MV tut gut Newsletter Februar 2018


Editorial

Liebe Leserinnen und Leser,
ein großes Medium unseres Landes schreibt auf seiner Website: „Touristiker reisen ohne neuen Rekord zur ITB“. Das klingt leicht enttäuscht. Obwohl der Anlass für die Meldung ein erfreulicher ist: Mecklenburg-Vorpommern ist in diesem Jahr Partnerland der weltgrößten Tourismusmesse in Berlin, als erstes deutsches Bundesland überhaupt. Nach Staaten wie Indien (2007), der Türkei (2010) oder Mexiko (2014) stehen diesmal Kreidefelsen und Strandkorb, Seenplatte und Landurlaub, Naturparke und Welterbe (u.v.a.) im Fokus des Interesses von Besuchern und Medien aus aller Welt. Was für eine Chance für unser Land! Wir können zeigen, dass MV zu Recht so beliebt ist. Selbstbewusst. Wir können zeigen, dass wir an uns arbeiten. Zielorientiert. Und, dass wir Weltoffenheit und Miteinander ausstrahlen und leben. Sympathisch. Ganz ehrlich: Dazu braucht es keinen neuen Rekord im Gepäck.
Übernachtungszahlen allein sagen uns nicht, wie wohl sich die Gäste bei uns fühlen, ob sie zufrieden waren und wiederkommen wollen. Es ist gut, dass die Debatte um einen qualitativ hochwertigen Tourismus in unserem Land Fahrt aufnimmt. Unsere Partner vom Tourismusverband MV arbeiten mit Hochdruck daran, die touristische Marke Mecklenburg-Vorpommern in diesem Sinne zu entwickeln – eben über die vielen Aspekte der Qualität, nicht allein der Quantität. Wir als Landesmarketing freuen uns über das enge Miteinander, das sich in der Arbeit für dieses Ziel entwickelt hat. Es zeigt Erfolg, z.B. beim Vertrieb der neuen, richtig gut laufenden Imagespots unter dem Motto „Endlich Ruhe!“. Toi Toi Toi also, liebe Kolleginnen und Kollegen aus den Regionen unseres Landes und des TMV. Ihnen und uns allen einen Mega-Auftritt für MV in Berlin, der ganz klar zeigt, dass unser Versprechen gilt: MV tut gut.


Ihr
Peter Kranz


Leiter Landesmarketing MV


Willkommen im Land zum Leben: Neues Magazin erscheint im März

Überraschend und zukunftsorientiert – das ist Mecklenburg-Vorpommern. Ideen, Macher, innovative Produkte – das sind die Inhalte der Ausgabe 1/2018 des neuen MV-Magazins, das am 24. März in einer Auflage von 155.900 Exemplaren der Süddeutschen Zeitung beiliegt. Das Magazin lenkt den Blick auf Menschen, die in Mecklenburg-Vorpommern leben und arbeiten, hier Zukunft gestalten und für Nachhaltigkeit im besten Wortsinn stehen.
Eine Doppelseite ist dem „Mittelpunkt des Landes“ – der Stadt Teterow – gewidmet, wo sich Tradition und Moderne treffen. Im Gastbeitrag steht der Osten Mecklenburg-Vorpommerns mit viel Freiraum für Ideen im Mittelpunkt. Und im Strandkorbinterview auf der schönen Insel Rügen erzählt Familie Schilling, wie sie mit Ideen für moderne Landwirtschaft Impulse für die Region setzt. Das Video dazu erscheint in Kürze online und auch die Ausgabe 1/2018 des MV-Magazins steht demnächst auf dem Landesportal www.mecklenburg-vorpommern.de zum Download bereit.


Land feiert mit MV-Tag 800 Jahre Rostock

Peter Kranz, Martina Hildebrandt und Roland Methling (v.l.) informierten auf der Pressekonferenz im Rostocker Rathaus über Programme und Aktionen zum MV-Tag 2018.
Foto: Ove Arscholl

