MV tut gut Newsletter April 2016


Editorial

Liebe Leserinnen und Leser,

Zusammenarbeit ist für uns eines der wesentlichen Elemente für die Entwicklung unserer Marke Mecklenburg-Vorpommern. Gemeinsam mit Ihnen, unseren Partnern im Netzwerk, machen wir sie so sichtbar, vor allem aber erlebbar. So wie am 12. April in Wien. Gemeinsam mit dem Tourismusverband MV und der Deutschen Zentrale für Tourismus konnten wir einen Abend gestalten, der sich ganz der Vielfalt der Kultur in Mecklenburg-Vorpommern widmete. Unter dem Titel „7 Kulturwunder in MV“ brachten wir einem sehr interessierten Publikum von Reiseexperten, Unternehmern und Multiplikatoren aus Politik und Gesellschaft der österreichischen Hauptstadt unser Land nahe – in Bildern, Filmen, Gesprächen und künstlerischen Beiträgen.

Die Reaktionen reichten von Überraschung bis Begeisterung, vor allem darüber, wie breit das Angebot an toller Kultur in unserem Land ist. Der Bogen der Präsentation reichte von den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern und dem Fotofestival Zingst, von der grandiosen Backsteingotik hin zur modernen Architektur im Land, über unsere natürlichen Welterbestätten und das „Pangea“-Festival bis zur kulinarischen (Sterne)-Kultur aus Binz – präsentiert von der Tourismuszentrale der Insel Rügen. Ein Abend für MV, der das Kennenlernen und das Miteinander mit Partnern in der Republik Österreich beförderte und vertiefte. Traditionell steht unser Nachbarland im Fokus der Bemühungen, wenn wir über internationales Marketing reden. Ob im Tourismus bei der Werbung um Gäste oder in der Ansprache von wirtschaftlichen Partnern und Investoren. Gemeinsam zeigen wir, was unser Land zum Leben ausmacht, wofür seine Unternehmen stehen und warum es lohnt, Mecklenburg-Vorpommern nicht nur als ein deutsches Bundesland kennen zu lernen (oder noch besser kennen zu lernen), sondern als selbstbewusst auftretenden Partner in Europa. Wir freuen uns sehr, dass unsere Marke und ihr Versprechen „MV tut gut.“ dafür Dach und Rahmen bietet – für erfolgreiches Miteinander. Und Ihnen sagen wir dafür heute einfach einmal „Danke“.

Ich wünsche Ihnen einen schönen Start in den Mai.

Ihr

Peter Kranz-Glatigny

Leiter Landesmarketing MV


17. Branchentag der Ernährungswirtschaft in Ahrenshoop

Diskussionsrunde mit Vertretern der Wirtschaft und des Landesmarketings MV
Foto: Landesmarketing MV

Wie authentisch sind regionale Marken, was braucht ein Produkt, um ein Markenprodukt aus Mecklenburg-Vorpommern zu sein oder zu werden? Über diese und andere Fragen diskutierten die Teilnehmer des Branchentages der Ernährungswirtschaft im April in Ahrenshoop. Rund 140 Vertreter aus Wirtschaft, Politik, Handel und Verbänden folgten der Einladung des Agrarmarketings MV zu der Veranstaltung mit dem Thema „Marke im Wandel – wohin geht die Reise?“.

Regionale Produkte aus MV werden von den meisten Kunden mit guter Qualität verbunden. Eine wichtige Aufgabe ist es, die Verbindung des Landes mit seinen Produkten zu betonen, die Zusammenarbeit mit regionalen Akteuren zu vertiefen und so die Ernährungsbranche weiter zu stärken. Das Agrarmarketing MV ist dabei ein wesentlicher Akteur im Sinne eines starken Auftritts der Ernährungswirtschaft Mecklenburg-Vorpommerns national und international. 

