MV tut gut Newsletter Januar 2018


Editorial

Liebe Leserinnen und Leser,

vor wenigen Tagen befassten sich die Abgeordneten des Landtags von Mecklenburg-Vorpommern mit unserer Landesmarketingkampagne, ihren Zielen, Wirkungen und insbesondere mit der Leitidee „Land zum Leben.“. Der eingebrachte Antrag der Koalitionsfraktionen von CDU und SPD konstatierte, die Leitidee schaffe es, die starke touristische Wahrnehmung unseres Landes um wichtige Aspekte zu ergänzen. Eben jene Aspekte, die für die Zukunft wichtig seien. Zugleich riefen die Parlamentarier dazu auf, alles zu tun, um gerade die wirtschaftlichen Erfolge des Landes, seine Stärken und Potenziale intensiv(er) zu kommunizieren. In der Debatte wurde deutlich: Das Ziel, mit fokussiertem Marketing Menschen anzusprechen und möglichst zu gewinnen, Mecklenburg-Vorpommern als Arbeits- und Lebensort zu entdecken oder wieder zu entdecken, wird im Parlament breit mitgetragen. 

Das ist ein starker Impuls für unsere Arbeit. Denn gemeinsam mit Ihnen, unseren Partnern im Netzwerk, arbeiten wir genau daran. Jüngstes Beispiel: die „Industrie-Kampagne“ der Indus­trie- und Handelskammern unseres Landes. Mit ihr soll das Image der Industrie-Unternehmen im Land gestärkt werden. Zugleich sollen sie ermutigt werden, ihre Innovationskraft und die Chancen und Perspektiven für Auszubildende, für Fach- und Führungskräfte selbstbewusst(er) herauszustellen. Die Landesmarketingkampagne unterstützt dies gern und bietet mit der Leitidee „Land zum Leben.“ genau den Rahmen für solche, für gemeinsame Botschaften. Auch dank der Mitarbeit der Kammern hat sich „Land zum Leben.“ etabliert und steht für die Qualitäten Mecklenburg-Vorpommerns als Land zum Arbeiten, Studieren, Forschen, Investieren und Genießen. Ich freue mich sehr, dass dieser Austausch weitergeht, im Parlament unseres Landes und mit Ihnen, unseren Partnern für die Marke Mecklenburg-Vorpommern.  

Herzliche Grüße

Peter Kranz

Leiter der Stabsstelle Landesmarketing MV


MV unter der Lupe der Hochschulen-Checker

Uni-Checker Sven (links) von Radio JAM FM besuchte während der Hochschul-Tour u.a. die Werkstatt des „ThaiGer-H2-Racing-Teams“ der Hochschule Stralsund.
Foto: Landesmarketing MV

Mecklenburg-Vorpommern ist das Land zum Leben – und zum Studieren! Das wird beim Hören der Funk-Spots bei Radio JAM FM Berlin klar. Über eine Woche war Moderator Sven im Januar auf Tour und besuchte alle sieben Hochschulen des Landes – im Auftrag des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur MV und im Rahmen der Hochschulmarketingkampagne „Studieren mit Meerwert – Studieren in MV“.  Schnell war klar: Das Studienland MV hat viel zu bieten. Lebendige Hochschulstandorte, ein umfassendes Studienangebot und ein sehr gutes Betreuungsverhältnis, starke Bewertungen in bundesweiten Rankings und vielfältige Freizeitmöglichkeiten gehören dazu.

Über diese Vorteile informierte die Radiokampagne die junge Zielgruppe in und um Berlin. Außerdem entstanden im Rahmen der Kampagne „Studieren mit Meerwert“ kurze Videos, die das Lebensgefühl junger Menschen ansprechen und in den sozialen Medien verbreitet werden sollen. 

www.studieren-mit-meerwert.de


Wissenskarawane zog erfolgreich durch Forschungs-
landschaft von MV

Oben: Selbstbewusster Auftritt: E=MV2 verkünden die Anstecker, die für die Wissenskarawane bereitlagen. Unten: Das Max-Planck-Institut für demografische Forschung in Rostock war eine der sechs Stationen der Wissenskarawane,
Foto: Dr. Robert Uhde/SPHINX ET Agentur für Zeitgeistentwicklung

Hier werden Schüler zu Forschern: Die Wissenskarawane ermöglicht jungen Leuten Einblicke in zukunftsträchtige Arbeitsgebiete und Technologiezentren in MV. Im Januar startete die 12. Staffel. Zum Auftakt im Leibniz-Institut für Nutztierbiologie in Dummerstorf wünschte Bildungsministerin und Schirmherrin Birgit Hesse den Schülern viel Zuwachs bei Neugier und Entdeckerlust. 

