MV tut gut Newsletter Februar 2014


Editorial

Liebe Leserinnen und Leser,

der Prozess hin zu einem neuen MV-Magazin ist immer wieder aufregend.  Nicht nur, weil wir wissen, dass die Beilage große Aufmerksamkeit bei den Lesern der „Welt am Sonntag“ in vielen Vertriebsgebieten Deutschlands findet. Wir wissen auch, dass Sie, unsere Partner, gern zum Magazin greifen – mit immer freundlich-kritischem Blick. Danke für alle Anregungen! Das neue Frühjahrsheft prägt der Schwerpunkt „Mecklenburgische Seenplatte“. Wir schauen auf den größten deutschen Landkreis, nicht zuerst als Urlaubs- und Ferienregion, sondern als starke Region zum Forschen, Arbeiten und Leben. Wissenschaft auf der grünen Wiese, Nachdenken über die Energien der Zukunft, Marktführerschaften, u.a. in der IT-Branche, und natürlich Wasserreichtum und die Qualität als Kur- und Erholungsregion – all das ist die Seenplatte. Wir hoffen, einen überraschend anderen Blick anbieten zu können, abgerundet durch Geschichten von Machern aus MV und Weltstars auf vielen Bühnen. Das Magazin ist für den klassischen Sonntagmorgen gedacht – mit Zeit für Lektüre. Es soll bei jungen Menschen, in Familien, bei Kreativen, Wissenschaftlern, Unternehmern und Lebenserfahrenen Interesse, vor allem aber ein gutes Gefühl für unser Land zum Leben wecken oder vertiefen. Das ist nicht wenig Anspruch für 16 Seiten….

Übrigens: 2015 wird Mecklenburg-Vorpommern 25 Jahre alt. Schon in diesem Jahr beginnen wir mit den Vorbereitungen. Unter anderem wird unser Landessignet einen grafischen Zusatz, eine „25“, erhalten. Das Jubiläumslogo soll Ihnen, den Partnern, ab Frühsommer 2014 zur Verfügung stehen. Mehr dazu also in den nächsten Wochen. Freuen wir uns drauf.

Ihr

Peter Kranz-Glatigny

Leiter Landesmarketing MV


MV-Magazin: Anfang März erscheint die Ausgabe 1/2014

Titelseite der Ausgabe 1/2014 des MV-Magazins

Spitzenforschung auf der Wiese: Das ist der Titel, der über dem neuen MV-Magazin steht. Die Ausgabe 1/2014 liegt am 2. März in einer Auflage von 275.000 Exemplaren der „Welt am Sonntag“ bei und richtet den Fokus auf die Mecklenburgische Seenplatte. Leser erfahren darin mehr über Deutschlands größten Landkreis  als Standort für Forschung und Unternehmen, über Veranstaltungen zum „Jahr der Romantik“ in MV und über das international gefeierte Pantomimen-Duo „Bodecker und Neander“, zwei Ausnahmekünstler mit Wurzeln in Mecklenburg-Vorpommern, die im Strandkorbinterview vorgestellt werden.


MV international: Unternehmen präsentieren sich auf „Arab Health“ in Dubai

Ministerpräsident Erwin Sellering (M.) im Gespräch mit Dr. Stefan Rudolph, Staatssekretär im Wirtschaftsministerium MV und Unternehmer Jürgen Kranz (r.)
Foto: Staatskanzlei MV

Medizintechnik aus MV in Dubai: Zwölf Unternehmen aus dem Land präsentierten sich Ende Januar auf der „Arab Health“,  einer der weltweit wichtigsten Fachmessen in diesem Bereich. Mit 3500 Ausstellern aus mehr als 60 Ländern bot die Ausstellung  ein nahezu komplettes Bild der Angebote in Medizintechnik, Krankenhausausrüstungen und Labortechnik, bei Rehabilitationsgeräten, Arzneimitteln und Dentaltechnik, Hilfsmitteln und gesundheitsbezogenen Dienstleistungen.

Ziel der MV-Präsentation war es, noch intensiver für die herausragenden Leistungen der Unternehmen des Landes im Medizintechnik- und Biotechnologiesektor zu werben. MV setzt hier auf Qualität und individuelle Lösungen in Forschung und Anwendung und ist damit auf dem Weg zum Gesundheitsland Nummer 1 in Deutschland – das wurde auf der Messe deutlich. Seit inzwischen elf Jahren präsentiert sich Mecklenburg-Vorpommern auf einem norddeutschen Firmengemeinschaftsstand in Dubai.


