MV tut gut Newsletter Januar 2014


Editorial

Liebe Leserinnen und Leser,

zunächst ein herzliches Dankeschön für die vielen Grüße und guten Wünsche zum „romantischen“ Jahr. Für uns steht 2014 im Zeichen neuer Ideen zur Weiterführung unserer Marke Mecklenburg-Vorpommern und der Leitidee „Land zum Leben“. Wir wollen die erfolgreich gestarteten Kino-Spots um mindestens zwei weitere Kurz-Werbefilme ergänzen. Die beliebten Autobahn-Begrüßungsschilder an den Landesgrenzen sollen neu gestaltet werden - Botschaft: „Willkommen im Land zum Leben.“ Wir setzen auf das Internet, auf Social Media, gezielte PR und Film, als gute, immer neue Möglichkeiten in der Ansprache der Zielgruppen für unser Land.

Wir stellen dabei Menschen, die bei uns arbeiten und leben beispielhaft in den Mittelpunkt.  Wir freuen uns, dass der Land-zum-Leben-Impuls im Netzwerk so stark aufgenommen und selbstverständlich weitergeführt wird. So setzen die Wirtschaftsförderer in Greifswald mit ihrem neuen Film auf einen selbstbewussten Auftritt Vorpommerns als Region zum Arbeiten und Leben, als attraktiven Teil im „Land zum Leben“. Beispielhaft verbinden sich hier gezielt gesetzte Botschaften an unterschiedliche Zielgruppen mit unserer Marke MV. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Ihnen und mehr Kommunikation der Stärken unseres Landes Mecklenburg-Vorpommern und seiner Marke mit ihren Versprechen „MV tut gut.“ und „Best of Northern Germany“ und natürlich der Leitidee „Land zum Leben“. Sie wollen wir mit Ihnen noch deutlicher zur Kernbotschaft unseres Landes ausbauen.

Ihr

Peter Kranz-Glatigny
Leiter Landesmarketing MV


So schön ist Vorpommern

Wer diesen Film sieht, versteht es sofort: So schön, so lebenswert ist Vorpommern. Seit Dezember 2013 wirbt die Wirtschaftsfördergesellschaft Vorpommern mit ihrem neuen Image-Streifen und setzt damit ein Ausrufezeichen im Marketing für „Deutschlands Sonnendeck“.

Der 20-minütige Film richtet den Fokus auf viele Pluspunkte, die Vorpommern lebenswert machen. Die Region wird als Wirtschaftsstandort, aber auch als Platz zum Arbeiten und Wohnen gezeigt. Kernthemen der Kampagne, die unter anderem für die Wirtschaftsregion Vorpommern, den Bildungsstandort und das Urlaubsland wirbt, stehen dabei im Mittelpunkt. Zu jedem dieser Kernthemen gibt es darüber hinaus vierminütige Videoclips, welche die Bilder aus dem Image-Film noch einmal unterstreichen. Vorpommern ist attraktiv, Vorpommern ist ideenreich, Vorpommern ist selbstbewusst – das sind die Botschaften, die sich direkt mit den Aussagen der Landesmarke Mecklenburg-Vorpommern „MV tut gut.“ verbinden.

Den Imagefilm finden Sie unter folgendem Link. Die Verbreitung des Films ist erwünscht, die Wirtschaftsfördergesellschaft Vorpommern stellt den Downloadlink info@invest-in-vorpommern.de gern zur Verfügung.


Leuchtturm in Flammen

Die spektakuläre Lasershow am Leuchtturm begeisterte tausende Gäste.
Foto: Sebastian Müller

1. Januar 2014: 75.000 Menschen begrüßten in Rostock-Warnemünde bei der traditionellen Feuerwerks- und Lasershow „Leuchtturm in Flammen“ gemeinsam das neue Jahr. Die Show stand unter dem Motto „Leben“ und spiegelte dessen Facetten: Freundschaft und Liebe, Trennung und Trauer. Bekannte Musikstücke aus Rock, Pop und Klassik untermalten die Inszenierung – das Publikum war begeistert. Als Partner von „Leuchtturm in Flammen“ begrüßte das Landesmarketing die Gäste des Spektakels mit dem Landessignet „MV tut gut.“, das minutenlang auf dem Warnemünder Leuchtturm zu sehen war.


