welt beim Schweriner Weltkulturfest „Greetings to the Universe“ Grüße ins Universum. Gut 3.000 Besucher strömten zu den Spielstätten in das Schweriner Residenzensemble. Und das  soll – wenn schon nicht im ganzen Universum, aber zumindest weltweit – bekannt werden: mit dem Titel UNESCO-Weltkulturerbe, um den sich die Stadt bewirbt. Das dreitägige Weltkulturfest war dafür eine originelle Werbung. Die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern, das Mecklenburgische Staatstheater, das Landesmarketing MV und der Förderverein Welterbe Schwerin als Kooperationspartner zogen eine positive Bilanz dieser Premiere.

www.festspiele-mv.de


„Faust“ und „Jedermann“ in Wismar mit Besucherrekord

Prolog im Himmel: Mit „Faust I“ brachten die Festspiele Wismar in diesem Jahr einen Publikumsmagneten auf die Bühne. (Bild 1), Jedermann und der Tod – 2016 zum dritten Mal in der Wismarer Georgenkirche zu sehen.
Fotos: Nicole Hollatz

„Erkennen, was die Welt im Innersten zusammenhält“: Goethes „Faust I“ mit Sascha Gluth in der Titelrolle lockte in diesem Sommer gut 4.000 Gäste in die Georgenkirche nach Wismar. Nahezu alle Vorstellungen waren ausverkauft. Ein ähnlich positives Ergebnis gab es mit der Inszenierung des „Jedermann“, nunmehr in der dritten Saison zu sehen. Hier wurden seit der Premiere insgesamt 11.000 Besucher gezählt.

„Wir gratulieren dem Verein der Festspiele Wismar herzlich zu seinen gelungenen Inszenierungen. Es ist beeindruckend zu sehen, was dort als neues kulturelles Highlight für die Region geschaffen wurde“, sagte der Leiter des Landesmarketings MV, Peter Kranz. Das Landesmarketing unterstützte als Kooperationspartner der Festspiele Wismar beide Inszenierungen.

Wegen des großen Erfolgs sollen beide Stücke auch im kommenden Jahr auf dem Spielplan stehen. Start der Vorstellungen ist am 6. Juli 2017 mit dem „Faust“.

www.festspiele-wismar.de


Schweriner „Aida“ lockte 27.000 Zuschauer

Schweriner Schlossfestspiele 2016 mit „Aida“ auf dem Alten Garten
Foto: Silke Winkler

In diesem Sommer ertönten Fanfaren auf dem Alten Garten: Mit der Inszenierung von „Aida“ beendeten die Schweriner Schlossfestspiele ihren Verdi-Zyklus. Die 23 Vorstellungen lockten 27.000 Zuschauer in den Opernsaal unter freiem Himmel. Im kommenden Jahr steht hier die „West Side Story“ auf dem Programm. Der Vorverkauf dafür beginnt am 10. Oktober 2016.

In der Spielzeit 2015/2016 besuchten 171.000 Zuschauer das Mecklenburgische Staatstheater – so die vorläufige Bilanz. In die neue Spielzeit startet das Haus mit dem neuen Intendanten Lars Tietje und seinem neu zusammengestellten künstlerischen Team und einem Dreifach-Premieren-Wochenende des Schauspielensembles: am 23. September „Faust“ im Großen Haus, am 24. September „Hundeherz“ im E-Werk und am 25. September 2016 „Der zerbrochene Krug“ im Großen Haus.

Weitere Informationen zum Spielplan  finden sich auf der neuen Website: www.mecklenburgisches-staatstheater.de


#Gesundheit2016: Branchenkonferenz diskutiert digital

Beim Chat „Digitalisierung: Chancen und Gefahren für die Gesundheitswirtschaft?“
Foto: Danny Gohlke

Hashtag Gesundheitswirtschaft: Die Nationale Branchenkonferenz in Rostock-Warnemünde, organisiert von der BioCon Valley® GmbH, zeigte sich in diesem Jahr im Wortsinn „digital“. Rund 600 Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik diskutierten die Herausforderungen der digitalen Welt für die Branche – untersetzt mit einem eigenen Hashtag bei Twitter und einer eigenen App. 