Die Hanse- und Universitätsstadt Rostock feiert in diesem Jahr ihr 800. Gründungsjubiläum und das ganze Land gratuliert: Als Auftakt zu den großen Bürgerfesten wird hier vom 18. bis 20. Mai der Mecklenburg-Vorpommern-Tag gefeiert. Über Programm und Eventbereiche informierten auf einer Pressekonferenz im Rathaus Rostocks Oberbürgermeister Roland Methling, der Leiter des Landesmarketings Peter Kranz und Martina Hildebrandt von der Hanseatischen Eventagentur. Die Vorbereitungen zum großen Landesfest, das alle zwei Jahre stattfindet, laufen schon auf Hochtouren. Geplant sind sieben Eventbereiche und vier Bühnen im Stadtgebiet zwischen Markt und Stadthafen.
Als Medienpartner konnten Ostseewelle HIT-RADIO MV, NDR 1 Radio MV und Antenne MV gewonnen werden. Zahlreiche Unternehmen, Verbände und Vereine, Rettungs- und Sicherungskräfte werden sich einbringen, um einen attraktiven MV-Tag zu gestalten. Mit dabei sind auch viele Rostocker Vereine. Großes Augenmerk finden am 13. MV-Tag die Themen Sicherheit und Barrierefreiheit. Das Sicherheitskonzept sieht unter anderem vor, Fahrzeugsperren einzusetzen, die im Rahmen des Projektes „City Safe“ von der Eisengießerei Torgelow entwickelt wurden. Was die Barrierefreiheit betrifft, wird die Website www.mvtag2018.de erstmals in leichter Sprache über den MV-Tag informieren.


Radiokampagne war ein großer Erfolg

Moderator Sven von JAM FM hat eine gute Zeit an der Hochschule für Musik und Theater Rostock. Er hat bereits Cajon gespielt, a capella gesungen und mit Theresa, Jasmin und Lana gefochten.
Foto: Landesmarketing MV

Was macht die Hochschulstandorte im Land zum Leben aus? Uni-Checker Sven vom Berliner Radiosender JAM FM war im Januar an allen sieben Hochschulen des Landes zu Gast, um genau das zu prüfen. Dreimal täglich schaltete er sich in der Zeit vom 22. bis 30. Januar live ins JAM FM-Programm, um von seinen Erfahrungen vor Ort zu berichten. Vorbereitet und durchgeführt wurde die Radiokampagne von der Hochschulmarketingkampagne „Studieren mit Meerwert - Studieren in MV“ im Auftrag des Bildungsministeriums.
Neben den Live-Berichten wurden zu jedem Uni-Besuch „Instastories“ auf dem Instagram-­Account von JAM FM veröffentlicht. Exklusive Live-Moderationen und Hinweisspots ins Programm von JAM FM Berlin waren während des gesamten Aktionszeitraums eingebunden. Abgerundet wurden die Medialeistungen durch Prestream-Spots sowie eine redaktionelle Begleitung unter jam.fm. On Air wurden damit 459.000 Hörer erreicht, zusätzlich gab es mehr als 32.000 Online-Aufrufe. Auf den eigenen Kanälen der „Studieren mit Meerwert“-Kampagne wurden Bilder der Hochschul-Tour und Verlinkungen zu den Radio-Spots ebenfalls veröffentlicht. Videoclips, die während der Besuche des Uni-Checkers entstanden, sollen außerem in den sozialen Medien verbreitet werden.  
www.studieren-mit-meerwert.de


Meerwert-Feeling in der Hansestadt Hamburg

Oben: Jugendliche informieren sich am Messestand der Kampagne „Studieren mit Meerwert“. Unten: Studienberaterin Aline Hackbarth spricht über das Jura-Studium an der Uni Greifwald
Foto: Landesmarketing MV

„Studieren mit Meerwert – Studieren in MV“ hieß es auf der Studien- und Ausbildungsmesse „Einstieg“ in Hamburg. Die Hochschulmarketingkampagne des Landes Mecklenburg-Vorpommern war am 23. und 24. Februar mit den Studienberatern der Universitäten und Hochschulen in der Hansestadt zu Gast, um die jungen Besucher mit Studienmöglichkeiten und dem Campusleben in MV vertraut zu machen.
Für das echte Meerwert-Feeling sorgte die Strandkulisse mit „Studienplatz“: So stand es zumindest auf dem Strandkorb, in dem Besucher für ein Erinnerungsfoto Platz nehmen konnten. Das wurde dann gleich zum Mitnehmen ausgedruckt – ein Mitbringsel mit Grüßen aus MV, über das sich viele Besucher freuten. Insgesamt zählte die Einstiegmesse mit 330 Teilnehmern rund 37.000 Gäste.
www.studieren-mit-meerwert.de


Starke Branche aus MV zum 11. Mal auf der BioFach

MV zum 11. Mal in Folge auf der BioFach: Vertreter aus Wirtschaft und Regierung auf dem Landesstand
Foto: Agrarmarketing MV