Alle sechs Stationen waren ausgebucht, zu den teilnehmenden Einrichtungen gehörten unter anderem das Leibniz-Institut für Plasmaforschung und Technologie in Greifswald, das deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Neustrelitz und das Leibniz-Institut für Atmosphärenphysik in Kühlungsborn. 330 Schüler im Alter von 15 bis 17 Jahren aus ganz MV erhielten von Wissenschaftlern und Mitarbeitern der Einrichtungen Einblicke in die Arbeit. Von der Kommunikation per Licht über einen Einblick in die Plasmaforschung bis zur interaktiven Anleitung, 100 Jahre zu werden und dies zu genießen, war eine breite Auswahl und damit für jeden etwas dabei.

Das Landesmarketing MV unterstützte die Wissenskarawane und präsentierte den Schülern mit der Kampagne „Studieren mit Meerwert“ Chancen und Möglichkeiten für ein Studium in MV.

www.wissenskarawane-mv.de


MV-Länderhalle: Schaufenster regionaler Vielfalt auf der Grünen Woche

Oben: Die Länderhalle - ein Anziehungspunkt für Besucher aus aller Welt. Unten: Erstmals mit dabei war die Regionalinitiave Hiddenseer Kutterfisch mit Fischverkäuferin Sylvia Bisovski (Mitte), Projektinitiator Mathias Schilling (rechts) und Fischer Steffen Schnorrenberg (links)
Fotos: Landesmarketing MV

Mecklenburg-Vorpommern präsentierte sich seit 19 Jahren mit einer eigenen Messehalle auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin. Das Fazit nach den Messetagen 2018: Rund 400.000 Besucher kamen und machten die Länderhalle erneut zu einer der beliebtesten Ausstellungshallen. Der Mix aus Informationen und regionalem Genuss, Natur, Unterhaltung und Verbraucherinformationen kam dabei sehr gut an. Insgesamt 63 Aussteller stellten auf rund 1800 Quadratmetern ihre Betriebe vor und luden ein, regionale Spezialitäten aus MV zu probieren. Erstmalig dabei waren Unternehmen des Modellvorhabens „Land(auf)Schwung“, unterstützt durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, darunter die Senfmühle Schlemmin, die LandDelikat Rösterei Barth und die Hiddenseer Kutterfischer.

Ein buntes Programm wurde für die Besucher zum kulturellen Abstecher in die einzigartigen Landschaften zwischen Ostsee und Müritz. Erstmals vergeben wurde der Preis „Bestes Bio aus MV“  – an das 2013 gegründete Unternehmen Hufe 8 aus Selow. Den zweiten Platz im Wettbewerb belegte das Gut Vorderbollhagen, Platz drei die „1ste Edeldestillerie auf Rügen“. Und noch ein weiteres Unternehmen konnte sich über eine Auszeichnung freuen – die Hiddenseer Kutterfischer errangen bei den 1. Startup Days auf der weltgrößten Verbrauchermesse den dritten Platz. Das Landesmarketing MV gratuliert herzlich.

www.mecklenburg-vorpommern.de


Filmland Mecklenburg-Vorpommern

Gedreht in MV: Ella Schön (Annette Frier) verschlägt es an die Ostsee, wo ihr verstorbener Mann ein Haus hinterlassen hat – samt einer zweiten Familie.
Foto: ZDF/Stephanie Kulbach

243 Drehtage in Mecklenburg-Vorpommern für 20 abendfüllende Fernseh- und Kinofilme: Das sind Zahlen aus dem vergangenen Jahr, mit denen die Film Commission MV eine erfolgreiche Bilanz vorlegt. Immer mehr nationale und internationale Großproduktionen bringen das Land zum Leben auf die Leinwände der Kinos im In- und Ausland. Besonders beim Format TV-Krimi schnellten die Zahlen nach oben: Von der „Soko Wismar“ des ZDF laufen nun 30 statt zuvor 25 Folgen pro Jahr. Weitere populäre Reihen wie „Stralsund“, „Polizeiruf 110“ und der „Usedom-Krimi“ wurden erneut im Land gedreht. 

Nahe Lassan im Landkreis Vorpommern-Greifswald und auf Usedom realisierten Filmteams die aufwändigen Thriller „Teufelsmoor“ (ARD) und „Das Nebelhaus“ (Sat1). Auch die Dreharbeiten zur ZDF-Serie „Ella Schön“ fanden in MV auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst statt. Das Schweriner Schloss diente als Märchenkulisse für das schwedische Königshaus im britisch-amerikanischen Blockbuster „Kingsman – The Golden Circle“ und zog damit weltweite Aufmerksamkeit auf sich. Erstmalig produzierte ein junges Team aus Rostock in der Regie von Max Gleschinski einen kompletten Spielfilm in Mecklenburg-Vorpommern und zum Jahresende fanden noch Dreharbeiten für einen österreichischen Spielfilm unter der Regie von Marie Kreutzer statt.

Die Zahl der in MV gedrehten Produktionen hat sich seit 2013 nahezu verdreifacht, die Zahl der Drehtage mehr als verdoppelt. Neben den szenischen Produktionen drehte die wachsende Zahl der einheimischen Produzenten 2017 vielfältige Dokumentationen, Reportagen, Kurzfilme und Webserien. Das Landesmarketing MV als Partner der Filmland gGmbH gratuliert recht herzlich zu dieser beeindruckenden Erfolgsbilanz.