Das Fazit der Experten: Die Digitalisierung biete große Möglichkeiten für die Gesundheitswirtschaft. Dazu gehören digitalgestützte Therapien und Unterstützungssysteme, die ganz neue Behandlungsansätze eröffnen. Die Entwicklung, Produktion und Fertigung von Medizinprodukten wird durch digitale Systeme reformiert. Und auch die Arbeit mit Patienten, zum Beispiel in der Diagnostik und über größere Entfernungen,  kann „digital“ einfacher werden. Gleichwohl forderten die Teilnehmer klare und transparente Regelungen zur Datensammlung und –verwendung im Sinne der Patienten und Nutzer von Gesundheitsdienstleistungen.

Ein besonderer Schwerpunkt lag in diesem Jahr auf der Zusammenarbeit Mecklenburg-Vorpommerns mit Partnern in Deutschland und Europa. Als Partnerland stellte Italien seine Konzepte zur Gesundheitsversorgung vor. Das Landesmarketing MV unterstützte die Branchenkonferenz.

#Gesundheit2016

www.konferenz-gesundheitswirtschaft.de


Speedway vom Feinsten lockte nach Güstrow

In Güstrow trafen sich die Schnellsten zur Speedway Euro Championship.
Foto: One Sport Sp. z.o.o.

Die Speedway Euro Championship lockte am 16. Juli 7.000 Motorsportfreunde auf die Speedway-Rennbahn nach Güstrow. Sportler aus fünf Ländern fuhren um den Titel des Europameisters, des besten Speedway-Paares und um den Junioren-Europameistertitel. Kai Huckenbeck aus Deutschland war in den Läufen durch eine Wildcard gesetzt und belegte mit seinen famosen Rennen sensationell hinter Martin Vaculik (SK) und Krzysztof Kasprzak (PL) den dritten Platz.

www.speedwayeuro.com


Feiern statt Pauken

Den Siegern im Wettbewerb winkten auch in diesem Jahr große Schulpartys.
Foto: Landesmarketing MV

Die Grundschulen Boltenhagen, Bobitz und die „Pommernmäuse“ aus Tutow sind die Gewinner des landesweiten Schulprojekts „Wir in MV – fit und sicher in die Zukunft“. Sie durften im Juli kurz vor Ende des Schuljahres ihre Siegerpartys feiern. Dafür rollte der Showtruck von Antenne MV auf die Schulhöfe und Moderator Torsten „Torte“ Dück sorgte für beste Stimmung. Feuerschlucker Arne Feuerschlund ließ die Kinder staunen. Und die zahlreichen Spiel- und Spaßangebote waren verdiente Anerkennung für Bemühungen und Engagement im Wettbewerb. Insgesamt hatten sich 74 Schulen an dem Projekt beteiligt. 

Der landesweite Schulwettbewerb hat sich zu einem der größten und dauerhaftesten Präventionsprojekte in MV entwickelt. Kinder und Jugendliche werden darin durch zeit- und altersgerechte Angebote unterstützt, sicher und gesundheitsbewusst aufzuwachsen und ihr Leben gemäß den gesellschaftlichen Normen und Werten zu gestalten. Das soll vor allem labilen jungen Leuten helfen, nicht in die Kriminalität abzurutschen. Das Landesmarketing MV freut sich gemeinsam mit den Initiatoren Antenne MV, der AOK Nordost, dem Landeskriminalamt MV, des Landessportbundes MV und der Provinzial über die Erfolge.


Gäste aus aller Welt feiern mit Rostockern 26. Hanse Sail

Bei bestem Segelwetter wurde am Abschluss-Tag auf der Ostsee das Match Race zwischen der „J.R. Tolkien“ und der „Greif“ ausgesegelt.
Foto: Hanse Sail / Lutz Zimmermann

Ein maritimes Volksfest der Superlative – das ist die Rostocker Hanse Sail. Jedes Jahr am zweiten Augustwochenende ist die Hansestadt Ziel von Großseglern, Traditionsseglern und Museumsschiffen aus aller Welt – und von hunderttausenden Besuchern. Zur 26. Auflage wurde in diesem Jahr das „Abenteuer Hanse Sail“ ausgerufen. Mehr als 180 Schiffe trugen an vier Tagen zum einzigartigen Flair bei: Segler mit berühmten Namen, wie die „Roald Amundsen“ oder die „Fridtjof Nansen“, starteten zu Tagestörns. Von den Schiffsnamen berühmter Entdecker bis zu den Abenteurern der Gegenwart, darunter Arved Fuchs, Axel Brümmer und Peter Glöckner, die im Gästebuch der Sail stehen, erstreckte sich das diesjährige maritime Angebot. 