Die BioFach in Nürnberg ist die Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel. Vom 14. bis 17. Februar präsentierten sich hier zwölf Unternehmen aus Mecklenburg-Vorpommern unter dem Motto „Schmeck die Natur“. Mit Trends, Lebensmitteln und Innovationen informierten Hersteller am MV-Stand vier Tage lang das Fachpublikum über das Angebot an Bio-Lebensmitteln und Non-Food-Bioprodukten aus MV. Das Landesmarketing MV und das Agrarmarketing sind seit Jahren enge Partner bei der Positionierung von Genuss-Qualität aus MV.
www.mv-ernaehrung.de


Internationale Kugelstoß-Elite zu Gast in Sassnitz

Hoch konzentriert: David Storl gelang die Saisonbestleistung.
Foto: Jurk

Unter dem Motto „Weltklasse in Sassnitz“ feierte das Internationale Kugelstoßmeeting in der Dwasiedener Sporthalle seine 19. Auflage – mit toller Stimmung, einem fachkundigen Publikum und hochkarätiger Besetzung. Am Ende hieß der Sieger bei den Männern David Storl. Er lieferte sich ein packendes Duell mit Andrej Gag aus Rumänien, setzte sich mit der Saison­bestweite von 20,58 m durch und feierte seinen Hattrick. Dritter wurde Dennis Lewke aus ­Magdeburg mit einer Weite von 18,98 m. Bei den Frauen gewann die Olympia-Dritte von Rio, Anita Marton (Ungarn), mit der Weltjahresbestleistung von 18,87 m vor der Chinesin Yuang Gao (17,88 m) und der Kubanerin Yaniuvis López (17,54m). Mit dabei waren Nachwuchsathleten aus Neubrandenburg und Tschechien.
Das Landesmarketing MV unterstützte als Partner das Meeting.
www.sassnitz.de


Ehrungen für Sportler, Trainer und Ehrenamtliche

Lea-Sophie Friedrich, Hannes Ocik und die Volleyball-Damen des Schweriner SC sind die Sportler des Jahres 2017 im Land zum Leben. Herzliche Glückwünsche kamen unter anderem von Ministerpräsidentin Schwesig, LSB-Präsident Bluhm und Sportministerin Hesse.
Foto: Landesmarketing MV

Lea-Sophie Friedrich, Hannes Ocik und die Volleyball-Frauen des Schweriner SC sind die Sportler des Jahres 2017. Rund 400 Gäste feierten auf der Sportgala des Landessportbundes Mecklenburg-Vorpommern mit der Radsportlerin vom RST Dassow, dem Ruderer von der Schweriner Rudergesellschaft und den erfolgreichen Volleyballerinnen aus der Landeshauptstadt.
Anja Neuhäußer erhielt den Preis des Landessportbundes als Anerkennung für ihr engagiertes Training mit den Nachwuchs-Wasserspringern. Stellvertretend für viele tausend ehrenamtlich Tätige wurden 17 Übungsleiter und Vereinsvorstände für ihr Engagement im Breiten- und Leistungssport ausgezeichnet.


Weltbeste Wasserspringer aus 21 Nationen trafen sich in Rostock

Oben: Spannende Wettkämpfe, tolle Atmosphäre: der Internationale Springertag in Rostock, unten: Ministerpräsidentin Manuela Schwesig im Gespräch mit Chefbundestrainer Lutz Buschkow
Foto: Landesmarketing MV

24. FINA Grandprix und 63. Internationaler Springertag – es waren gleich zwei Anlässe, zu denen sich 76 Sportler aus 21 Nationen Ende Februar in Rostock trafen. Von China bis Australien waren alle WM-Medaillen-Länder in der Hanse- und Universitätsstadt vertreten. Die Athleten wetteiferten in acht Kategorien um die Medaillen.
Den erstmals ausgetragenen Mixed-Synchronwettbewerb vom 3-Meter-Brett gewann das Duo Tina Punzel und Lou Massenberg. Beflügelt wurden die Sportler von der Begeisterung, mit der das Rostocker Publikum die hochkarätigen Wettkämpfe quittierte. Die Siegerin vom 3-Meter-Brett, die Chinesin Xiaohui Huang, nahm den Preis der Ministerpräsidentin des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Manuela Schwesig, entgegen. Für das deutsche Team sicherte Patrick Hausding den dritten Platz in einem hochklassigen Wettkampf im Kunstspringen vom 3-Meter-Brett.
Am Ende der drei Wettkampftage waren Zuschauer und Athleten sehr zufrieden mit dem Sport­event, das der Verein „Internationaler Springertag“ als Ausrichter zusammen mit dem Landesmarketing MV und vielen regionalen Partnern organisiert hatte.
www.springertag-rostock.de


