MV tut gut Newsletter August/September 2018


Editorial

Liebe Leserinnen und Leser,

Mecklenburg-Vorpommern hat einen wahrlich heißen Sommer hinter sich. Sonne satt, volle Strände und Badeanstalten und das kühle Nass so warm wie lange nicht. Die lange Trockenzeit machte uns froh, sorgte aber auch für Sorgenfalten. Nochmals wurde uns bewusster, dass Begriffe wie Nachhaltigkeit, Klimaveränderungen oder der Schutz unserer Ostsee eben nicht abstrakt sind, sondern fühlbar und neues Denken notwendig machen. Im Herbst-MV-Magazin, das im Oktober der „Süddeutschen“ beiliegen wird, berichten wir über gute Ideen aus MV, die viel mit diesen Themen zu tun haben. Wir stellen Menschen vor, die in unserem Land forschen und entwickeln – an den Leibniz-Instituten oder bei „Max Planck“ ebenso wie an unseren Universitäten. Wir setzen damit in einer großen deutschen Tageszeitung und im Netz erneut einen Schwerpunkt, der die Wahrnehmung unseres Landes Stück für Stück erweitern soll.

Ja, Urlaub geht hier prima – der Sommer war der Beweis. Forschen, das zeigen wir, geht hier mindestens so gut. Investieren, Studieren, Arbeiten auch - kurz: Leben in MV. Das ist unser Ansatz für das Marketing unseres Landes, den wir derzeit in einer Evaluation der Markenwerte bundesweit abfragen. Wir werden bald Ergebnisse haben, die uns helfen sollen, den Prozess der Modernisierung unserer Marke als Dach aller werbenden Initiativen und Botschaften unseres Landes nach außen und innen voran zu bringen. Wir sind gespannt. Auch darauf, mit Ihnen, unseren Partnern im Netzwerk, ins Gespräch zu kommen. Derweil laden wir Sie ein zu lesen, wie das Landesmarketing (das Mittel aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) einsetzen darf) tolle Ideen und Veranstaltungen in unserem Land unterstützt.
Danke dafür.

Ihnen einen schönen Oktober.

Ihr
Peter Kranz


Leiter Landesmarketing MV

 


Innovativ und gastfreundlich: Das ist MV!

In Berlin wird sich Mecklenburg-Vorpommern als innovatives und gastfreundliches Bundesland präsentieren.
Foto: David von Becker

Vom 1. bis 3. Oktober lädt Berlin rund um Brandenburger Tor und Reichstag zu einem Fest der Demokratie, Vielfalt und Freiheit ein. Die Bundeshauptstadt nimmt dabei die eigene Geschichte zum Anlass, unter dem Motto „Nur mit Euch“ die Deutsche Einheit zu feiern und Ideen für die Zukunft vorzustellen. Mecklenburg-Vorpommern ist auf der Ländermeile dabei und präsentiert sich innovativ und gastfreundlich. Ein Fokus liegt dabei auf den Universitäten und Fachhochschulen: Studierende stellen Forschungsergebnisse vor und richten so den Blick auf MV als Bildungs- und Wissenschaftsstandort. Sie beantworten Fragen rund ums „Studieren mit Meerwert“ und zeigen, welche Möglichkeiten für junge Leute es in MV gibt.

Ein weiterer Fokus liegt natürlich auf MV als Urlaubs- und Tourismusregion. Der Tourismusverband MV stellt zwölf Regionen des Landes vor, eine Präsentation, die zusätzlich mit kulinarischen Köstlichkeiten  und maritimen Klängen punktet. Wie wäre es zum Beispiel mit einem außergewöhnlichen Ostseeurlaub? Die preisgekrönt innovative Upcycling-Herberge „Dock-Inn-Hostel“ aus Warnemünde bietet Einblicke in ihr Konzept der Unterbringung in freistehenden Überseecontainern. Das Landesmarketing MV hat passend dazu gleich den Strandkorb im Gepäck, um zusätzlich im Rahmen der Kampagne „Studieren mit Meerwert – Studieren in MV“ für das Bundesland als lebendigen Studienort mit attraktiven Studiengängen und vielfältigen Freizeitmöglichkeiten zu werben.