Das Landesmarketing MV unterstützte den 17. Branchentag der Ernährungswirtschaft.

www.mv-ernaehrung.de


Usedomer Literaturtage enden mit Besucherrekord

Bestsellerautorin Dörte Hansen erhielt den Usedomer Literaturpreis.
Foto: Geert Maciejewski

Autoren und Schriftsteller von Weltrang trafen bei den Usedomer Literaturtagen auf ein interessiertes Publikum. Unter ihnen waren Peter Sloterdijk, Donna Leon und Martin Walser sowie engagierte Streiter für den deutsch-polnischen Dialog wie Stefan Chwin, Cornelia Pieper und Adam Krzeminski. Sie machten die Veranstaltung vom 6. bis 9. April, die unter dem Motto (NÄCHSTEN)LIEBE stand, zu einem Fest des Lesens mit starker medialer Wirkung im Land und weit darüber hinaus.

In diesem Jahr zählte das hochkarätige Literaturereignis 1700 Besucher – ein neuer Rekord. Ein Höhepunkt der Literaturtage war die Verleihung des Usedomer Literaturpreises an die deutsche Autorin Dörte Hansen für ihren Erfolgsroman „Altes Land“.

www.usedomerliteraturtage.de

 


Preise für beste Schülerzeitungen

Den 1. Platz in der Kategorie Gymnasium belegte das Team von „What’s up ISG!?“ vom Innerstädtischen Gymnasium Rostock. Elena Steinacker (r.) vom Landesmarketing MV übergab den Preis.
Foto: Landesmarketing MV

Die besten Schülerzeitungen in Mecklenburg-Vorpommern kommen aus Bützow, Neukloster, Schwerin und Rostock. Sie wurden vom Jugendmedienverband Mecklenburg-Vorpommern und dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur MV am 12. April bei der Siegerehrung in Neubrandenburg ausgezeichnet. Am 11. Schülerzeitungswettbewerb, der auch von den drei Regionalzeitungen des Landes unterstützt wird, hatten sich zwölf Grundschulen, acht Förderschulen, neun regionale Schulen und zehn Gymnasien mit insgesamt 34 Zeitungen beworben. Zu den Sonderpreisen, die zusätzlich vergeben wurden, gehörte der mit 100 Euro dotierte „Sonderpreis Vielfalt und Toleranz“ mit dem Themenschwerpunkt Flucht und Heimat. Ihn erhielten fünf Schülerzeitungen, deren Redaktionen sich intensiv mit der Flüchtlingsthematik auseinandergesetzt hatten.

Das Landesmarketing MV unterstützte den Schülerzeitungswettbewerb und gratuliert den Siegern und allen Teams, die sich am Wettbewerb erfolgreich beteiligt haben.

www.jmmv.de


MV-Feeling in Niederösterreich

Franz Gruber (l.) , Geschäftsführer der Garten Tulln, und Peter Kranz-Glatigny, Leiter des Landesmarketings MV, bei der Übergabe der neuen Strandkörbe
Foto: Fotocredit

Mit dem Garten „Schlösser, Parks und Meer“ ist Mecklenburg-Vorpommern seit 2011 auf der GARTEN TULLN, Europas erster ökologischer Gartenschau (gelegen in Niederösterreich, nur eine halbe Autostunde von der Hauptstadt Wien entfernt), vertreten. „Wir freuen uns sehr, dass der Garten mit den für MV typischen Strandkörben zu einem so wichtigen, weil beliebten Bestandteil der GARTEN TULLN geworden ist“, sagte Peter Kranz-Glatigny, Leiter des Landesmarketings MV. Die Strandkörbe sollen die rund 220.000 Gäste, die die Schau pro Jahr zählt, zum Verweilen und Entspannen einladen.

Die typisch norddeutsche Landschaft mit Strandhafer, Steppensalbei und Muschelsand, einem Boot, Sandsteinskulpturen und dem Blick auf das Schweriner Schloss vervollständigen das Ostsee-Gefühl in Mecklenburg-Vorpommerns Garten „Schlösser, Parks und Meer“ auf der Gartenschau. Anlass für die Entstehung des Themengartens ist eine Kooperation zwischen den Bundesländern Niederösterreich und Mecklenburg-Vorpommern, die von den Ministern Dr. Till Backhaus (MV) und Wolfgang Sobotka (Niederösterreich) angeregt worden war.

www.diegartentulln.at


„Sport und Gesundheit“: Erste Landeskonferenz in Güstrow

Körperliche Aktivität ist eine wichtige Gesundheitsressource für ein langes und beschwerdefreies Leben. Die Förderung einer aktiven Lebensweise ist daher ein grundlegender Beitrag für Gesundheitsförderung und Prävention. Aus diesem Grund hatte der Landessportbund MV Fachleute aus Politik, Wirtschaft, Verwaltung und gemeinnützigen Organisationen zur ersten Landeskonferenz „Sport & Gesundheit“ nach Güs­trow eingeladen.