Das internationale Partnerland war Polen, das Land, in dem in den letzten Jahrzehnten weltweit die meisten Windjammer neu gebaut wurden – darunter viele, die regelmäßig in Warnemünde zu Gast sind. „Die Hanse Sail war eine gelungene und sehr gut organisierte Veranstaltung unter den wohl bisher schwersten sicherheitspolitischen Rahmenbedingungen seit 1991“, resümierte Oberbürgermeister Roland Methling. Das Landesmarketing MV unterstützte die Hanse Sail, die einen wichtigen Beitrag zur Profilierung des Landes leistet.

www.hansesail.com


Rostock und MV – ideal für Investition und Innovation

Ministerpräsident Erwin Sellering leitete die Gesprächsrunde beim Sail Brunch.
Foto: Rostock Business

Die Hanse Sail in Rostock ist nicht nur das größte maritime Volksfest Norddeutschlands, sie ist ebenso Plattform für Begegnungen und Austausch zwischen Unternehmern, Wissenschaftlern und Politikern. Das Miteinander der Hansestadt Rostock und des Landes Mecklenburg-Vorpommern unterstreicht der Investorentreff „Business meets HanseSail“.

Unter der Gesprächsleitung des Ministerpräsidenten des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Erwin Sellering, gaben in diesem Jahr hochrangige Unternehmensvertreter aus ganz Deutschland Einblicke in ihre Strategien. Rostock und Mecklenburg-Vorpommern, so der Tenor, sind geschätzte Standorte, die Investoren, Fach- und Führungskräften sehr gute Perspektiven bieten. Diskutiert wurden vor allem die Herausforderungen für den Mittelstand, so bei der Erschließung neuer Märkte.

„Business meets HanseSail“ ist eine Initiative der Wirtschaftsfördergesellschaft „Rostock Business“ in enger Zusammenarbeit mit der Landeswirtschaftsförderung „Invest in MV“ und dem Landesmarketing MV.

www.rostock-business.de


Ostseemeeting 2016 mit schnellen Pferden und einzigartigen Hüten

Ostseemeeting auf der Galopprennbahn Bad Doberan
Foto: Hanseatische Eventagentur Rostock

„Schnelle Pferde – spannende Wetten – einzigartige Hüte“: Das war das Motto, unter dem der Doberaner Rennverein am 19. und 20. August zum Ostseemeeting geladen hatte. Auf der ältesten Galopprennbahn Deutschlands verfolgten 6.000 Besucher die spannenden Wettkämpfe mit internationaler Beteiligung. Und der Strandkorb machte auch als Sitzplatz an der Rennstrecke eine gute Figur.


Mit „BIOerleben“ auf kulinarischer Entdeckungsreise

„Bio-Bummel“ durch Warnemünde: Erzeuger stellten ihre Spezialitäten vor.
Foto: Landesmarketing MV

Käsespezialitäten, Gewürzkräuter, Schokoladen: Mit Köstlichkeiten aller Art präsentierte sich die regionale Bio-Branche am 28. August auf der Promenade von Warnemünde. Mit Blick auf Strand und Meer bot „BIOerleben“, das größte Bio-Festival im Nordosten Deutschlands, neben vielen Möglichkeiten zum Kosten und Schmecken auch Wissen über den ökologischen Landbau aus erster Hand, Unterhaltung und viele Mit-Mach-Angebote. Mehr als 30.000 Besucher folgten der Einladung zum Genießen. Beim Schaukochen durften sie außerdem Sterneköchen in den Topf schauen und die ländlich feine Küche probieren.

www.bio-mv.de


Zeig uns Deinen Campus: Videos sollen für Hochschulen werben

Zeig uns Deinen Campus! So lautet die Aufforderung, mit der die Hochschul-Marketingkampagne „Studieren mit Meerwert – Studieren in Mecklenburg-Vorpommern“ zum Video-Wettbewerb aufruft. Studierende im Land sind angesprochen, mit selbst gedrehten Filmen zu zeigen, was das Studium in MV besonders macht. Ob die Filme mit Handy oder der großen Kamera entstanden, inszeniert oder spontan sind, spielt keine Rolle. Was zählt, sind originelle Ideen.