www.mecklenburg-vorpommern.de


Landesportal jetzt in russischer und leichter Sprache

Es ist da: Zum „3. Unternehmertag: Russland in Mecklenburg-Vorpommern“ am 17. Oktober 2018 in Rostock begrüßt das Landesportal Mecklenburg-Vorpommern seine Besucher auch in russischer Sprache. Umgesetzt im aktuellen Netz-Design des Landes lässt sich das Land auch in dieser Version mit seiner einzigartigen Natur, den vielseitigen Kultur- und Freizeitangeboten und als attraktiver Wirtschafts-, Bildungs- und Wissenschaftsstandort entdecken. Im Zentrum des Angebotes steht die aktive Vermittlung der Marke Mecklenburg-Vorpommern mit ihrem internationalen Markenversprechen „Best of Northern Germany“ und der Leitidee „Land zum Leben.“. Dafür wurden alle Inhalte der deutsch-sprachigen und englisch-sprachigen Version des Landesportals aufbereitet, aktualisiert und in die russisch-sprachige Version integriert.

Zusätzlich zur russischen Version wurde die Barrierefreiheit des Landesportals Mecklenburg-Vorpommern weiter verbessert. Um die Inhalte der Website möglichst vielen Menschen zugänglich zu machen, stehen ab sofort unter www.mecklenburg-vorpommern.de/leichte-sprache Informationen über Mecklenburg-Vorpommern als Land zum Leben in Leichter Sprache zur Verfügung. Diese richten sich unter anderem an Menschen mit kognitiven Einschränkungen, mit Lernschwierigkeiten oder an Deutsch-Lernende.
Zur Optimierung der Lesbarkeit wurden die Seiten in Leichter Sprache in einer größeren Schrift und mit höherem Zeilenabstand umgesetzt. Außerdem ergänzen leicht verständliche, kon­trastreiche Illustrationen die Texte.

Das Landesportal in russischer Sprache ist ab sofort erreichbar unter ru.mecklenburg-vorpommern.de.


„Der Drache“ und „Jedermann“ locken 5400 Zuschauer nach Wismar

Das Theaterstück „Der Drache“ in der atemberaubenden St. Georgen-Kirche zu Wismar
Foto: Nicole Hollatz

Die Klassikertage 2018 sind Geschichte. „Wir sind zufrieden mit dem Ergebnis“, sagt Ralf Lorber als Vorsitzender der Wismarer Festspiele e.V. Der Verein ist Träger der Klassikertage Wismar, auf deren Spielplan in diesem Jahr die Neuinszenierung von Jewgeni Schwarz’ Parabel „Der Drache“ und der Klassiker „Jedermann“ von Hugo von Hofmannsthal standen. Mehr als 5400 Zuschauer aus ganz Deutschland besuchten die Vorstellungen.

Und nach den Klassikertagen ist vor den Klassikertagen: Denn bald beginnen schon wieder die Vorbereitungen für die Spielzeit 2019, einschließlich der wichtigen Entscheidung darüber, welches Stück im kommenden Jahr neu inszeniert werden soll. Das Landesmarketing ist Partner der Klassikertage Wismar.

www.klassikertage-wismar.de


Hanse Sail 2018: Willkommen an Bord!

Die Hanse Sail ist das größte maritime Volksfest Mecklenburg-Vorpommerns.
Foto: Hanse Sail Rostock / Volocam

Die Hanse Sail Rostock, die jedes Jahr rund eine Million Besucher in ihren Bann zieht, ist eines der wichtigsten Treffen von Traditionsseglern und Museumsschiffen weltweit. Bereits zum 28. Mal nahmen Teilnehmer und Besucher im August dieses Jahres Kurs auf Rostock. An den Kaikanten von Rostock und Warnemünde ankerten Traditionssegler, Dampfschiffe und Schiffe der Deutschen Marine und sorgten für ein unvergleichliches Flair. Das maritime Erbe ist Teil der Geschichte der Hanse- und Universitätsstadt Rostock, die in diesem Jahr ihr 800. Gründungsjubiläum feiert. Und so wurde die Zeit der Hanse auch auf der Hanse Sail lebendig: Mit Koggen, Gauklern und historischen Ständen, traditionellem Handwerk und mittelalterlicher Musik begaben sich Besucher auf eine Zeitreise. Als besonderes Highlight repräsentierten vier schwedische Segelschiffe die Kunst ihrer Baumeister und ihre Heimathäfen – Schweden war Gastland der Hanse Sail 2018. Ebenfalls zu Gast waren die zwei ältesten und noch aktiven Windjammer der Welt, die russischen Viermast-Barken „Sedov“ und „Krusenstern“.

