MV tut gut Newsletter Januar 2016


Editorial

Liebe Leserinnen und Leser,

„Hoffnung“ lautete das Motto am 1. Januar, als – leicht vernebelt, nicht aber benebelt – das „Warnemünder Turmleuchten“ über die Bühne und in den Himmel ging. In Zeitungen, im Fernsehen und im Internet liefen die schönen Bilder des Events durch Deutschland. Friedlich und fröhlich feierten Zehntausende – ein erstes Achtungszeichen für unser Land. Ebenso viel Aufmerksamkeit erhielt die Präsentation Mecklenburg-Vorpommerns auf der Grünen Woche, der ersten großen Messe des Jahres in Berlin. Die Länderhalle MV war nicht nur ein Hingucker, sie war Ausdruck gewachsenen Selbstbewusstseins. Mecklenburg-Vorpommern schmeckt, zieht an und ist sich seiner Verantwortung für die Zukunft bewusst. Drei starke Botschaften also, die die Besucher gern aufnahmen. Das sind nur zwei Beispiele dafür, wie sich unser Land und die Marke Mecklenburg-Vorpommern schon zum Start des Jahres präsentiert haben – offen, freundlich und glaubwürdig. Dabei waren und sind es die Planer, Macher, vor allem aber die Aussteller und die vielen Helferinnen und Helfer, die dieses Bild vermitteln. Jede und jeder ist „Botschafter“ unseres Landes. Es ist schön zu sehen, dass das Versprechen „MV tut gut.“ so breit mitgetragen wird; dass der Gedanke, MV als Land zum Leben zu präsentieren, so gut ankommt. Allen Partnern im Netzwerk dafür einen herzlichen Dank und ein kräftiges „Toi, toi, toi“ für das neue Jahr. Start gelungen…

Ihr 

Peter Kranz-Glatigny

Leiter Landesmarketing MV


Warnemünder Turmleuchten erneut Besuchermagnet

Ein Leuchtturm im wahrsten Sinne des Wortes: der spektakuläre Jahresauftakt in Warnemünde
Foto: Hanseatische Eventagentur

Mehr als 85.000 Einheimische und Gäste waren am Neujahrsabend 2016 zum Warnemünder Strand gepilgert, um dort das „Warnemünder Turmleuchten“ zu genießen. „Hoffnung“ lautete der Titel der diesjährigen Show, die bei den Zuschauern gut ankam. Dass dicke Nebelschwaden bei Temperaturen um den Gefrierpunkt und wenig Wind den Leuchtturm zeitweise ganz verschwinden ließen, tat der guten Stimmung keinen Abbruch. Das Landesmarketing MV, Partner des Warnemünder Turmleuchtens, bedankt sich bei den Machern von der Hanseatischen Event­agentur für den farbenfrohen und musikalisch starken Start ins neue Jahr.

www.warnemuender-turmleuchten.de


MV präsentierte sich erfolgreich auf Grüner Woche

Die Länderhalle Mecklenburg-Vorpommern war ein Besuchermagnet auf der Internationalen Grünen Woche.
Foto: Landesmarketing MV

Seit 17 Jahren präsentiert sich Mecklenburg-Vorpommern mit einer eigenen Messehalle auf der Grünen Woche. Das Fazit nach den Messetagen 2016: Rund 400.000 Besucher kamen und machten die Länderhalle MV erneut zu einer der beliebtesten der Ausstellung. Der Mix aus Information und regionalem Genuss, Natur, Unterhaltung und Verbraucherinformation kam dabei sehr gut an. 60 Unternehmen, Verbände und Landkreise luden ein, Spezialitäten aus MV zu probieren. Die Anbieter nutzten so die Möglichkeit, mit Kunden und Multiplikatoren ins Gespräch zu kommen. Neulinge unter den Ausstellern waren in diesem Jahr die Agrargenossenschaft aus Chemnitz in der Mecklenburgischen Seenplatte und der Hof Denissen aus Wöbbelin. Der Bereich „Wissenschaft zum Anfassen“ widmete sich dem Thema Milch mit all seinen Prozessen und der Verknüpfung von Wissenschaft und Wirtschaft.

Für die Stärke der Land- und Ernährungswirtschaft in MV stehen auch zwei Auszeichnungen, die auf der Grünen Woche 2016 verliehen wurden. So erhielt die Störtebeker Braumanufaktur die europäische Auszeichnung „Regionale Esskultur“. Das Projekt „Landwirtschaft für Artenvielfalt“ wurde im Rahmen der UN-Dekade der Biologischen Vielfalt geehrt. Den Auftritt des Landes rundete ein Bühnenprogramm mit Tanz, Unterhaltung und Musik – von Shanty über Swing bis Pop – ab. Partnerlandkreis des diesjährigen Messeauftritts war der Landkreis Nordwestmecklenburg.

www.gruene-woche-mv.de


Neues Motiv wirbt für Studienstandort

Als Mitglied des Baltic Racing Teams der Fachhochschule Stralsund wirbt Jennifer Stratmann auf dem neuen Plakat für den Studienstandort MV.