Gesundheit! Neuer Imagefilm informiert über Gesundheitswirtschaft und LifeSciences in MV

Film ab: In eindrucksvoller Bildsprache stellt der Imagefilm die Gesundheitswirtschaft des Landes vor.
Foto: Invest in MV GmbH

Dass Mecklenburg-Vorpommern auf dem Weg zum Gesundheitsland Nummer 1 in Deutschland ist, zeigt ein neuer Imagefilm, der von der Wirtschaftsfördergesellschaft des Landes „Invest in MV“ produziert wurde. Er stellt erfolgreiche und innovative Unternehmen der LifeSciences-Industrie Mecklenburg-Vorpommerns vor. Ein weiterer Fokus liegt auf Forschungsprojekten und Instituten sowie dem Netzwerk BioCon Valley, einem deutschlandweit einmaligen Zusammenschluss der Gesundheitswirtschaft.

Der Film richtet sich an Unternehmer und Investoren und will deren Interesse für ein Engagement in Mecklenburg-Vorpommern wecken. Deshalb soll der Streifen hauptsächlich für das internationale Standortmarketing auf Messen, in Präsentationen und bei Investorengesprächen eingesetzt werden. Außerdem ist der Film im Internet, zum Beispiel auf Websites und YouTube, zu sehen.

www.gfw-mv.de/de/presse/Videos/

www.gfw-mv.de/en/media/Videos/


„Studieren mit Meerwert“ auf Einstieg-Messen in Köln und Hamburg

Was für ein Studienplatz: Messebesucher in Köln und Hamburg testeten am Stand von „Studieren mit Meerwert“ den Strandkorb.
Foto: Landesmarketing

Strandkorb meets Studienmesse: Die Kampagne „Studieren mit Meerwert“ machte im Februar auf den Einstieg-Messen in Köln und Hamburg Station. Fragen wie „Was studieren? Wie studieren? Und warum in Mecklenburg-Vorpommern?“ waren hier an der richtigen Adresse. Denn die Studienberaterinnen und Studienberater der Hochschulen des Landes informierten am Studieren-mit-Meerwert-Infostand rund um die Wahl der Hochschule, Studienmöglichkeiten und Campusleben. Als Erkennungszeichen war der schönste Studienplatz des Landes mit an Rhein und Elbe gereist: der Strandkorb. Jugendliche konnten mit Eltern und Freunden darin Platz nehmen und testen, wie schön sich das Studieren in Mecklenburg-Vorpommern anfühlen kann. Dazu gab es Erinnerungsfotos, die mit nach Hause genommen werden durften. Der Andrang am Stand und in der Messehalle war groß: Allein in Hamburg lockte die Ausstellung 41.000 Besucher, die sich bei 376 Ausstellern über Studien- und Ausbildungsangebote informierten.


St. Georgen in Wismar wird Spielstätte von „Jedermann“

Sascha Gluth, vielen Zuschauern als Störtebeker von Ralswiek bestens bekannt, übernimmt die Titelrolle im Wismarer „Jedermann“.
Foto: Mark Dölling

Inmitten des Weltkulturerbes der Hansestadt Wismar kommt jetzt erstmals ein Klassiker auf die Bühne: Die St. Georgenkirche wird zum Schauspieltheater, wenn am 4. Juli „Jedermann – Das Spiel vom Sterben des reichen Mannes“ Premiere feiert. Bis zum 9. August sind zehn Vorstellungen geplant, der Kartenvorverkauf beginnt am 15. März.

Das Landesmarketing MV ist Partner der Wismarer Jedermann-Inszenierung, die Schirmherrschaft hat Bürgermeister Thomas Beyer übernommen.

www.jedermann-wismar.de


Starke Bio-Branche aus MV präsentiert sich auf der BioFach 2014

Gruppenbild mit Landwirtschaftsminister Till Backhaus: Mehrere Aussteller präsentierten MV auf der BioFach in Nürnberg.
Foto: AMV

Mit ihren Produkten und viel Know-how präsentierte sich die Bio-Branche des Landes im Februar auf der BioFach in Nürnberg, der weltweit größten Bio-Messe. Elf Aussteller informierten das Fachpublikum am Gemeinschaftsstand des Landes, während der Botschafter des Landes – der Strandkorb – Lieblingsplatz in der MV-Lounge war. Ebenfalls zur Freude der Besucher bereiteten die Aussteller am Stand Bio-Gerichte aus regionalen Produkten frisch zu.

www.mv-ernaehrung.de


Golfverband MV präsentiert sich auf der HanseGolf in Hamburg

In MV-typischer Atmosphäre informierten sich Besucher am Messestand über die Golfanlagen des Landes.
Foto: Golfverband MV