Und das Mitmachen lohnt sich. Der erste Jurypreis und der Publikumspreis sind mit je 1.000 Euro dotiert. Weitere attraktive Sachpreise warten auf ihre Gewinner.

Mit lebendigen Universitäten und Hochschulen, umfassenden Studienangeboten und guten Betreuungsverhältnissen, den starken Bewertungen in bundesweiten Rankings und den vielfältigen Freizeitmöglichkeiten bietet Mecklenburg-Vorpommern ausgezeichnete Bedingungen für ein Studium. Das möchte das Landesmarketing mit dem Vediowettbewerb zeigen. Die prämierten Filme sollen Teil der Kampagne werden. Einsendeschluss für die Video-Beiträge ist der 28. Oktober 2016. Alle Informationen zum Wettbewerb und den Teilnahmebedingungen gibt es auf der Seite www.studieren-mit-meerwert.de/videowettbewerb


Termine

bis 17. September 2016

Festspiele Mecklenburg-Vorpommern www.festspiele-mv.de

3./4. September 2016

„Studieren mit Meerwert“ auf der HORIZON-Messe, Mitteldeutschland in Leipzig www.horizon-messe.de

9. September 2016

Pendleraktionstag „Dein Land, Dein Job!“ am Hauptbahnhof Schwerin (12 bis 18 Uhr)www.ihkzuschwerin.de

 10. September 2016

Die BIO-Landpartie lädt am Samstag wieder Groß und Klein zu einem Besuch in 57 ökologisch produzierende Unternehmen und zur Eröffnung  der Milch- und Käsestraße des Landes ein. www.bund-mecklenburg-vorpommern.de

bis 11. September 2016

Günther Uecker – Der geschundene Mensch, Ausstellung in der Kunsthalle Rostock www.kunsthallerostock.de

11./18./25. September 2016

Redefiner Hengstparaden www.landgestuet-redefin.de

13. September 2016

5. Forum Gesundes Alter(n), „Pflege 4.0 – Möglichkeiten von Digitalisierung und Assistenzsystemen“ www.fga.bcv.org 

15. bis 18. September 2016

Die MeLa lädt zum 26. Mal nach Mühlengeez ein. Die Fachausstellung für Landwirtschaft und Ernährung, Fischwirtschaft, Forst, Jagd und Gartenbau in MV präsentiert eine Kombination aus Tierschau, alten Traktoren und modernster Technik, Wissenswertem und einem kulinarischen Erlebnis. www.mela-messe.de

17./18. September 2016

VELOCLASSICO GERMANY 2015 – das deutsche FahrradKulturEvent in MV startet in drei Klassifikationen und endet vor traumhafter Kulisse des Schlosses in Ludwigslust, wo Biking, Natur -und kulinarischer Genuss aufeinandertreffen. www.veloclassico.de

24. September bis 14. Oktober 2016

Usedomer Musikfestival www.usedomer-musikfestival.de

26. Oktober 2016

Dichterwettstreit „Master of Slam“ – Bewerbungsfrist läuft noch bis 14.09.2016  www.studieren-mit-meerwert.de


Bildnachweise:

Cornelius Kettler,

Landesmarketing MV,

Nicole Hollatz,

Silke Winkler,

Danny Gohlke,

One Sport Sp. z.o.o.,

Lutz Zimmermann,

Rostock Business,

Hanseatische Eventagentur

 



MV tut gut auf...


MV tut gut auf YouTube

MV tut gut auf facebook

MV tut gut auf instagram


Redaktion

Landesmarketing MV

kreativLABOR

 

Layout

büro v.i.p.

 

Copyright

Landesmarketing MV

 

Hinweis zum generellen Maskulinum

Aus Gründen des Platzes und der Lesbarkeit, wird an Textstellen, an denen von geschlechtlich gemischten Personengruppen die Rede ist, das generische Maskulinum verwendet.

Die Veranstaltungshinweise erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Herausgeber

 

Staatskanzlei des Landes Mecklenburg-Vorpommern

Landesmarketing MV

Peter Kranz(V. i. S. d. P.)

Schloßstraße 2-4, 19053 Schwerin

 

Telefon: +49 (0) 385 / 588 1095

Telefax: +49 (0) 385 / 588 095

E-Mail: info(at)mv-tut-gut.de

 

www.mecklenburg-vorpommern.de

www.studieren-mit-meerwert.de

www.best-of-northern-germany.de

www.facebook.com/mvtutgut

www.instagram.com/mvtutgut