In der Diskussion ging es vor allem darum, wie der organisierte Sport in die Entwicklung wirksamer und nachhaltiger Strategien zur Gesundheitsförderung und Prävention eingebunden werden kann. Auf dem Programm standen Fachvorträge, die das Themenfeld Gesundheitsförderung, Prävention und Bewegung aus verschiedenen Perspektiven erschließen. Im Rahmen der Kooperation mit dem LSB unterstützte das Landesmarketing MV die Veranstaltung.

www.lsb-mv.de


Ein Abend rund um Forschung und Wissenschaft

„Experimente mit Aha-Effekt“ lockten an der Experimentierstraße,
Foto: Jenaplanschule Rostock

Die „Lange Nacht der Wissenschaften“ ist die größte Wissenschaftsveranstaltung Mecklenburg-Vorpommerns. Mit Evergreens und Neuentwicklungen wie der neuen Campus-Achse „Milena Einstein“ lockte sie am 28. April zahlreiche Gäste nach Rostock. Verschiedene Akteure, darunter Mitarbeiter aus den Max-Planck-, Leibniz- und Fraunhofer-Instituten, beantworteten in mehr als 160 Beiträgen außergewöhnliche und spannende Fragen.

Die „Lange Nacht der Wissenschaften“ fand mit einer Lasershow in der neuen Physik am Campus der Südstadt und der Preisverleihung des Kommunikationswettbewerbes einen erfolgreichen Abschluss. Sie stand ganz im Zeichen der Bemühungen, die Forschungs- und Innovationskraft der Hanse- und Universitätsstadt Rostock einem breiteren Publikum nahe zu bringen. Das Landesmarketing MV unterstützte die Veranstaltung.

www.lange-nacht-des-wissens.de


„gedreht in MV“ beim 26. FILMKUNSTFEST M-V

Roter Teppich für starkes Kino: Das 26. Filmkunstfest Mecklenburg-Vorpommern lockt vom 3. bis 8. Mai nach Schwerin. Filmfreunde dürfen sich auf das umfangreichste Programm in der Geschichte des Festivals freuen. Im Festivalkino Capitol werden in den sechs Tagen 131 Filme aus 24 Ländern zu sehen sein. Sie laufen innerhalb der vier deutschsprachigen Wettbewerbe für Spiel- und Dokumentarfilm, Jugend- und Kurzfilm und in weiteren sieben thematischen Reihen. Darunter ist die Reihe „gedreht in MV“, in der neun von insgesamt 19 Produktionen gezeigt werden, darunter fünf Dokumentarfilme. Ein Dokumentarfilm made in MV eröffnet auch das Festival: RABBI WOLFF, das unterhaltsame Porträt des ehemaligen Landesrabbiners von Regisseurin Britta Wauer. 

Von den Herausforderungen des Kinomachens an eher dünn besiedelten Orten wie dem Darß erzählt der Dokfilm KALIFORNIEN HAT KEIN KINO von Josef Wutz. Auch eine Welturaufführung ist in der Reihe zu sehen: VOM WIR ZUM ICH, gedreht unter anderem in Rostock, reflektiert die Veränderungen der Verhältnisse vor und nach dem Ende der DDR. Die Folgen der gesellschaftspolitischen Zäsur von 1989/90 sind auch das Thema in WEM GEHÖRT DER OSTEN? Dafür drehte Dokumentarist Matthias Hoferichter u.a. in Heiligendamm. Und schließlich ist Dieter Schumann wieder in der Reihe zu Gast - mit seinem aktuellen Dokumentarfilm, in dem er Geflohene selbst zu Wort kommen und ihre Geschichten erzählen lässt - angekommen in MV. Der Titel: NOTAUFNAHME - WENN FREMDE NÄHER KOMMEN.