„Brain trifft Power. Hier im Land zum Leben.“ So wirbt ein neues Anzeigenmotiv aus der „Trifft-Reihe“ für Mecklenburg-Vorpommern als attraktiven Studienstandort. Zusammen mit der Berliner Kommunikationsagentur A&B One erarbeitete das Landesmarketing MV das neue Motiv für die Hochschulmarketingkampagne „Studieren mit Meerwert“. Ziel ist es, Abiturienten auf Mecklenburg-Vorpommern als Land zum Studieren aufmerksam zu machen. Junge Leute finden hier nicht nur den Strand vor der Tür, sondern auch hervorragende Studienbedingungen durch die moderne Ausstattung  der Universitäten und Fachhochschulen und die hohe Lehrqualität. 

www.studieren-mit-meerwert.de


MV wählt die beste Schülerzeitung

Eine Expertenjury wertete Anfang Januar die eingesandten Schülerzeitungen aus.
Foto: JMMV

Seit 2004 suchen der Jugendmedienverband Mecklenburg-Vorpommern (JMMV) und das Bildungsministerium jährlich die besten Schülerzeitungen des Landes. Und egal, ob Abc-Schützen oder Abiturienten: Im Wettbewerb sind Redaktionen aller Schularten aufgerufen, die aktuelle Zeitungsausgabe ins Rennen zu schicken. Jetzt war es wieder soweit. Eine fachkundige Jury aus Journalisten und Pädagogen, Mitarbeitern des Ministeriums, erfahrenen Schülerzeitungsmachern und weiteren Experten beurteilte Anfang Januar in Rostock die eingesandten Zeitungen. Die Preisverleihung wird am 28. April in Neubrandenburg stattfinden.

Die besten Redaktionen können sich auf attraktive Geld- und Sachpreise sowie Tipps für die eigene Redaktionsarbeit freuen. Die Preisträger des Landeswettbewerbs qualifizieren sich außerdem automatisch für den bundesweiten Schülerzeitungswettbewerb der Länder und bekommen die Chance, gegen Redaktionen aus ganz Deutschland anzutreten. Das Landesmarketing MV unterstützt den Schülerzeitungswettbewerb.

www.jmmv.de


Wissenskarawane zieht durch MV

Im Leibniz-Institut für Atmosphären-Physik in Kühlungsborn startete die Wissenskarawane mit einer Auftaktveranstaltung.
Foto: Landesmarketing MV

„Schüler werden Forscher.“ So lautete das Motto der diesjährigen Wissenskarawane, deren zehnte Staffel vom 13. bis 26. Januar durchs Land zog. Mit dabei waren rund 300 Schüler im Alter zwischen 15 und 17 Jahren, die unterwegs Einblicke in zukunftsträchtige Arbeitsgebiete bekamen. So öffneten das Leibniz-Institut für Atmosphärenphysik, das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt und das Max-Planck-Institut für Plasmaphysik, das Leibniz-Institut für Nutztierbiologie, das Max-Planck-Institut für demografische Forschung und das Agrobiotechnikum des Forschungsverbunds MV ihre Türen und stellten den Jugendlichen mögliche Berufswege und Perspektiven vor. 

Die Wissenskarawane wurde vom Landesmarketing MV unterstützt. Die Kampagne „Studieren mit Meerwert“ präsentierte den Teilnehmern die Chancen und Möglichkeiten für ein Studium in MV.

http://wissenskarawane-mv.de


MV-Tag 2016: Die Barlachstadt Güstrow im Fokus

Vertreter der Landkreise und kreisfreien Städte bei der Marktplatzbegehung
Foto: Landesmarketing MV

2016 ist MV-Tag-Jahr. Das größte Landesfest Mecklenburg-Vorpommerns findet vom 8. bis 10. Juli in Güstrow statt. Dort laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Viele Partner des MV-Tages konnten sich bereits bei Vor-Ort-Terminen zusammen mit der organisierenden Agentur mit den geplanten Festplätzen in der Barlachstadt vertraut machen. Die Vertreter der Landkreise und der kreisfreien Städte sahen sich den Marktplatz und die Hollstraße an, wo die Landesmeile öffnen wird. Die Hauptbühne wird am Platz an der Bleiche stehen, daran schließen sich die Flächen für die Präsentationen von Polizei, Bundeswehr und THW, Feuerwehr und Zoll an, die fast bis zum Schloss reichen. 

Weitere Informationen zum 12. MV-Tag sind demnächst auf der Homepage www.mvtag2016.de zu finden.