Partner der Hanse Sail ist das Landesmarketing MV.


„Business meets Hanse Sail“

Sail-Brunch“ beim Wirtschaftstreff „Business meets Hanse Sail“
Foto: Hanse Sail Rostock / Volocam

Der Wirtschaftstreff „Business meets Hanse Sail“ hat sich als Begleitung des maritimen Volksfestes etabliert: Bereits zum 15. Mal kamen in diesem Jahr Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik zusammen. Die Veranstaltung begann traditionell mit einem Empfang des Oberbürgermeisters der Hansestadt Rostock, Roland Methling. Weiter ging es mit einem „Sail-Brunch“ in der Yachthafenresidenz Hohe Düne.  „Wie die Digitalisierung Branchen verändert, Kerngeschäft und Produktion beeinflusst und neue Geschäftsmodelle kreiert“ lautete hier das Thema einer Gesprächsrunde, an der unter anderem Ministerpräsidentin Manuela Schwesig teilnahm. Partner des Events waren die Wirtschaftsfördergesellschaft des Landes „Invest in MV“, die Gesellschaft für Wirtschafts- und Technologieförderung Rostock mbH und das Landesmarketing MV.

www.business-hansesail.de


„Studieren mit Meerwert“ on Tour

Trubel am Gemeinschaftsstand von „Studieren mit Meerwert“
Foto: büro v.i.p.

Die Studienberater der Hochschulen des Landes Mecklenburg-Vorpommern waren wieder unterwegs: auf der HORIZON-Messe am 8. und 9. September in Leipzig. Mehrere tausend Schüler und Abiturienten besuchten die Veranstaltung und viele von ihnen informierten sich am Gemeinschaftsmessestand der Hochschulmarketingkampagne „Studieren mit Meerwert“ über ein Studium in MV. Vom Angebot der Hochschulen über Studienbedingungen bis zum Campusleben hatten die jungen Leute viele Fragen.

Als besonderer „Studienplatz“ im Land zum Leben reiste auch der Strandkorb mit in die Sachsenmetropole. Hier gab es Gelegenheit für Erinnerungsfotos auf dem blau-weiß gestreiften Polster. Und der Strandkorb ist weiter on Tour: Bereits am 22. und 23. September wird er auf der HORIZON-Messe in Hamburg stehen. Auch dort präsentieren sich die Universitäten und Fachhochschulen des Landes, um über die Studienmöglichkeiten in MV zu informieren.  Im November rollt der Strandkorb dann weiter nach Berlin: Dort findet am 9. und 10. November die Einstieg-Messe statt.

www.studieren-mit-meerwert.de


Präventionsprojekt feiert 18. Geburtstag

An der Grundschule „Schweriner Nordlichter“ gab es spannende Aktionen für Kids – darunter eine Vorstellung im Puppentheater.
Foto: Landesmarketing MV

„Wir in MV – fit und sicher in die Zukunft“ heißt ein Präventionsprojekt in MV, mit dem sich verschiedene Partner seit 18 Jahren in Schulen für die Gesundheits-, Kriminal- und Verkehrsprävention engagieren. Dieses Datum feierte die Initiative am 6. September mit ihren Partnern  –
den Provinzial Versicherungen, Antenne MV, dem Landessportbund, der AOK und dem Landeskriminalamt – an der Grundschule „Schweriner Nordlichter“. Ziel von „Wir in MV“ ist es, dass Kinder und Jugendliche in MV fit und sicher aufwachsen und sich selbstbewusst und stabil entwickeln können. Auch das Landesmarketing als Partner war dabei und gratuliert herzlich.