Frische Mode von der Ostsee

Werbung für die Insel: Der Baltic Fashion Award findet in diesem Jahr zum 13. Mal statt.
Foto: TRIAD Berlin

Vom Ostseestrand in die Hauptstadt: Preisträger des Baltic Fashion Awards stellten am 17. Januar ihre kreativen Entwürfe in Berlin vor. Auf dem Laufsteg der renommierten Mercedes-Benz-Fashion-Week präsentierten junge dänische, lettische und deutsche Designer ihre Kollektionen vor 600 Gästen aus Mode, Lifestyle, Kultur und Politik - ein charmanter und gefeierter Auftritt, der das kreative Potenzial der Ostseeregion zeigte. "Baltic Fashion hat das Zeug, eine echte internationale Marke mit Ausstrahlung für unser Land zu werden", freute sich Landesmarketingchef Peter Kranz-Glatigny. "Für Kreative ist MV hoch attraktiv. Das muss bekannter und nun noch besser auf der Insel Usedom als Heimat des Awards verankert werden."

 Nach der Modenschau erhielten in der Vertretung des Landes Mecklenburg-Vorpommern in Berlin zwölf Designer ihre Nominierungsurkunden für den diesjährigen Wettbewerb. Die Kreativen kommen aus Dänemark, Russland und Deutschland, Estland und Schweden und werden am 16. und 17. Mai den Heringsdorfer Kaiserbädersaal zum internationalen Catwalk machen. In diesem Jahr findet bereits die 13. Auflage des von den Usedomer Kaiserbädern ins Leben gerufenen Baltic Fashion Awards statt.


MV "zum Anbeißen": Land präsentiert sich im neuen Gewand auf der Grünen Woche in Berlin

Andrang in der Länderhalle: MV zeigte sich mit einer neuen und frischen Präsentation.
Foto: Landesmarketing MV

"Genieße Mecklenburg-Vorpommern." Mit dieser Aufforderung präsentierte sich das Land vom 17. bis 26. Januar in eigener Länderhalle auf der Grünen Woche - mit einem neuen, einheitlichen und erkennbar frischeren Auftritt. Mehr als 400.000 Besucher sahen in Berlin die Leistungsschau der Ernährungsbranche aus MV. 60 Unternehmen boten Back-, Fleisch- und Wurstwaren, Milchprodukte und touristische Leistungen an.

Dabei war die Präsentation aus MV mehr als nur ein Marktplatz. Unter dem Motto "Wissenschaft zum Anfassen" stellten die Uni Rostock und die Hochschule Neubrandenburg, das Forschungsinstitut für die Biologie landwirtschaftlicher Nutztiere (FBN) in Dummerstorf und die Landesforschungsanstalt aktuelle Themen aus Land- und Ernährungswirtschaft vor. Ob Aquakultur oder Geodäsie: "Wir wollen mit diesem Teil der Halle zeigen, dass der Wissenschaftsstandort MV auf der Höhe der Zeit und eine attraktive wissenschaftliche Infrastruktur für Unternehmen der Agrar- und Ernährungswirtschaft, für Wissenschaftler und für künftige Studierende vorhanden ist", sagte Landwirtschaftsminister Till Backhaus bei der Eröffnung der Präsentation in Berlin.

Einen Rückblick auf die Messe mit Fotos und weiteren Information gibt es auf der Seite www.mv-tut-gut.de.


Malchow: Sportler aus 29 Nationen beim Weltcup im Rollstuhlfechten

Athleten aus 29 Nationen lieferten sich spannende Wettkämpfe auf den Fechtbahnen.
Foto:Landesmarketing MV

Ein internationaler Wettkampf vereinte im Januar in Malchow Sportler aus 29 Nationen: Vom 17. bis 19. Januar fand in der Mecklenburgischen Seenplatte der Weltcup im Rollstuhlfechten statt. Es war bereits die vierte Auflage des World Cups in Malchow - und damit ein Zeichen für das unermüdliche Engagement vieler Organisatoren. Der Verband für Behinderten- und Rehabilitationssport MV hatte das Ereignis zusammen mit zahlreichen Partnern und unterstützt vom Landesmarketing MV vorbereitet. Mecklenburg-Vorpommern zeigte sich erneut als guter Gastgeber und die mehr als 150 Athleten lieferten sich spannende Wettkämpfe auf den Fechtbahnen.

www.weltcup-rollstuhlfechten.de


Sprint mit Strandkorb

Auf die Strandkörbe, fertig, los: Der Sprint mit Sitzmöbel war der Höhepunkt des Winterstrandkorbfestes in Zinnowitz.
Foto: Landesmarketing MV

Strandkörbe um die Wette schleppen - wer hätte gedacht, dass sich diese Idee so durchsetzt? Inzwischen ist die Strandkorb-Sprint-Weltmeisterschaft am Strand von Zinnowitz zum medialen Ereignis und Höhepunkt des alljährlichen Winterstrandkorbfestes geworden. Am letzten Januarwochenende ging es wieder um Kraft und Geschick: Zwei Mann, zwei Seiten - und ein Sprint über 20 Meter Strecke. Klar, dass das Landesmarketing MV gern Partner der Aktion war und zwei Strandkörbe mit der Aufschrift "MV tut gut" zur Verfügung stellte. Eine tolle Werbung für unser Land.