Das Landesmarketing MV ist Partner des Filmkunstfestes. Das komplette Programm steht unter www.filmland-mv.de zur Verfügung. 


„Greetings to the Universe“: Weltkulturfest lockt nach Schwerin

Die New York Gypsy All Stars gehören zu den Gästen des Weltkulturfestes in Schwerin.
Foto: New York Gypsy All Stars

Rund um das Schweriner Residenzensemble feiern die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern mit dem Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin vom 1. bis 3. Juli ein dreitägiges Weltkulturfest anlässlich der UNESCO-Welterbe-Bewerbung der Landeshauptstadt. Das Programm mit der Mecklenburgischen Staatskapelle Schwerin, dem Klarinettisten Matthias Schorn, den New York Gypsy All Stars und vielen weiteren internationalen Künstlern spannt den Bogen von iranischer Percussion über mongolischen Steppengesang bis zu Dvo?áks Sinfonie „Aus der Neuen Welt“. Highlights sind ein Wandelkonzert auf zwölf Bühnen mit internationalen Musikern vom Schloss über das Museum und das Theater bis zum Marstall sowie ein großes Open Air auf der Schwimmenden Wiese vor der Schlosskulisse. Das Weltkulturfest findet in Kooperation mit dem Welterbe Schwerin Förderverein und dem Landesmarketing MV statt.

Detailliertes Programm und Karten unter www.festspiele-mv.de, Kartentelefon: 0385 5918585.


Termine

29. April bis 1. Mai 2016

Pferdefestival Redefin – CSI*** / CDN auf dem Gelände des Landgestüts Redefin mit dem Preis des Landes Mecklenburg-Vorpommern, www.landgestuet-redefin.de

30. April 2016

Tag der Erneuerbaren Energien, www.energietag-mv.de

3. bis 8. Mai 2016

Filmkunstfest MV, www.filmland-mv.de

5. bis 8. Mai 2016

Hanseraumkonferenz 2016 in Schwerin, www.hako2016.de

11. bis 12. Mai 2016

2. Immobilientag der Wirtschaftsfördergesellschaft Vorpommern im Pommerschen Landesmuseum in Greifswald, www.invest-in-vorpommern.de

26. Mai 2016

19 Uhr Kulinarisches Kino, Heizhaus im Hotel am Schlosspark Güstrow, www.laendlichfein.de

27. bis 28. Mai 2016

Mecklenburger Seenrunde 2016,  www.mecklenburger-seen-runde.de

28. Mai bis 5. Juni 2016

Umweltfotofestival „horizonte zingst“, www.erlebniswelt-fotografie-zingst.de


Bildnachweise: 

Cornelius Kettler,

Landesmarketing MV,

Geert Maciejewski,

Fotocredit,

Universität Rostock,

Film Commission MV,

New York Gypsy All Stars

 



MV tut gut auf...


MV tut gut auf YouTube

MV tut gut auf facebook

MV tut gut auf instagram


Redaktion

Landesmarketing MV

kreativLABOR

 

Layout

büro v.i.p.

 

Copyright

Landesmarketing MV

 

Hinweis zum generellen Maskulinum

Aus Gründen des Platzes und der Lesbarkeit, wird an Textstellen, an denen von geschlechtlich gemischten Personengruppen die Rede ist, das generische Maskulinum verwendet.

Die Veranstaltungshinweise erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Herausgeber

 

Staatskanzlei des Landes Mecklenburg-Vorpommern

Landesmarketing MV

Peter Kranz(V. i. S. d. P.)

Schloßstraße 2-4, 19053 Schwerin

 

Telefon: +49 (0) 385 / 588 1095

Telefax: +49 (0) 385 / 588 095

E-Mail: info(at)mv-tut-gut.de

 

www.mecklenburg-vorpommern.de

www.studieren-mit-meerwert.de

www.best-of-northern-germany.de

www.facebook.com/mvtutgut

www.instagram.com/mvtutgut