www.wir-in-mv.de


Festspielsommer mit Besucherrekord

Als Preisträger in Residence hat der 26-jährige amerikanische Pianist Kit Armstrong mit 24 Konzerten den Sommer vielseitig geprägt und zahlreiche persönliche Akzente gesetzt.
Foto: June Artists

Mit einem Konzert in der Wismarer St.-Georgen-Kirche ging der diesjährige Festspielsommer der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern zu Ende. Mehr als 86000 Besucher in 150 Konzerten an 86 Orten – das ist die Bilanz der Saison, die vom 15. Juni bis 16. September lockte. Damit haben so viele Menschen wie noch nie die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern besucht: 4000 Besucher mehr als 2017 lauschten in diesem Jahr den Konzerten, 87 waren komplett ausverkauft.

Mit dem erneuten Besucherrekord festigen die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern ihre Position als eines der führenden Musikfestivals in Deutschland. Zum Jahresprogramm gehören neben Neujahrskonzerten und dem Festspielfrühling Rügen mehrere Adventskonzerte, die vom 30. November bis 16. Dezember in Schwiessel, Stolpe und Ulrichshusen stattfinden. Für diese Konzerte wie auch für die Neujahrskonzerte 2019 und den Festspielfrühling Rügen 2019 unter der künstlerischen Leitung von Daniel Müller-Schott läuft bereits der Vorverkauf. Tickets gibt es unter unter www.festspiele-mv.de.

Das Landesmarketing MV als Partner der Festspiele MV dankt allen Künstlerinnen und Künstlern, vor allem aber den Machern hinter den vielen Bühnen an den schönsten Orten des Landes.


„Wo Schiffe begeistern, geht die Welt an Bord“

Kreuzfahrtschiffe wie die Aidamar waren die Stars des Rostock Cruise Festivals.
Foto: Peter Kranz

Kreuzfahrten sind ein boomender Sektor innerhalb der Tourismusbranche. Mit dem Cruise Festival in Rostock hatte im September eine Veranstaltung Premiere, auf der die Kreuzschifffahrt und Möglichkeiten für deren Vermarktung sowie die Leistungsfähigkeit des Schiffbaus in Mecklenburg-Vorpommern im Mittelpunkt standen. Die Kreuzliner Aidamar, Norwegian Breakaway und Columbus waren am Sonnabend auch die Stars der Auslaufparade: Auf dem Höhepunkt des Festivals verließen die Schiffe mit Musik und Feuerwerk den Warnemünder Hafen.

Künftig soll das Rostocker Cruise Festival abwechselnd mit den Hamburg Cruise Days alle zwei Jahre mit einem maritimen Programm für die ganze Familie zwischen Kaikante und Warnemünder Ostseestrand stattfinden. Partner des Events war das Landesmarketing MV.


Usedomer Musikfestival startet hochkarätige Jubiläumssaison

Die Seebrücke Ahlbeck auf der Insel Usedom im Sonnenuntergang
Foto: Geert Maciejewski

Wenn die schwedische Starsopranistin Anne Sofie von Otter Stücke von ABBA bis Sibelius singt, die dänische Sängerin Gitte Hænning Popsongs und Volkslieder intoniert und die Formation Sväng Mundharmonikakunst vom Feinsten anbietet, dann stecken Besucher mittendrin  im Jubiläumsprogramm zum 25-jährigen Bestehen des Usedomer Musikfestivals. Vom 22. September bis 13. Oktober hat die Veranstaltung zahlreiche internationale Hochkaräter im Angebot. Erstmals erklingt in diesem Jahr Musik aller zehn Ostseeanrainer an den schönsten Konzertorten auf der Zwei-Länder-Insel Usedom. Insgesamt sind es 40 Konzerte, Lesungen und Ausstellungen, in denen Musikbegeisterte die Vielfalt des Ostseeraums erleben dürfen.

Die Spielstätten sind so unterschiedlich wie die Protagonisten. Am 22. September eröffnet Bundeskanzlerin Angela Merkel das dreiwöchige „Podium der Ostsee“ mit einer Festrede. Im Anschluss spielt das preisgekrönte Orchester Baltic Sea Philharmonic unter der Leitung von Kristjan Järvi das erste Konzert des Festivals im Kraftwerk Peenemünde, begleitet von der norwegischen Violinistin Mari Samuelsen. Das Eröffnungskonzert ist bereits ausverkauft. Für die anderen Konzerthighlight gibt es aber noch Karten unter www.usedomer-musikfestival.de.