Strandkorb-Sprint-WM: Da laufen sie wieder

20-Meter-Sprint mit Korb
Foto: Mayk Borchardt

Die Strandkorb-Sprint-Weltmeisterschaft in Zinnowitz ist zu einem deutschlandweit beachteten Ereignis und Höhepunkt des alljährlichen Strandkorbfestes geworden. Das Ostseebad auf der Insel Usedom war wieder ein hervorragender Ausrichter des Wettstreits, der am 23. Januar zum 15. Mal stattfand. Mit nur 5,09 Sekunden sicherten sich Patrick Lehmann und Robert Ninas aus Zinnowitz den Titel auf der 20 Meter langen Strecke. Den Weltrekord allerdings knackten sie damit nicht – der liegt bei 4,91 Sekunden. Zu dem Wettbewerb hatten sich sieben Teams angemeldet, die es mit dem 60 Kilogramm schweren Korb aufnehmen wollten. Gleich zweimal mussten die Zielrichter sich beraten, da die Entscheidung so knapp war. Den spannenden Ausscheid verfolgten rund 1000 Zuschauer. Ministerpräsident Erwin Sellering war erstmals Schirmherr der Veranstaltung.

www.winterstrandkorbfest.de


Festspiele MV läuten den Frühling ein

Die vier Musiker des Fauré-Quartetts
Foto: Jan Northoff

Die Insel Rügen steht vom 11. bis 20. März wieder ganz im Zeichen des Festspielfrühlings der Festspiele MV. Und welcher Ort, wenn nicht dieser, wo die Unendlichkeit des Meeres und raue Winde, schroffe Kreidefelsen und malerische Sonnenuntergänge locken, würde sich besser für ein Festival zu den vier Elementen eignen? Die vier Musiker des Fauré Quartetts spüren den Naturkräften musikalisch nach. Feuer, Wasser, Erde und Luft hielten die alten Griechen für die Bausteine der Welt. Viele Jahrhunderte lang prägten die Ansichten der großen Philosophen Sokrates, Platon und Aristoteles das abendländische Denken. Das Fauré-Quartett hat sich nun auf eine musikalische Spurensuche in die jahrhundertealte Geschichte der Urstoffe begeben und will seine Zuhörer auf seine elementare Reise quer über die Insel Rügen mitnehmen.

Das Publikum besucht eine Barock-Matinee auf der Selliner Seebrücke, macht einen Ausflug mit dem Schiff nach Hiddensee, wo sanfte Flötenklänge an dass traurige Schicksal der Nixe Undine erinnern, erlebt im Haus des Gastes in Baabe mit Werken über Hummeln, Elfen und Schmetterlinge einen locker-luftigen Lounge-Abend, lauscht erdigen Tönen bei einem Gesprächskonzert im Jagdschloss Granitz und genießt zum krönenden Abschluss eines Festivaltages feurig leidenschaftliche Tangomusik zum Late Night Concert im Badehaus Goor. Karten gibt es unter www.festspiele-mv.de.


Veranstaltungen

29. bis 31. Januar 2016

Der internationale Springertag lädt die weltbesten Wasserspringer nach Rostock ein.

www.springertag-rostock.de

10. bis 13. Februar 2016

BioFach - Auf der weltgrößten Bio-Messe treffen sich Produzenten und Verarbeiter und stellen ihre Produkte, ihre Neuheiten und ihr Know-how vor.

www.mv-ernaehrung.de

26./27. Februar 2016

„Studieren mit Meerwert“ auf der Einstieg-Messe Hamburg

www.einstieg.com

11. bis 20. März 2016

Festspielfrühling auf der schönen Insel Rügen – der Kartenvorverkauf läuft.

www.festspiele-mv.de


Bildnachweise: 

Cornelius Kettler,

Hanseatische Eventagentur,

Landesmarketing MV,

JMMV,

Mayk Borchardt,

Jan Northoff

 



MV tut gut auf...


MV tut gut auf YouTube

MV tut gut auf facebook

MV tut gut auf instagram


Redaktion

Landesmarketing MV

kreativLABOR

 

Layout

büro v.i.p.

 

Copyright

Landesmarketing MV

 

Hinweis zum generellen Maskulinum

Aus Gründen des Platzes und der Lesbarkeit, wird an Textstellen, an denen von geschlechtlich gemischten Personengruppen die Rede ist, das generische Maskulinum verwendet.

Die Veranstaltungshinweise erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Herausgeber

 

Staatskanzlei des Landes Mecklenburg-Vorpommern

Landesmarketing MV

Peter Kranz(V. i. S. d. P.)

Schloßstraße 2-4, 19053 Schwerin

 

Telefon: +49 (0) 385 / 588 1095

Telefax: +49 (0) 385 / 588 095

E-Mail: info(at)mv-tut-gut.de

 

www.mecklenburg-vorpommern.de

www.studieren-mit-meerwert.de

www.best-of-northern-germany.de

www.facebook.com/mvtutgut

www.instagram.com/mvtutgut