Mecklenburg-Vorpommern ist ein Paradies für Golfer. Beste Plätze und angenehme Bedingungen lassen unser Land mehr sein als ein Geheimtipp für „Putter“. Klar, dass das „Golfland MV“ auf der größten Golfmesse des Nordens nicht fehlen durfte: Der Golfverband MV präsentierte die Bedingungen in Mecklenburg-Vorpommern am 15. und 16. Februar auf der HanseGolf in Hamburg. Mehr als 15.500 Besucher nutzten die Gelegenheit, sich am Messestand zu informieren und bewunderten das Markensymbol des Landes, den Strandkorb.

www.golfverband-mv.de


Spitzensportler auf 59. Internationalen Springertag in Rostock

Sportler aus China waren die großen Gewinner des 59. Internationalen Springertages in Rostock.
Foto: Internationaler Springertag e.V.

Die Hansestadt Rostock war vom 21. bis 23. Februar erneut Treffpunkt der weltbesten Wasserspringer: Sportler aus 25 Nationen wetteiferten hier beim nunmehr 59. Internationalen Springertag und gleichzeitig beim 20. FINA Diving Grand Prix um Medaillen und Platzierungen. Der Ausrichter der Sportveranstaltung, der Verein „Internationaler Springertag“, hatte gemeinsam mit dem Landesmarketing MV und vielen regionalen Partnern ein hochkarätiges Event organisiert. Herausragend waren die elf Teilnehmer aus China, die acht Goldmedaillen errangen. Vom Treppchen ging es dann geradewegs in den Strandkorb: Hier nahmen Sieger und Platzierte gern für einen Erinnerungsschnappschuss Platz.

www.springertag-rostock.de


Veranstaltungen

Noch bis 23. März 

Ausstellung „Um uns ist ein Schöpfungstag – Von der Künstlerkolonie bis heute“, Kunstmuseum Ahrenshoop,  www.kunstmuseum-ahrenshoop.de

6. und 7. März

Neubrandenburger Philharmonie, 7. Philharmonisches Konzert in Kooperation mit der jungen norddeutschen Philharmonie, www.konzertkirche-nb.de

14. März bis 9. Juni

Ausstellung „Fluxus made in USA. Die Revolution der Romantiker.“ Im Staatlichen Museum Schwerin treffen Werke der historischen Romantiker Caspar David Friedrich, Georg Friedrich Kersting und Philipp Otto Runge auf Werke amerikanischer Fluxus-Künstler, www.museum-schwerin.de

noch bis 16. März

Sonderausstellung „Lilienthal-Designpreis“, Phantastische Designideen im phanTECHNIKUM Wismar, www.phantechnikum.de

19. März

Sitzung der Steuerungsgruppe des Landesmarketings MV

19. bis 23. März

Neubrandenburger Jazzfrühling, www.jazzfruehling-nb.de

21. März

Ein Tag auf dem Jagdschloss Granitz, Vortrag im Marmorsaal „Russischer Klang und russische Seele – Tschaikowski und das Mächtige Häuflein, rund um den Vortrag erleben Gäste ein Arrangement aus Dampflokfahrt, Schlossführung, Turmbesteigung und Mittagessen, Abfahrt 10 Uhr Ostseebad Sellin, www.festspiele-mv.de

22. März – 17. Mai

Saisonstart Fotofrühling im Ostseeheilbad Zingst, www.erlebniswelt-fotografie-zingst.de

24. März

Sitzung des Beirates des Landesmarketings MV


Bildnachweise

Agrarmarketing Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Golfverband MV e.V.

Invest in MV GmbH

Landesmarketing MV

Mark Dölling

Staatskanzlei MV

 



MV tut gut auf...


MV tut gut auf YouTube

MV tut gut auf facebook

MV tut gut auf instagram


Redaktion

Landesmarketing MV

kreativLABOR

 

Layout

büro v.i.p.

 

Copyright

Landesmarketing MV

 

Hinweis zum generellen Maskulinum

Aus Gründen des Platzes und der Lesbarkeit, wird an Textstellen, an denen von geschlechtlich gemischten Personengruppen die Rede ist, das generische Maskulinum verwendet.

Die Veranstaltungshinweise erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Herausgeber

 

Staatskanzlei des Landes Mecklenburg-Vorpommern

Landesmarketing MV

Peter Kranz(V. i. S. d. P.)

Schloßstraße 2-4, 19053 Schwerin

 

Telefon: +49 (0) 385 / 588 1095

Telefax: +49 (0) 385 / 588 095

E-Mail: info(at)mv-tut-gut.de

 

www.mecklenburg-vorpommern.de

www.studieren-mit-meerwert.de

www.best-of-northern-germany.de

www.facebook.com/mvtutgut

www.instagram.com/mvtutgut