Weltmeisterliche Sprints mit dem Strandkorb

20-Meter-Sprint mit Korb mit der Seebrücke im Hintergrund
Foto: Landesmarketing MV

Die Strandkorb-Sprint-Weltmeisterschaft ist der Höhepunkt des alljährlichen Strandkorbfestes. Die elfte Auflage dieser Disziplin wurde jetzt erstmals im Ostseebad Ahlbeck ausgetragen. Mit der Bestzeit von nur 5,52 Sekunden sicherten sich Vorjahressieger Robert Ninas und Patrick Lehmann aus Zinnowitz in einem spannenden Finale den Weltmeister-Titel und machten somit den Hattrick perfekt. Zu dem Wettbewerb hatten sich acht Teams, davon ein Frauen-Team, angemeldet, die es mit dem 60 Kilogramm schweren Korb auf der 20 Meter langen Strecke aufnehmen wollten. Den spannenden und ungewöhnlichen Wettlauf verfolgten über 800 Zuschauer bei besten Wettkampfbedingungen.

www.winterstrandkorbfest.de


Festspiele MV starten mit Festspielfrühling in die Saison

Matthias Schorn übernimmt die künstlerische Leitung des Festspielfrühlings Rügen.
Foto: Jan Northoff

Mit dem 7. Festspielfrühling Rügen starten die Festspiele MV vom 9. bis 18. März unter der künstlerischen Leitung von Festspielpreisträger Matthias Schorn in die neue Saison. Der Klarinettist und seine Gäste spannen in 24 Veranstaltungen den Bogen von Kammermusik und Orchesterwerken bis zu Jazz und Volksmusik aus Schorns österreichischer Heimat. Komponisten wie Mozart, Mendelssohn Bartholdy und Schubert kommen zu Gehör – genauso wie die Klarinette als vielseitiges Instrument im Mittelpunkt stehen wird.

Neben den Konzerten runden Künstlergespräche, eine musikalisch-filmische Hommage an die Insel Rügen und eine offene Meisterklasse das Festivalprogramm ab. Rund 30 Mitwirkende gestalten das Programm – darunter der Pianist Jarkko Riihimäki, das Doric String Quartet und die NORDMETALL-Ensemblepreisträgerin Laurène Durantel am Kontrabass, der Liedermacher Konstantin Wecker sowie die Schauspieler Julia Stemberger und August Zirner. Zu den 15 Spielstätten in zehn Orten auf der Insel gehören u. a. der Marstall und das Theater Putbus, die Kapelle in Boldevitz und die Seebrücke Sellin sowie zum zweiten Mal im Rahmen des Festspielfrühlings die Festscheune des Guts Lebbin, der Glasbahnhof Sassnitz und das Evangelische Gemeindehaus Bergen. 

www.festspiele-mv.de


Termine

11. Februar 2018

Internationales Kugelstoß-Meeting, Athleten aus acht Nationen gehen in Sassnitz auf Rügen an den Start. www.sassnitz.de

14. bis 17. Februar 2018

BioFach - Auf der weltgrößten Bio-Messe treffen sich Produzenten und Verarbeiter und stellen ihre Produkte, ihre Neuheiten und ihr Know-how vor. www.mv-ernaehrung.de

23. bis 24. Februar 2018

„Studieren mit Meerwert“ auf der Einstieg-Messe in Hamburg www.studieren-mit-meerwert.de, www.einstieg.com

23. bis 25. Februar 2018

Der internationale Springertag lädt die weltbesten Wasserspringer nach Rostock ein. www.springertag-rostock.de


Bildnachweise:

Cornelius Kettler,

Landesmarketing MV,

Dr. Robert Uhde/SPHINX ET Agentur für Zeitgeistentwicklung,

ZDF/Stephanie Kulbach,

Jan Northoff



MV tut gut auf...


MV tut gut auf YouTube

MV tut gut auf facebook

MV tut gut auf instagram


Redaktion

Landesmarketing MV

kreativLABOR

 

Layout

büro v.i.p.

 

Copyright

Landesmarketing MV

 

Hinweis zum generellen Maskulinum

Aus Gründen des Platzes und der Lesbarkeit, wird an Textstellen, an denen von geschlechtlich gemischten Personengruppen die Rede ist, das generische Maskulinum verwendet.

Die Veranstaltungshinweise erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Herausgeber

 

Staatskanzlei des Landes Mecklenburg-Vorpommern

Landesmarketing MV

Peter Kranz(V. i. S. d. P.)

Schloßstraße 2-4, 19053 Schwerin

 

Telefon: +49 (0) 385 / 588 1095

Telefax: +49 (0) 385 / 588 095

E-Mail: info@mv-tut-gut.de

 

www.mecklenburg-vorpommern.de

www.studieren-mit-meerwert.de

www.best-of-northern-germany.de

www.facebook.com/mvtutgut

www.instagram.com/mvtutgut