www.winterstrandkorbfest.de


"Studieren mit Meerwert" erleichtert den Einstieg

Nur noch drei Monate bis zu den Abiturprüfungen. Und wie geht es dann weiter? Was Abiturienten wo mit und ohne NC studieren können und wie viel "Meerwert" ein Studium in MV bietet, wollen Studienberater der Universitäten und Hochschulen und das Landesmarketing auf den kommenden "Einstieg"-Messen in Köln und Hamburg beantworten. Am 7. und 8. Februar werden dazu am Rhein 28.000 Besucher erwartet, 35.000 werden es voraussichtlich am 21. und 22. Februar in der Hansestadt sein.

Die Einstieg-Messen bieten eine trendige Plattform für Schüler, Lehrer und Eltern. Diese können sich hier nicht nur bei Hochschulen, sondern auch bei Unternehmen, schulischen Bildungsanbietern, Institutionen und Sprachreise-Veranstaltern über aktuelle Bildungsperspektiven informieren.

www.studieren-mit-meerwert.de


Dreharbeiten auf Usedom: Neue ARD-Serie mit Katrin Sass

„Tod am Meer“ heißt eine neue ARD-Serie, zu der am 4. Februar die Dreharbeiten auf Usedom beginnen. Die Hauptrolle hat Katrin Sass übernommen. Sie spielt in der Reihe eine ehemalige Staatsanwältin, in der Rolle ihrer Tochter, einer Kommissarin, ist Lisa Maria Potthoff zu sehen. Alle Folgen der neuen Serie werden auf Usedom spielen, für die Produktion zeichnet die  Polyphon Film- und Fernsehgesellschaft mbH verantwortlich.

www.filmland-mv.de


Veranstaltungen

Noch bis 23. März        

Ausstellung „Um uns ist ein Schöpfungstag – Von der Künstlerkolonie bis heute“, Kunstmuseum Ahrenshoop, www.kunstmuseum-ahrenshoop.de

 

Noch bis 16. Februar

Ausstellung „Kosmos der Niederländer. Die Schenkung Christoph Müller“, Staatliches Museum Schwerin, www.museum-schwerin.de

 

1. Februar, 19 Uhr

Heimspiel des Schweriner SC gegen das VT Aurubis Hamburg, Arena Schwerin, Von-Flotow-Straße 19, Schwerin

 

3. bis 14. Februar

Winterferienspaß im Ozeaneum und im Meeresmuseum Stralsund: Spannende Expeditionen im Museum, www.ozeaneum.de

 

7./8. und 14./15. Februar

Nächtliche Tropenexpedition im Darwineum Rostock, ab 18.30 Uhr geführter Rundgang, www.zoo-rostock.de

 

14. Februar

Meeresmuseum Stralsund: Nachts im Museum – Verliebt, verlobt, verheiratet...? Eine nicht ganz ernst zu nehmende Taschenlampenführung für Verliebte, www.meeresmuseum.de

 

21. bis 23. Februar

Internationaler Springertag Rostock – die Weltspitze der Wasserspringer gibt sich ein Stelldichein. www.springertag-rostock.de


Bildnachweise

Landesmarketing MV

Sebastian Müller

TRIAD Berlin



MV tut gut auf...


MV tut gut auf YouTube

MV tut gut auf facebook

MV tut gut auf instagram


Redaktion

Landesmarketing MV

kreativLABOR

 

Layout

büro v.i.p.

 

Copyright

Landesmarketing MV

 

Hinweis zum generellen Maskulinum

Aus Gründen des Platzes und der Lesbarkeit, wird an Textstellen, an denen von geschlechtlich gemischten Personengruppen die Rede ist, das generische Maskulinum verwendet.

Die Veranstaltungshinweise erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Herausgeber

 

Staatskanzlei des Landes Mecklenburg-Vorpommern

Landesmarketing MV

Peter Kranz(V. i. S. d. P.)

Schloßstraße 2-4, 19053 Schwerin

 

Telefon: +49 (0) 385 / 588 1095

Telefax: +49 (0) 385 / 588 095

E-Mail: info(at)mv-tut-gut.de

 

www.mecklenburg-vorpommern.de

www.studieren-mit-meerwert.de

www.best-of-northern-germany.de

www.facebook.com/mvtutgut

www.instagram.com/mvtutgut