Usedomer Literaturtage zum Thema Glück

Hochkarätige Autoren begeben sich auf der Sonneninsel Usedom auf Glückssuche, darunter (obere Reihe) Donna Leon (l.) und Thea Dorn, (untere Reihe) Swetlana Alexijewitsch und Ilija Trojanow.
Fotos: Usedomer Literaturtage/Geert Maciejewski / Superbass / Margita Kabakova / Harald Krichel

„Wage es, glücklich zu sein!“ So lautet eine Aufforderung an Wilhelm Meister aus Johann Wolfgang von Goethes gleichnamigen Roman – und auch die Richtung, in die sich die Usedomer Literaturtage 2018 bewegen. Die feiern in diesem Jahr ihr „Zehnjähriges“ und nehmen dies als Anlass für eine literarische Glückssuche. Vom 11. bis 14. April werden zu Veranstaltungen auf der Sonneninsel hochkarätige Autoren, darunter Donna Leon, Thea Dorn und die Literaturnobelpreisträgerin Swetlana Alexijewitsch erwartet. Die vielfach ausgezeichnete weißrussische Schriftstellerin und Journalistin ist Chronistin eines schicksalhaften sowjetischen Jahrhunderts. Als sie 2015 den Literaturnobelpreis erhielt, würdigte das Komitee damit „ihr vielstimmiges Werk, das dem Leiden und Mut in unserer Zeit ein Denkmal setzt“. Alexijewitsch wird im Gespräch mit Manfred Osten über russische Schicksale im 20. Jahrhundert sprechen und vom so genannten Großen Vaterländischen Krieg über das kommunistische Experiment bis zum Ende der Sowjetunion und darüber hinaus ein historisch-literarisches Panorama beschreiben, das berührt und fasziniert.
Thea Dorn liest zum Thema „Das Glück der Heimat in heimatloser Zeit“, während Donna Leon unter dem Motto „Stille Wasser“ ihr Glücksrezept verraten wird. Am 14. April wird dann feierlich der mit 5000 Euro dotierte 10. Usedomer Literaturpreis verliehen.
www.usedomerliteraturtage.de


Termine

3./4. März 2018
„Studieren mit Meerwert – Studieren in MV“ auf der Horizon-Messe in Berlin
www.studieren-mit-meerwert.de


7. bis 11. März 2018
Als erstes Bundesland ist das Land zum Leben in diesem Jahr offizielles Partnerland der Internationalen Tourismusbörse (ITB) in Berlin
www.mecklenburg-vorpommern.de


9. bis 18. März 2018

Festspielfrühling Rügen 2018
www.festspiele-mv.de


10. März bis 25. April 2018
16. Wismarer Heringstage
www.heringstage-wismar.de


bis 28. April 2018
Sonderausstellung über den Flugpionier Gunther Plüschow im phanTechnikum Wismar www.phantechnikum.de


Bildnachweise:

Cornelius Kettler,

Landesmarketing MV,

Ove Arscholl,

Agrarmarketing MV,

Jurk,

Usedomer Literaturtage,

Geert Maciejewski,

Superbass,

Margita Kabakova,

Harald Krichel



MV tut gut auf...


MV tut gut auf YouTube

MV tut gut auf facebook

MV tut gut auf instagram


Redaktion

Landesmarketing MV

kreativLABOR

 

Layout

büro v.i.p.

 

Copyright

Landesmarketing MV

 

Hinweis zum generellen Maskulinum

Aus Gründen des Platzes und der Lesbarkeit, wird an Textstellen, an denen von geschlechtlich gemischten Personengruppen die Rede ist, das generische Maskulinum verwendet.

Die Veranstaltungshinweise erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Herausgeber

 

Staatskanzlei des Landes Mecklenburg-Vorpommern

Landesmarketing MV

Peter Kranz(V. i. S. d. P.)

Schloßstraße 2-4, 19053 Schwerin

 

Telefon: +49 (0) 385 / 588 1095

Telefax: +49 (0) 385 / 588 095

E-Mail: info(at)mv-tut-gut.de

 

www.mecklenburg-vorpommern.de

www.studieren-mit-meerwert.de

www.best-of-northern-germany.de

www.facebook.com/mvtutgut

www.instagram.com/mvtutgut