Meisterschaft im Poetry Slam geht in die fünfte Runde

Wortakrobaten und Slam-Poeten werden sich am 1. November im Literaturhaus Rostock wieder um den begehrten Titel „Master of Slam“ duellieren. Ausgeschrieben wird der Wettbewerb von der Hochschulmarketingkampagne „Studieren mit Meerwert“. Und auch in diesem Jahr können bereits Schüler ab 16 Jahren in der Kategorie „Newcomer“ am Wettbewerb teilnehmen.
Interessierte können noch bis zum 14. Oktober zwei Texte mit dem Betreff „Master of Slam“ an post@literaturhaus-rostock.de schicken und sich so einen der begehrten Startplätze sichern. Gesucht werden herzergreifende Geschichten, charmant-witziges Storytelling mit Comedy-Touch oder salvenartigen Rap-Lyrics. Alle Auftritte werden im Netz und in SocialMedia veröffentlicht.

Mehr Infos unter: master-of-slam-2018.info

 


Termine

22. bis 23. September 2018
HORIZON-Messe Hamburg
horizon-messe.de

22. September 2018
Die BIO-Landpartie lädt zum 11. Mal wieder Groß und Klein zu einem Besuch in über 60 ökologisch produzierende Unternehmen ein.
www.bund-mecklenburg-vorpommern.de

22. September bis 13. Oktober 2018
25 Jahre Usedomer Musikfestival
www.usedomer-musikfestival.de

29. bis 30. September 2018
Müritz Fischtage 2018
www.mueritzfischer.de

1. bis 3. Oktober 2018
Tag der Deutschen Einheit Berlin 2018
Die Bundeshauptstadt rund um Brandenburger Tor und Reichstag lädt zu einem Fest der Demokratie, Vielfalt und Freiheit ein. MV ist dabei.
www.tag-der-deutschen-einheit.berlin.de

6. Oktober 2018
Im Rahmen des Naturfilmfestivals wird der deutsche NaturfilmPreis in sechs Kategorien verliehen. Der  Preis „Bester Film | Wildnis Natur“ wird vom Land Mecklenburg-Vorpommern gestiftet.
www.darsser-naturfilmfestival.de

7. Oktober 2018        
28. Landeserntedankfest
Das Landeserntedankfest hat Tradition. In diesem Jahr lädt die Gemeinde Dummerstorf im Landkreis Rostock als Ausrichter herzlich zum traditionellen Abschluss der Ernte ein.
www.dummerstorf.de

17. Oktober 2018
3. Regionalproduktmesse Vorpommern - Welch ein Genuss! im Pommerschen Landesmuseum in Greifswald
www.invest-in-vorpommern.de

 

 


Bildnachweise

Cornelius Kettler,

David von Becker,

Nicole Hollatz,

Hanse Sail Rostock,

büro v.i.p.,

Landesmarketing MV,

June Artists,

Peter Kranz,

Geert Maciejewski



MV tut gut auf...


MV tut gut auf YouTube

MV tut gut auf facebook

MV tut gut auf instagram


Redaktion

Landesmarketing MV

kreativLABOR

 

Layout

büro v.i.p.

 

Copyright

Landesmarketing MV

 

Hinweis zum generellen Maskulinum

Aus Gründen des Platzes und der Lesbarkeit, wird an Textstellen, an denen von geschlechtlich gemischten Personengruppen die Rede ist, das generische Maskulinum verwendet.

Die Veranstaltungshinweise erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Herausgeber

 

Staatskanzlei des Landes Mecklenburg-Vorpommern

Landesmarketing MV

Peter Kranz(V. i. S. d. P.)

Schloßstraße 2-4, 19053 Schwerin

 

Telefon: +49 (0) 385 / 588 1095

Telefax: +49 (0) 385 / 588 095

E-Mail: info(at)mv-tut-gut.de

 

www.mecklenburg-vorpommern.de

www.studieren-mit-meerwert.de

www.best-of-northern-germany.de

www.facebook.com/mvtutgut

www.instagram.com/mvtutgut